Leute von heute

Zwei Hunde reißen Hühner in einem fremden Garten – Filmreife Verfolgungsjagd

Ein Einsatzfahrzeug der Polizeizone Weser-Göhl. Foto: Gerd Comouth

Zwei Vorfälle meldet die Polizeizone Weser-Göhl in ihrem Bericht von Montag, dem 09/05.

– Zwei freilaufende Hunde: Am Sonntag, dem 08/05, werden die Dienste der Polizeizone Weser-Göhl um 08.30 Uhr nach Eupen zur Rottergasse gerufen. Dort haben sich zwei freilaufende Hunde in den Garten eines Anwohners begeben und dort Hühner gerissen. Die Besitzerin der Hunde kann ausfindig gemacht werden.

– Verfolgungsjagd: Am Montag, dem 09/05, fällt einem Dienst der Polizeizone Weser-Göhl um 00:00 Uhr ein Pkw auf, der die Straße am Driesch in Kelmis befährt. Als der Fahrer den Polizeidienst erblickt, parkt er seinen Pkw und schaltet die Lichter aus. Der Fahrer bleibt jedoch im Pkw sitzen. Der Polizeidienst wendet und muss feststellen, dass der besagte Pkw nun losfährt. Der Pkw erhöht seine Geschwindigkeit und versucht sich der Kontrolle zu entziehen. Dabei fährt er über eine rote Ampel. Der Fahrer stellt seinen Pkw auf dem Kirchparkplatz ab und flüchtet zu Fuß. In der Kirchstraße kann der 22-Jährige angehalten und kontrolliert werden. Er steht sichtlich unter Alkoholeinfluss. Ein auferlegter Alkoholtest fällt positiv aus. Sein Führerschein wird eingezogen.

11 Antworten auf “Zwei Hunde reißen Hühner in einem fremden Garten – Filmreife Verfolgungsjagd”

  1. Corona2019

    Der Motor schweigt;
    Das Licht erlischt.
    Sinn macht das Ganze nicht.
    Bekommt sein Führerschein jetzt doch Flügel, zum Glück hat er im Schrank die Regenjacke auf dem Kleiderbügel.
    Das Auto macht jetzt im Sommer Winterschlaf, vielleicht darf er ja reiten auf einem Schaf.
    Beide Schafe müssen wohl nüchtern sein, sonst geht’s zurück in den Stall hinein.
    Und die leere von diesem Gedicht, betrunken fahren lohnt sich nicht :-)

    • deuxtrois

      Mister Filou, Ach nu‘?!
      Deiner Vorstellung der angemessenen, aber drakonischen Strafe,
      wolltest du vorschlagen diese wieder, entgegen aller Maße.
      Deinen Hass auf alle Besoffenen
      macht uns betroffen und lässt zugleich hoffen,
      dass dich niemals ereilt – was dem Täter in deinen Augen nun wird – bevorteilt.

    • Corona2019

      @ – juhu 13:12

      Dies können sie nicht alleine entscheiden, und bevor sie sich die Hände reiben, werde ich mir weiterhin die Zeit vertreiben, manchmal hier zu reimen .
      Auch wenn es Ihnen nicht gefällt, mein Hund hat noch nicht gebellt.
      Solange der sich nicht beschwert, ist es Ihre Mühe nicht wert, sich in den Vordergrund zu stellen und falsche Urteile zu fällen.
      Trotzdem gut versucht, vielleicht sind Sie ja betucht, finden jemand der für sie reimt, damit es gut erscheint.
      Persönlich brauche ich das nicht, schaue einfach nur ins Licht und Hell wirkt das Gedicht.
      Die Gabe die ich mit mir trage, steht auf keiner Waage.
      Denn auch wer dort mit viel Gewicht präsent , passt nicht immer in des Dichters Hemd .
      Gut versucht ist nur halb gewonnen, einen Orden werden sie nicht bekommen .-)

  2. Walter Keutgen

    Ein Problem ist auch, dass wegen der Staaten, der EU und auch privater Druckvereinigungen immer mehr auf einer Verpackung stehen muss. So ist von Maggi-Backbeuteln mit Hühnergewürz, Schweizer Fabrikat, die deutsche Sprache verschwunden, aber auch Mengenanleitungen für Hühnerteile.

    • Corona2019

      @ – Walter Keutgen 18:23

      Das war bei der Alkoholkontrolle aber nicht so wichtig. 😉.
      Ihr Kommentar mag stimmen, nur haben sie sich verscrollt .
      Ist mir auch schon passiert.
      Also kein Grund für einen Alkoholtest :-)

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern