Nachrichten

WM-Lostöpfe jetzt komplett: Letztes Ticket für Peru – Belgien könnte Spanien erwischen

Belgien gegen Japan am 14.11.2017 in Brügge: Belgiens Romelu Lukaku (links) jubelt mit seinem Teamkollegen Thorgan Hazard über seinen Treffer zum 1:0, mit dem Lukaku alleiniger belgischer Rekordhalter wurde. Foto: Bruno Fahy/BELGA/dpa

Peru hat sich das 32. und letzte WM-Ticket gesichert – und damit stehen nun auch die Lostöpfe für die WM-Auslosung am 1. Dezember (16.00 Uhr/MEZ) in Moskau fest.

Der Fußball-Weltverband FIFA veröffentlichte am Donnerstagmorgen die Einteilung für die Zeremonie im Moskauer Kreml. Belgien wird im ersten Topf sein und somit in der Gruppenphase nicht auf Weltmeister Deutschland, Brasilien, Argentinien oder Frankreich treffen können.

Das neue Maskottchen, das die Roten Teufel zur WM 2018 in Russland begleiten wird.

Ein Vorrunden-Duell mit Spanien oder England, die in Topf zwei sind, ist hingegen möglich.

Die 32 Teams wurden gemäß ihrer Weltranglistenplatzierung vom Oktober den vier Töpfen zugeteilt, in der die Roten Teufel den 5. Rang belegten.

In der WM-Vorrunde können nur maximal zwei Teams aus Europa in einer Gruppe aufeinandertreffen. Aus den anderen Konföderationen können die jeweiligen Teams nicht in eine Gruppe gelost werden.

Eine mögliche Gruppenkonstellation wäre für Belgien beispielsweise Spanien, Senegal und Japan. Eine leichtere Konstellation mit Peru, Iran und Panama ist auch möglich.

Topf 1: Russland (Gastgeber), Deutschland (Weltranglistenplatz 1), Brasilien (2), Portugal (3), Argentinien (4), Belgien (5), Polen (6), Frankreich (7)

Topf 2: Spanien (8), Peru (10), Schweiz (11), England (12), Kolumbien (13), Mexiko (16), Uruguay (17), Kroatien (18)

Topf 3: Dänemark (19), Island (21), Costa Rica (22), Schweden (25), Tunesien (28), Ägypten (30), Senegal (32), Iran (34)

Topf 4: Serbien (38), Nigeria (41), Australien (43), Japan (44), Marokko (48), Panama (49), Südkorea (62), Saudi-Arabien (63). (dpa)

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern