Leute von heute

„Merci Arsène“: Trainer Wenger verlässt Arsenal London nach 22 Jahren

08.03.2018, Mailand: Arsène Wenger, Trainer des FC Arsenal, steht am Spielfeldrand vor dem Europa-League-Spiel zwischen AC Mailand und FC Arsenal im Stadion San Siro. Foto: Antonio Calanni/AP/dpa

Nach mehr als zwei Jahrzehnten wird Trainer Arsène Wenger den FC Arsenal im Sommer verlassen. Der Franzose steht für die größten Erfolge des Clubs. Zuletzt war er aber zunehmend umstritten.

Trainer Arsène Wenger wird den FC Arsenal im Sommer nach fast 22 Jahren verlassen. Das gab der derzeitige Tabellensechste der englischen Premier League am Freitagmorgen bekannt.

“Nach genauen Überlegungen und Diskussionen mit dem Verein habe ich das Gefühl, dass es die richtige Zeit ist, um am Ende der Saison zurückzutreten“, wurde Wenger auf der Website des Vereins zitiert. „Ich bin dankbar für das Privileg, dass ich so viele unvergessliche Jahre für den Club arbeiten durfte.“

Langlebig und beständig

Noch am Donnerstag hatte sich der 68 Jahre alte Franzose auf Fragen zu seiner Zukunft bedeckt gehalten und betont, er konzentriere sich derzeit nur auf das Sportliche. Wenger, dessen Vertrag eigentlich noch bis Sommer 2019 läuft, war wegen des enttäuschenden Saisonverlaufs bei den „Gunners“ zunehmend umstritten. Viele Fans hatten zuletzt seinen Rauswurf gefordert.

20.09.1996, London: Arsène Wenger, Trainer des FC Arsenal, lächelt und winkt nach einer Pressekonferenz im Highbury-Stadion, der damaligen Spielstätte der „Gunners“. Foto: Cheskin/PA Wire/dpa

Arsenal wird in dieser Saison erneut einen Platz unter den ersten Vier verpassen und kann sich nur noch durch einen Gewinn der Europa League für die Champions League qualifizieren. Im FA Cup war der Rekordpokalsieger in dieser Spielzeit durch ein peinliches 2:4 in der dritten Runde bei Zweitligist Nottingham Forest gescheitert. Im Finale des weniger bedeutenden Ligapokals setzte es eine 0:3-Pleite gegen Manchester City.

Arsenals Mehrheitseigner Stan Kroenke teilte am Freitag mit: „Dies ist einer der schwierigsten Tage, die wir in all unseren sportlichen Jahren hatten. Einer der Gründe, warum wir uns bei Arsenal engagiert haben, war das, was Arsène auf und neben dem Platz in den Club gebracht hat. Seine Langlebigkeit und Beständigkeit auf diesem hohen Niveau des Spiels wird nie wieder erreicht werden.“

Nachfolger sobald wie möglich

Wenger wurde im September 1996 als Arsenal-Trainer vorgestellt. Er gewann mit dem Team dreimal die englische Meisterschaft und siebenmal den FA-Cup. 1998 und 2002 waren die „Gunners“ unter ihm Double-Sieger.

Ein Nachfolger für Wenger soll „sobald wie möglich“ bekannt gegeben werden. Bis zu dessen Verpflichtung werde Arsenal keine weiteren Angaben zur Trainersuche machen, hieß es.

Wenger forderte die Fans unterdessen auf, das Team bis zum Saisonende und auch in Zukunft nach Kräften zu unterstützen. „An alle Arsenal-Liebhaber: Hütet die Werte des Vereins“, sagte Wenger. „Meine Liebe und meine Unterstützung für immer.“ (dpa)

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern