Nachrichten

Verunglückter Rad-Profi Bjorg Lambrecht starb an inneren Verletzungen – Arzt: „Hatte größtmögliches Pech“

07.08.2019, Belgien, Knesselare: Menschen unterzeichnen das Kondolenzbuch für Bjorg Lambrecht in dessen Heimatort in Ostflandern. Foto: Kurt Desplenter/BELGA/dpa

Der am Montag bei der Polen-Rundfahrt tödlich verunglückte belgische Radprofi Bjorg Lambrecht ist an schweren inneren Verletzungen gestorben.

“Bjorg starb an einer schweren Leberverletzung, die zu massiven inneren Blutungen führte. In der Folge erlitt Bjorg einen Herzstillstand“, erklärte Teamarzt Maarten Meirhaeghe am Mittwoch in einer Mitteilung des belgischen Rennstalls Lotto-Soudal.

Der 22 Jahre alte Lambrecht war am Montag nach einem Sturz während der 3. Etappe von Chorzow nach Zabrze gegen eine Betonkonstruktion geprallt.

07.08.2019, Belgien, Bievre: Fahrer vom Team Lotto-Soudal gedenken ihres verstorbenen Teamkollegens Bjorg Lambrecht. Foto: Eric Cornu/BELGA/dpa

Zunächst wurde er vor Ort reanimiert worden, erlag dann aber während einer Operation in einem Krankenhaus in Rybnik seinen schweren Verletzungen.

Laut Teamarzt Meirhaeghe habe das große Nachwuchstalent bei seinem Unfall das „größtmögliche Pech“ gehabt. „Mit solchen inneren Blutungen braucht man ein Wunder», sagte der Mediziner. Selbst wenn Lambrecht so ein Trauma in einem Krankenhaus erlitte hätte, «hätten die Chancen schlecht gestanden.“

„Bjorg hatte brutales Pech. Er fuhr einfach im Feld, berührte einen Pflasterstein oder einen Verkehrsreflektor oder irgendwie sowas, verlor sein Gleichgewicht und fiel hart“, hatte Lambrechts Landsmann und Teamkollege Jelle Wallays den tragischen Unfall geschildert. Nicht mehr als 35 km/h sollen die Radprofis laut Wallays dabei gefahren sein. (dpa)

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf OD:

2 Antworten auf “Verunglückter Rad-Profi Bjorg Lambrecht starb an inneren Verletzungen – Arzt: „Hatte größtmögliches Pech“”

  1. Es war keine Betonkostruktion.Bjorg Lambrecht kam von der Strasse ab,landed im Graben und anschliesend prallte mit dem Oberkoerper /Bauch in kleine Bruecke die zu einem Gruendstueck fuehrte.
    Ich war selber mal Radrennfahrer und bin undendlich traurig,dass sowas passiert ist, aber dass war irgendwie ganz grosser pech.Die Strasse war breit und eben wie ein Tisch,nicht unbedingt nass weill mehr als halbe Stunde vor dem Unfal hat aufgehoert zu regnen und bei den Temeraturen schon wieder kann man sagen trocken.Bei vielen Polen bleibt Bjorg als sympatische ,nette Mensch in erinerung und im Herzen bleiben.Moege Gott Dir ewige Ruche geben,wenn Dich schon so fruehr von uns gennomen hat.

    • Am 05.09.ein Monat nach dem Bjorg gestorben ist habe ich an der unglueck stelle in Bełk angehalten um neues Licht von mir anzuzuenden.Ja,Bjorg ist von den polnischen Leuten nicht vergessen worden.Da brannten noch mehrere Grablichter und ein Tedy die Bjorg so mag, mit Herzchen und Stoffschleifchen, auf dem stand“ RIP Bjorg „stand.Ich war richtig geruehrt und habe wieder einige Minutten geweint.
      Sorry fuer nein Deutsch mit bestimmt mehreren Fehlern.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern