EURO 2024

Nach AS Eupen gegen Waasland und Ostende gegen Genk wurde auch Charleroi gegen FC Brügge abgesagt

Zwei Viertelfinalspiele im belgischen Fußballpokal zwischen Union St. Gilloise und Anderlecht sowie OH Löwen gegen Titelverteidiger Royal Antwerp wurden abgesagt. Foto: Shutterstock

Das Spiel der AS Eupen beim Tabellenletzten Waasland-Beveren ist abgesagt worden. Grund ist der zum Teil zugefrorene Platz des Freethiel-Stadions in Beveren. Am Abend musste auch die Partie der Jupiler League zwischen dem KV Ostende und dem KRC Genk ausfallen. Am Sonntag konnte zudem die Partie zwischen SC Charleroi und dem FC Brügge nicht stattfinden.

Die Absage in Beveren am Samstag erfolgte sehr spät, nachdem der Schiedsrichter festgestellt hatte, dass eine Hälfte des Spielfeldes zugefroren war und für die Spieler ein zu großes Verletzungsrisiko darstellte.

Schiedsrichter Erik Lambrechts erklärte: „Ein Teil des Feldes ist noch gefroren, und das ist gefährlich für die Spieler. Ich glaube auch nicht, dass längeres Warten helfen würde. Wir haben eineinhalb Stunden vor dem Spiel einen ersten Check gemacht und dann beschlossen, noch eine Stunde zu warten. Aber eine halbe Stunde vor dem Spiel war noch Eis da.

Blick auf das Spielfeld des Freethiel-Stadions in Beveren am Samstagnachmittag, als noch letzte Versuche unternommen wurden, die zugefrorene Fläche des Platzes zu enteisen. Foto: Belga

Weiter sagte Lambrechts: „Ich habe die Anweisungen befolgt, die für den Fall von Frost gelten. Auf einer solchen Eisfläche können die Spieler das Gleichgewicht nicht halten, und es besteht natürlich auch eine größere Verletzungsgefahr.“

Nicky Hayen, der Trainer von Waasland-Beveren, bedauerte die Spielabsage in letzter Minute: „Wir wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen. Das ist natürlich ein herber Rückschlag. Wir haben alles getan, was wir konnten, um das Feld spielbereit zu machen, aber ich bin mit der Entscheidung des Schiedsrichters einverstanden. Der gefrorene Bereich ist auch ein Teil des Spielfeldes, der nie die Sonne sieht. Aber ich möchte all den Leuten, die in den letzten Tagen gearbeitet haben, für ihre Bemühungen danken.“

Nachholspiel auf Mittwoch um 17 Uhr vorgezogen

Die Eupener Mannschaft absolvierte nach der Spielabsage ein 30-minütiges Training, bevor sie die Rückfahrt nach Eupen antraten. Am kommenden Mittwoch geht es dann wieder zurück nach Beveren, denn am 17. Februar soll die Begegnung nachgeholt werden (siehe Tweet unten).

Am Abend wurde auch die Begegnung zwischen KV Ostende und dem KRC Genk abgesagt, weil in der Diaz Arena ebenfalls ein Teil des Rasens wegen Frost nicht bespielbar war.

Nicky Hayen, Trainer von Waasland-Beveren, hatte sich für das Spiel gegen die AS Eupen viel vorgenommen. Foto: Belga

Dies hat nach inzwischen auch von der Pro League bestätigten Informationen  (siehe Tweet  unten) zur Folge, dass das Nachholspiel zwischen Waasland-Beveren und der AS Eupen am Mittwoch bereits um 17 Uhr angepfiffen wird. Ostende-Genk findet um 19 Uhr statt. Eine spätere Uhrzeit ist nicht möglich, weil um 21 Uhr zwei Achtelfinalspiele der Champions League stattfinden.

Auch am Sonntag gab es eine Spielabsage. Die Partie zwischen dem SC Charleroi und dem FC Brügge konnte auf dem zum Teil vereisten Spielfeld des Stade du Pays de Charleroi nicht stattfinden. Bei einer ersten Inspektion war der Platz noch für bespielbar erklärt worden, aber nach der zweiten Prüfung hieß es, aus Rücksicht auf die Gesundheit der Spieler müsse die Begegnung abgesagt werden.

Im Gegnsatz zu den am Samstag abgesagten Spielen, die am Mittwoch um 17 Uhr bzw. 19 Uhr nachgeholt werden sollen, sorgt die Absage der Partie in Charleroi für Terminprobleme, weil der FC Brügge am kommenden Donnerstag im 1/16-Finale der Europa League gegen Dynamo Kiew spielen muss und auch noch im Landespokal im Rennen ist. (cre)

25 Antworten auf “Nach AS Eupen gegen Waasland und Ostende gegen Genk wurde auch Charleroi gegen FC Brügge abgesagt”

  1. Georg Kremer

    Théo Defourny hätte seine kleine Verletzung ruhig ganz auskurieren können. Wenn der zweite Torwart nicht wenigstens beim Tabellenletzten mal bei einem Meisterschaftsspiel zum Einsatz kommen kann, wann dann? Naja, immerhin darf er noch maximal 4 Spiele im Pokal bestreiten. Hoffentlich wiederholt das Theater sich zwischen den beiden Torleuten nicht wieder.

    • René Mennessaire

      Dem muss ich voll und ganz zustimmen. Ich erinnere mich Ende (26 ?) April 2016 wurde das Meisterschaftsspiel erst um 15 Uhr 30 in letzter Sekunde im Kehrwegstadion angepfiffen, nachdem der deftige Schneefall um 11 Uhr morgens begann (N.B. auf Baraque Michel lag kein Schneeflöckchen – unglaublich), schafften es die Verantwortlichen und Helfer den Platz spielbar zu machen (Rasenheizung war vorhanden – war für Eupen ja damals ein Muss – andere Vereine ??? heute noch nicht). Es wird leider mit zweierlei Mass in Belgien gemessen. Hätte KAS Eupen das nicht geschafft : 0 – 5 mit Sicherheit.

  2. Unfassbar! Wieder kommt der Betrugsverein schlechthin durch mit seinen Spielchen. Wehe sowas passiert den scheiss Deutschsprachigen. Wenn nicht durch Bestechung oder Dank der Gerichte, klappt da nichts mehr bei denen. Seit Jahren mit der schlechteste Verein, aber es geht immer noch etwas, um sich durchzumogeln.

    • Ostbelgien Direkt

      @Moment: Wenn Sie auf das Ende der Saison 2017-2018 anspielen, dann war nicht Waasland-Beveren der Betrugsverein, sondern der KV Mechelen. Waasland-Beveren hatte damals nur den Fehler gemacht, den Bestechungsversuch durch den KV Mechelen nicht zu melden. Gruß

      • Naja, den Fehler gemacht oder die bewusste Tat als Fehler deklariert?! Beveren wäre letztes Jahr verdient abgestiegen und anders als zum Beispiel in Frankreich, wo der Abbruch der Liga Mannschaften anstiegen ließ, klagen die sich durch gegen sportliche Werte. Widerlich.

    • @ Peter Müller
      Ich kann mich auch noch gut daran erinnern das die AS Nicht hätte in die 1ste Division hätte aufsteigen können wenn sie keine Rasenheizung besäße. Dabei hätte Charleroi eine plane die sie über den Platz legt, diese war aber in Südfrankreich. Die Feststellung ist einfach wissend das Charleroi immer noch keine Heizung hat, Antwerp auch nicht, Waasland nicht und höchstwahrscheinlich noch andere.Theoretisch müssten die Vereine die keine besitzen
      5-0 verlieren. Eine Frage des Geldes darf es auch nicht sein da es dem Verband bei uns egal gewesen wäre.
      Eigentlich kann man sich ja verarscht fühlen….. Oder?

  3. Manuel Lenaerts

    Was ist das denn für eine Mist. Man läst Eupen nach Beveren fahren und erst dann kriegt eupen bescheid das sie wieder zurückfahren können weil der Platz eingefroren ist. Also was ist das denn für ein Mist. schämen sollte beveren sich schämen 😠

      • Unfassbar. Seit 1 Woche ist auch in Beveren Dauerfrost und jeder Boden ist tiefgefroren. Haben die sich echt eingebildet, sie bekommen den Platz ohne Rasenheizung aufgetaut. Eine große Sauerei von diesem ABSTIEGSKANDIDATEN und anreisen zu lassen. Ich hoffe, wir bestrafen sie dann am Mittwoch mit einem klaren Auswärtssieg. Jetzt erst recht. COME ON EUPEN !!!!

  4. Propaganda

    Haben die den keine Rasenheizung? Mouscron hat ja auch immer noch keine. Die AS mußte beim Aufstieg 2010 innerhalb kürzester Zeit ein Stadion mit Rasenheizung machen sonst wären sie nicht zugelassen worden. In Belgien wird wirklich mit zweierlei Maß gemessen. Hätte die AS sich so verhalten wäre ein klares 0:5 für W-B gewesen. Die AS sollte sich das nicht gefallen lassen und dagegen vorgehen. Traurig, und das in der ersten Liga.

    • Doch waasland hat eine Rasenheizung, welche aber am Montag in Panne fiel, ab Mittwoch läuft sie eingeschränkt. Man hat aber nicht den Schnee geräumt, der ist somit geschmolzen und vereist… man war einfach faul?… oder nicht in der Lage die Gegebenheiten zu nutzen. Da
      Er Versuch mit der Heizkanone hätte sch Donnerstag beginnen können und nicht ers Samstag Mittag

  5. Ostbelgien Direkt

    AKTUALISIERT – Am Abend wurde auch die Begegnung zwischen KV Ostende und dem KRC Genk abgesagt, weil in der Diaz Arena ebenfalls ein Teil des Rasens wegen Frost nicht bespielbar war. Dies hat nach inzwischen auch von der Pro League bestätigten Informationen zur Folge, dass das Nachholspiel zwischen Waasland-Beveren und der AS Eupen am Mittwoch bereits um 17 Uhr angepfiffen wird. Ostende-Genk findet um 19 Uhr statt. Eine spätere Uhrzeit ist nicht möglich, weil um 21 Uhr zwei Achtelfinalspiele der Champions League stattfinden.

  6. scheich abdul klappstuhl

    Schamenswert für unsere Pintjesliga .Unsere Profiklubs sind alle verpflichtet eine Rasenheizung zu besitzen und dann sowas…mann kann die auch mal nen halben Tag früher anschmeissen und gut isses.Aber Charleroi WaaslandBeveren und Oostende haben das wohl verpennt .Hoffentlich hauen die umsonst angereisten Gastteams richtig rein und erteilen den Pennerclubs eine richtige Lektion

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern