Leute von heute

Zwei Verletzte durch herabstürzende Flugzeugteile – Notlandung in Lüttich

20.02.2021, Niederlande, Meerssen: Ein Metallteil eines Flugzeugmotors steckt in einem Autodach. Foto: Jean-Pierre Geusens/ANP/dpa

In den Niederlanden sind Teile eines Flugzeugs auf die Erde gestürzt. Zwei Menschen wurden verletzt. Die Boeing musste in Lüttich notlanden.

Kurz nach dem Start sei ein Brand in einem der vier Motoren der Maschine ausgebrochen, teilte die Polizei in Maastricht am Samstag mit. Über Meerssen im Norden von Maastricht seien einige Metallstücke auf die Erde gefallen. Mehrere Autos und Häuser wurden demnach beschädigt. Eine ältere Frau wurde am Kopf getroffen und musste im Krankenhaus behandelt werden, wie die Polizei mitteilte. Auch ein Kind wurde den Angaben zufolge leicht verletzt und erlitt Brandwunden, als es Trümmerstücke vom Boden aufheben wollte.

Die Behörden untersuchen den Vorfall. Das Flugzeug ist später auf dem Flughafen Lüttich-Bierset gelandet. Es war eigentlich unterwegs von Maastricht Aachen Airport nach New York. (dpa)

13 Antworten auf “Zwei Verletzte durch herabstürzende Flugzeugteile – Notlandung in Lüttich”

  1. Viktor Krings

    Warum wird im Artikel nicht erwähnt, dass der Treibstoff über das Massiv der Ardennen abgelassen wurde?
    Das ist eine Schweinerei.

    Un avion qui a décollé samedi après-midi de l’aéroport de Maastricht Aix-la-Chapelle, aux Pays-Bas, a perdu des pièces après une explosion dans l’un de ses moteurs, juste après le décollage, a annoncé un porte-parole de la „Région de sécurité“, un organisme public de coopération régionale aux Pays-Bas. L’avion a été dérouté vers l’aéroport Liège pour y atterrir, par mesure de précaution.

    Des morceaux de métal sont tombés dans les environs du village néerlandais de Meerssen, occasionnant des dégâts à quelques voitures et deux blessés selon les organes de presse néerlandais.

    L’avion est un Boing 747 originaire du Bhoutan. Il a volé en cercles au-dessus du massif ardennais pour se débarrasser de son carburant avant d’atterrir „sans encombre“ à Liège a expliqué le porte-parole de l’aéroport. L’avion est maintenant bloqué pour inspection.

      • Corona2019

        Was hatte der Pilot denn für eine Andere Wahl ?

        Der hatte in Maastricht sicher voll Tanken lassen.

        Um nach dieser kurzen Strecke zu landen ist die Kiste zu schwer , beziehungsweise die Landebahn zu kurz und die Brand Gefahr zu hoch bei der Not Landung .

        Das kerrosien über Lüttich abwerfen geht ja wohl auch schlecht , und die Dringlichkeit hatte natürlich Vorrang .

        Über Umwelt Schäden kann man jetzt Wochen Diskutieren , Fakt ist das der Pilot richtig gehandelt hat , und so eine noch größere Katastrophe verhindert hat .

        Je nach Streuung , sprich der Höhe im Moment des ab lassen des Treibstoff ist die Hälfte schon verflogen bevor sie den Boden erreicht hat .

        Bei trockenem Boden verfliegt dann jede Menge bevor es in den Boden sickert .

        Vermute aber das es dort nicht Trocken gewesen sein kann , wegen dem Schnee der letzten Wochen .

        Die nächsten beiden Wochenenden wird sicher das spazieren wegen Brand Gefahr durch den Treibstoff verboten sein .

        Alles gut , das Flugzeug liegt nicht auf dem Atom Kraftwerk und die Natur erholt sich schneller als man glaubt .
        Kerrosin ist kein Schwer Oel .

        • Walter Keutgen

          Corona2019, dass die Landebahn zu kurz ist, glaube ich nicht. In Bierset ist eine der längsten Landebahnen überhaupt. Außerdem ist es sicher Teil der Planung, dass Flugzeuge nach dem Start Notfalls zurückkehren müssen, wenngleich hier die Bremsmuschel des kaputten Triebwerks nicht zur Verfügung stand. Die Flugleitung hat sicher die Anweisung gegeben, den Treibstoff abzulassen, wegen der Brandgefahr. Die Option den Treibstoff zu verbrauchen, hat man wohl nicht ins Auge gefasst, weil das ca. 8 Stunden gedauert hätte. Vor Jahren ist mal ein Flugzeug von Zaventem, seinen Treibstoff zu verbrennen, über die Nordsee geschickt worden. Es musste aber nur eine Stunde drehen.

    • Tja dann seien sie mal froh das der Flieger nicht vollgetankt in Ihren Garten geknallt ist, Kerosin brennt auch richtig schön. Tolles Angrillen 2021. Aber sie haben anscheinend viel Ahnung von Fliegerei. Ähnliches Problem passierten in den USA. Aber Hauptsache Mimimim machen.

  2. René Wilmes

    Ich habe die Maschine auf Eupen zufliegen sehen just als Zugvögel die Gegend durchquerten! Die Flugbahn der Vögel liegt wohl auch auf der Flugschneise des Flughafens Maastricht! Gut möglich das ein Zugvogel den Defekt am Triebwerk verursachte!

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern