Allgemein

Schwerer Verkehrsunfall auf der Vennstraße zwischen Hestreux und Drossart – Pkw gegen Baum – Opfer erliegt später seinen Verletzungen

AKTUALISIERT – Am Freitag ist es auf der Vennstraße, wie man die Regionalstraße N68 zwischen Eupen und Baraque Michel gemeinhin nennt, zu einem schweren Unfall gekommen.

Wie die Tageszeitung „La Meuse“ berichtete, ereignete sich das Unglück gegen 17.30 Uhr in Hestreux auf dem Gebiet der Gemeinde Baelen. Zwischen dem dort gelegenen Forsthaus und dem Kreisverkehr Drossart verlor ein Autofahrer aus bisher unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Auto, kam von der Fahrbahn ab und fuhr über einen Graben gegen einen Baum.

Wegen des Unfalls wurde die Strecke zwischen Eupen und Belle-Croix für den Verkehr gesperrt.

Der 23-jährige Fahrer aus der Gegend von Sourbrodt (Gemeinde Weismes) schwebte ersten Angaben zufolge in Lebensgefahr. Er musste vor Ort reanimiert werden und wurde mit dem Rettungshubschrauber aus Bra-sur-Lienne in ein Krankenhaus transportiert. Wie die Zeitung „La Meuse“ am Sonntag berichtete, erlag das Opfer am Samstag seinen schweren Verletzungen.

Auf der Vennstraße zwischen Eupen und Baraque Michel kam es in den letzten Jahren regelmäßig zu schweren oder sogar tödlichen Verkehrsunfällen.

45 Antworten auf “Schwerer Verkehrsunfall auf der Vennstraße zwischen Hestreux und Drossart – Pkw gegen Baum – Opfer erliegt später seinen Verletzungen”

    • @Peter Müller
      In der Formel 1 gibt es nicht sehr viele Überholmanöver. Die meisten Überholungen finden statt, wenn ein Wagen in der Boxengasse die Reifen wechselt.
      In welchem Formel 1 -Team waren Sie Fahrer?

  1. Wo ich mir viel mehr Fragen stelle ist : warum war diese Strecke um 20.00 Uhr noch gesperrt. In Eupen, oberhalb vom Stiefel standen 3 (drei) Einsatzfahrzeuge der Polizei, auf Belle-Coirx nochmals 3 (drei) mit Mannschaft.
    Um 17.30 Uhr Unfall, Fahrzeug über Graben gegen Baum, stand also nicht auf Strasse, Rettungshubschrauber und Polizei, Verletzter abtransportiert, warum dann um Gotteswillen 2 1/2 Stunden Vollsperrung?

  2. Pensionierter Bauer

    Ich habe es schon des öfteren hier geschrieben, wenn ich zur Eifel muss, dann bin ich immer erleichtert wenn ich das Ortseingangsschild EUPEN entdecke.
    In der Eifel, gleich ob nun im deutsch- oder französischsprachigem Gebiet, die Fahren dort alle wie die Bekloppten. Da fährt man schon rund 10Kmh schneller als erlaubt und trotzdem wird man dann immer noch, selbst an unübersichtlichen Stellen, überholt. Es scheint, dass die Geschwindigkeit dort nie kontrolliert wird.

    • Zweifler

      @ Pensionierter Bauer,

      „Ich habe es schon des öfteren hier geschrieben, wenn ich zur Eifel muss, dann bin ich immer erleichtert wenn ich das Ortseingangsschild EUPEN entdecke.“

      „wenn Sie zur Eifel fahren, sehen Sie das Ortseingangsschild Eupen? Aha, im nüchtern Zustand?

      „In der Eifel, gleich ob nun im deutsch- oder französischsprachigem Gebiet, “

      Wo haben Sie denn ein „französischsprachiges Gebiet“ in der Eifel entdeckt?

      Gibt es dort inzwischen französischsprachige Bezeichnungen, wie beispielsweise für Setz : „assis“
      Manderfeld : „l’homme qui tombe“, für Recht : „droit“ etc?

    • Boah nee...

      @Pensionierter Bauer: Vielleicht ist das mit Ihnen, wie mit dem Falschfahrer auf der Autobahn, welcher der Meinung ist, dass alle Anderen die Geisterfahrer sind?
      Autofahren in Eupen ist aber auch ganz schön!

      • Pensionierter Bauer

        Keine Sorge @Boah nee…, da oben in der Eifel habe ich noch nie einen anderen Autofahrer überholen müssen, denn trotz der Tatsache, dass ich in ermangelung von Geschwindigkeitskontrollen dort auch schonmal so um die 10Kmh zu schnell fahre fühle ich mich auf den Eifelstraßen oftmals als Bremser. Auch fällt mir dort immer auf, dass man es mit den Rechtsvorfahrten nicht ganz so genau nimmt.

    • Wieso arme Welt?
      Darf man nicht mehr die Frage stellen warum eine so viel befahrene Strasse komplett gesperrt wird? Bei einem Unfall mit mehreren Beteiligten wo es gilt Spuren auf der Strasse zu sichern um den Hergang und die Schuldfrage zu klären mag das ja noch angehen, aber wenn jemand „über einen Graben gegen einen Baum“ fährt?
      Ich bin gestern 2x dort vorbeigekommen, es sind keine Spuren zu sehen, also offensichtlich auch kein Grund die Strasse zu sperren.
      Wenn man die Polizisten die in Eupen standen (6) und die in Belle-Croix standen (6) genommen hätte um – eventuel sogar einspurig – den Verkehr am Unfallort vorbeizulotsen, hätte das vielen einen Umweg erspart.
      Eine zeitweilige Vollsperrung wäre wohl nur durch die Landung und den Start des Rettungshubschraubers zu begründen, aber dieser war um 20.00 Uhr sicher nicht mehr vor Ort, oder?

      • Wahnsinn

        Falls Sie es nicht gemerkt haben sollten: Es ist ein Mensch zu Tode gekommen. Null Empathie, kein Mitgefühl – arme Welt. Leider gibt es immer mehr solche Leute wie Sie. So wie die Frau in Deutschland, die die Polizei und Helfer anblaffte, die um ein Menschenleben kämpfte: Sie sollten sich aus dem Wege machen, schließlich habe sie einen Termin!!!! So etwas liest man immer öfter.

    • Selbstverantwortung

      EIn Opfer seines selbst, vermutlich. Ja, es ist traurig, aber es ist noch trauriger wenn Unschuldige zu Schaden kommen, oder gar sterben, weil Raser oder Fahrer, die ihr Fahrzeug nicht únter Kontrolle haben, andere TÖTEN.
      Wen wollen Sie hier verantwortlich machen? Den Baum? Daher Unfall“opfer“?
      Habne Sie schon jemanden verloren weil ein Raser, ein „Mensch“ (na ja), Scheiße baute? ich ja!
      Arme Welt, genau, Sie schreiben es.

  3. TRUCKER bill

    Hallo joseph,
    nur so zu ihrer Info.
    Es bstand Lebensgefahr und angeblich soll der Fahrer sogar wiederbelebt worden sein.
    Über den aktuellen Zustand ist mir nichts bekannt.
    So nun mal etwas um ihren Unmut zu sänftigen.
    Es ist eine Strecke mit hohem Verkehrsaufkommen, dann wird dies zum Schutze der Einsatzkräfte und zur Spurensicherung gesperrt.
    Der Experte muss erst einmal angefordert werden und eintreffen.
    So mein Freund. Ereigniss gegen 17h30- Eintreffen der Wehr aus Eupen und Verviers 17h45
    Bergung und stabilisieren des Opfers 18h30. !8h15 verständigung des Experten (Lütticher Raum)
    Eintrefeen des Experten 19h30 dann beginnt der mit der Arbeit usw
    von daher gar nicht so ungewöhnlich dass solch eine Bergung und Aufnahme Z<eit in Anspruch nimmt.
    Erst wenn der Experte sein ok gibt wird Fahrzeug und Unfallspuren beseitigt.
    Daher nun mal diese lange Sperrung

    • Unfall auf Autobahn in Walhorn. Ein Toter, Unfallwagen auf der Autobahn, verstreute Trümmer. Trotzdem einspuriger Verkehr und keine Vollsperrung. Ist also mit etwas gutem Willen möglich.

  4. Danke Trucker Bill.
    Hier ist ein Mensch ums Leben gekommen und da haben manche keine anderen Probleme sich darüber zu beschweren, dass man einen Umweg fahren musste? Dass die Bezeichnung der gesperrten Straßen scheinbar nicht richtig waren? Dass zu viele Polizisten im Einsatz waren? … ???
    Seid doch froh, dass dieses Unglück nicht bei euch angekommen ist!
    Ich verstehe die Welt nicht mehr, sorry :(

    • Selbstverantwortung

      Es ist traurig, aber wenn ein Mensch selbstverschuldet gegen einen Baum fährt (ich weiß nicht ob es in diesem Fall so ist, sieht aber sehr danach aus), sollte man auch nach der… Selbstverantwortung fragen. Denn: Was wenn Raser ANDERE töten. UNSCHULDIGE? Zu oft ist es nämlich der Fall, daß Raser in Schutz genommen werden.

    • Nun lieber CB, wenn die Umleitung dem jungen Mann das Leben gerettet hätte könnte ich ihren Einwand verstehen, aber so? Die Umleitung hatte keinerlei Einfluss auf das Wohlergehen des jungen Mannes und war nur ein Ärgerniss für viele Autofahrer und vielleicht auch ein Zeichen der Inkompetenz mancher Verantwortlicher.

      • peter Müller

        Ein Ärgerniss,, ja wat denn. 1 Liter Benzin zu viel verbraucht, oder 1 Minute zu spät vor dem T.V. ?
        Parken Sie auch vor dem Lidl am Eingang, wo keine Parkplätze sind, um Zeit zu sparen.

        • Sehen Sie Herr Müller, ich persönlich war durch die Umleitung gar nicht betroffen. Aber vielleicht wissen Sie ja wieviele Autofahrer und LKW’s jeden Abend zwischen 17.30 Uhr und sagen wir mal 20.30 Uhr übers Venn fahren?
          Im Gegensatz zu Ihnen schaue ich nicht auf mein persönliches Wohlergehen und denke auch an andere. Sie interessieren sich scheinbar nur für sich selbst. Vielleicht sind Sie es ja der am Lidl immer falsch parkt?

  5. Ambulanz

    Beinahe jeden Tag hier im Schilsweg fahren Ambulanz und Feuerwehr (gerade wieder) volles Brett die Monschauer Straße herauf um irgendwelche Leute zu retten. Die Erneuerung der Rüttelstrecke (gute alte Zeiten…) ist die reinste Katastrophe. Das wußte doch jeder von vorn herein.

    • Allet klaar

      Allet klar du hast wirklich aller verstanden. Generell haben einige Kommentatoren vergessen, dass jedes Leben lebenswert ist und keines abwertende Kommentare verdient … der junge Mann hatte ein ganzes Leben vor sich und seine Eltern und seine Familie sind nun alleine mit den Schicksalsschlag.

      • selbstverschuldete Schicksalschläge

        Lerne deutsch und melde dich wieder, bevor du hier stänkerst. Du vergisst wohl, daß sehr oft menschen sterben, die nichts dafür konnten, weil andere „Menschen“ sich wie Sau auf der Straße benehmen. Es gibt auch sowas wie „selbstverschuldete Schicksalschläge“. Meditieren Sie das und duzen Sie mich bitte nicht.

  6. Emonts-pool Horst

    Hier wird sich das Maul zerrissen über Sachen wo keiner weiß was überhaupt geschehen ist. Über Orts beschreibungen und Polizei, Rettungsdienst und anderen Belanglosen Kram. Ich bin Gestern an der Unfallstelle vorbei gefahren. Es ist ein bedrückenden Gefühl. Die Angehörigen haben schon ein Kreuz mit Blumen für den Jungen aufgestellt. Meine Gedanken sind jetzt nur noch bei der Familie
    Lasst den Jungen Mann jetzt bitte in Ruhe. Sucht euch ein anderes Thema um euch gegenseitig auseinander zu nehmen

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern