Leute von heute

Fahrer von Lieferwagen stirbt bei Auffahrunfall mit Smartphone in der Hand

Telefonieren, SMS schreiben oder Surfen am Steuer ist ein immer größeres Unfallrisiko. Foto: Shutterstock

Mit seinem Handy in der Hand ist der Fahrer eines Lieferwagens auf einer belgischen Autobahn tödlich verunglückt. Der Unfall ereignete sich auf der E34 in Zandhoven in der Provinz Antwerpen.

Als die Rettungskräfte eintrafen, hielt der 40-jährige Pole das Smartphone noch umklammert, wie die VRT meldete. Möglicherweise war er abgelenkt gewesen.

Der Autofahrer war am Donnerstag kurz vor 8 Uhr mit dem Lieferwagen am Ende eines Staus auf der Autobahn nach Antwerpen auf einen Lastwagen aufgefahren.

Der 40-jährige Fahrer des Lieferwagens hatte den Stau zu spät bemerkt. Er hat noch versucht, zu bremsen und nach rechts auszuweichen, prallte jedoch gegen einen Tankwagen (siehe Bild im Tweet unten).

„Schätzungen gehen davon aus, dass bei 5 Prozent bis einem Viertel aller tödlichen Verkehrsunfälle die Nutzung eines Smartphones den Unfall mitverschuldet hat“, erklärt Stefan Willems, der Sprecher von VIAS Institute, ehemals BIVV.

In Europa werden jeden Tag 16 Verkehrstote registriert, deren Unfall auf die Nutzung eines Handys oder Smartphones hinterm Steuer zurückzuführen ist. (dpa/flanderninfo.be)

  1. Mein Mitleid hält sich in Grenzen!
    So ergeht es halt diesen „Smombies“, wenn sie nicht mal hinterm Steuer, die Finger vom „Ersatzschnuller“ lassen können. Glücklicherweise kam dabei niemand anderes zu Schaden!

  2. Germano-Belgier

    Leider wird diese Gefahr immer wieder unterschätzt. Ich bin selber sehr viel auf Autobahnen unterwegs und sehe immer wieder solche ‚Vergehen‘.
    Das man selbst mit „nur“ 90 km/h ganze 75m quasi im BLINDflug unterwegs ist wenn man nur 2 Sekunden auf das Handy schaut (plus eine ‚Schrecksekunde‘ beim Wiederaufschauen eingerechnet bis man reagiert, bei 120km/h sogar 100m), und zählt man dann noch den Bremsweg dazu, ist es leider oft zu spät…

  3. Peter Müller

    Egal was man macht.. Jeder, der nur einen anderen Sender sucht, oder am Navi etwas ändert, ist in der gleichen Situation. Diese Geräte dürften nur bediennt werden können, wenn der Wagen steht.

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern