Nachrichten

Unfall mit Fahrerflucht in Kelmis und Unfall unter Einfluss von Alkohol in Eupen

Ein Dienstfahrzeug der Polizeizone Weser-Göhl im Einsatz. Foto: OD

Zwei Unfälle meldet die Polizeizone Weser-Göhl in ihrem Bericht von Sonntag, dem 10. Februar 2019. Bei einem Unfall in Kelmis flüchtete der Verursacher, in Eupen verunglückte jemand unter Einfluss von Alkohol.

Am Samstag, 09/02/2019, um 09.50 Uhr stellte die Polizei in der Kirchstraße in Kelmis einen Verkehrsunfall mit Fahrerflucht fest. Der Unfallverursacher war mit seinem Pkw in der Nacht vom 08/02 auf 09/02 gegen eine Terrasse gefahren. Der verursachte Sachschaden war allerdings gering.

Am Samstag, 09/02/2019, um 20.14 Uhr stellte die Polizei in Eupen, Aachener Straße, einen Verkehrsunfall ohne Verletzte fest. Der Fahrer, 49 Jahre, war mit seinem Ford auf der Aachener Straße in Richtung Kettenis unterwegs.

In den Kurven nach der Bahnbrücke (Höhe Restaurant San Marco) kam der Fahrer rechts von der Fahrbahn ab und prallte auf einen geparkten Pkw. Dabei wurde die vordere Achse abgerissen, Airbags wurden aktiviert. Der Alkoholtest am Fahrer ergab ein positives Ergebnis. Am geparkten Fahrzeug entstand ein geringer Schaden.

Einbruchsdiebstahl und andere Einsätze

Neben einem Einbruchsdiebstahl in einem Wohnhaus in Kelmis, bei dem die Täter ein Fenster aufhebelten, ins Hausinnere drangen und alle Räume durchsuchten (auf den ersten Blick wurde Schmuck entwendet) meldete die Polizei zudem, dass am Samstag bzw. in der Nacht zum Sonntag 5 Führerscheine wegen Alkohol am Steuer (Männer von 25 Jahren, 27 Jahren, 30 Jahren, 32 Jahren und 39 Jahren) eingezogen wurden.

Darüber hinaus wurden noch Einsätze wegen verschmutzter Fahrbahn und Hindernissen auf einer Fahrbahn, Uneinigkeiten, freilaufender Tiere, Alarme sowie Ruhestörungen gefahren.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern