Nachrichten

UEFA-Chef Platini will im Fußball Weiße Karte einführen

Foto: Shutterstock

Wenn es nach dem Präsidenten des Europäischen Fußballverbandes UEFA, Michel Platini, geht, wird es künftig im Fußball neben der Gelben Karte und einer Roten Karte auch eine Weiße Karte geben.

Damit soll das ewige Meckern von Spielern gegen Entscheidungen der Schiedsrichter unterbunden werden.

In seinem neuen Buch „Parlons Football“ schlägt Platini vor, dass die Referees bei anhaltenden Widerworten eines Spielers künftig eine Weiße Karte zücken könnten. Dies hätte dann eine 10-minütige Zeitstrafe zur Folge.

„Wahn“ mit „seuchenartigen Ausmaßen“

Die Weiße Karte soll nicht mir der Gelben Karte verwechselt werden, die für Fouls im Spiel bestimmt sei, erklärte der 59-jährige Franzose. Laut Platini habe der „Wahn“, Entscheidungen des Schiedsrichters ständig infrage zu stellen, „seuchenartige Ausmaße“ angenommen.

Michel Platini. Foto: Wikipedia

Michel Platini. Foto: Wikipedia

Getreut seinem Ruf, ein Freund von Reformen zu sein, macht Platini in seinem Buch noch andere Änderungsvorschläge.

Trainer sollen zusätzlich zu den bisherigen drei möglichen Spielerwechseln zweimal in der Halbzeitpause tauschen können. Auch ein Ende der „Doppelbestrafung“ bei Elfmetern schwebt dem UEFA-Präsidenten vor. Spieler, die aufgrund einer Notbremse einen Elfmeter verursachen, sollen künftig nicht mehr mit einer Roten Karte vom Platz gestellt werden.

16 Antworten auf “UEFA-Chef Platini will im Fußball Weiße Karte einführen”

  1. Unparteiischer

    Der Vorschlag macht Sinn. Das Meckern von Spielern gegen Entscheidungen der Schiedsrichter würde sofort verschwinden, wetten?

    Außerdem müssen kreative Spieler besser geschützt werden. Messi und Co. sorgen für attraktiven Fußball und das darf von Tretern noch nicht mal im Ansatz in Frage gestellt werden.

    • @ Unparteiischer,

      Als ehemaliger Fußballspieler plädiere ich trotzdem weiterhin für die Gelbe Karte beim Meckern und sonstigem „Gedöhns“ seitens der Spieler.Mit noch mehr „Farbe “ im Spiel dürften die SR ja auf keinen Fall farbenblind sein.(Kleiner Scherz) Fußballer kann der Schiri auch entsprechend „erziehen“. Ich schaue mir oftmals live am TV die Spiele der PL in England an.Richtig erfrischend ist dort zu beobachten, wie „zivilisiert“ die Spieler sich verbal verhalten, gerade dem SR gegenüber Diese lassen das Spiel auch richtig laufen,es wird zwar richtig zur „Sache“ gegangen, aber bei Fouls macht der Gefoulte nicht gleich den „sterbenden Schwan“ oder sonstige Show-Einlagen usw…wie häufig in der BL zu sehen, wo mancher Spieler sich schmerzhaft am Kopf fasst, wenn er beispielsweise am Bein getroffen wurde.Von sog.“Schwalben“ erst gar nicht zu reden, die sind in England total verpönt. (Bei den Spielern und beim Publikum sowieso) Wie gesagt, noch eine Karte mehr und eventuell noch eine mehr (etwa Rosa für Ball wegschlagen und/oder Zeitverzögerung), wo soll das noch enden.
      Die Rote Karte nicht mehr bei Elfmeter zu geben ist meiner Meinung nach sinnvoll, alles andere jedoch nicht. Das Benehmen der Spieler kann nach wie vor mit Gelb „geregelt“ werden

  2. Mischutka

    Es soll doch noch mehr bunte Karten geben :
    – Die GRÜNE Karte – wer die kriegt, muss nach dem Spiel den Rasen mähen ;
    – Die BLAUE Karte – wer die kriegt, muss nach dem Spiel soviel Bier spendieren, bis der Rest der Mannschaft „blau“ ist ;
    – Die BRAUNE Karte – dann gilt das Gebot „Rauchen von Zigarren während der restlichen Spielzeit verboten“ ;
    – Die BUNTE Karte (gestreift) – dann hat der betreffende Spieler beim Nächsten Spiel gefälligst ein Karnevals-Kostüm anzuziehen ;
    – (Ach ja da wäre ja noch die BEIGE Karte – dann muss der „böse“ Kicker auf einem Kamel zum Spiel erscheinen, gilt aber nur für die AS)……
    MfG. und GUTEN RUTSCH, Fussballfreunde.

      • Mischutka

        @ PATRIOT :
        OK – Einverstanden…… und wenn der wieder einmal (???) bestochen wird oder nur ganz einfach „durchdreht“, fliegt er sehr schnell von seinem Thron – und in die Wüste….
        Und das (wohl hohe) Gehalt, welches ich bekommen würde, spende ich (garantiert) für einige gute Zwecke.
        Auch dir einen guten Rutsch und alles Gute für 2015 !

        • @ Mischutka,
          Auch Danke für die guten Wünsche!

          „Und wenn der wieder einmal (???) bestochen wird “

          Das trifft meines Erachtens aber eher auf den Schweizer Sepp zu als auf Platini.
          Platini ist doch eher für manche „durchgeknallten“ Ideen bekannt und nicht für Bestechlichkeit
          Der“ Sepp “ hingegen für beides….

          • Réalité

            @Patriot

            Doch,da wurde mal was gemunkelt wegen seinem Sohnemann,ebenso dasselbe vom Sohn des Herrn D’Hooge,Ex Präses des FC Brugge.Also die beiden Söhne hätten Jobs in Quatar bekommen nach der Wahl zur WM Austragung!??

  3. kawummmmm

    Die 10minütige Zeitstrafe fände ich besser als gelb-rot.
    Wie beim Eishockey.
    Wenn dann daraus ein 10minüiges Powerplay der gegnerischen Mannschaft resultiert, wäre das für die Spannung doch nur gut.
    So könnte auch ein langweilig dahin plätscherdes Spiel nochmal Pfeffer kriegen.

  4. Vorgeschlagene „weisse Karte“ mit 10 Minuten Pause: okay!
    Aber auch für jeden echten oder unechten verletzten Spieler.
    Wenn „echtverletzt“, dann ist es wohl für die eigene Gesundheit angebracht: 10′ Pause oder ersetzt!
    Wenn „nicht-echtverletzt“, was meistens der Fall ist, dann 10′ = Strafe….
    So hört das Theater, meistens „Zeitschinderei“, grösstenteils auf!

  5. kawummmmm

    Oder auch hier Helme mit orangenem Blinklicht pro Spieler.
    Das blinkt dann bei Berührung des Spielers.

    So hat man den Überblick wer wann von wem berührt tatsächlich wurde.
    Sobald die Lampe des Gegenspielers aufleuchtet gibt es die für den „Berührer“ mit dem Freistossspray einen Punkt aufs Trikot.
    Wenn ein Spieler während einer Halbzeit 5 Punkte sammelt, gibt es wahlweise einen Elfmeter oder der Torwart darf 5 Minuten lang seine Hände nicht benutzen.

    Herr Platini ich hoffe Sie schreiben noch mit!

    Wer beim Kopfball die Lampe zerstört bekommt die weisse Karte.
    10 Minuten raus und 100 Liegestützen machen.
    Damit der bestrafte Spieler nicht frisch erholt wieder auf den Platz kommt und so ungewollt ein Vorteil entsteht.

    Bei starker Berührung , so ab 3G, ertönt ein Signal.
    Das Tor des „Berührten“ wird für 15 Minuten vernagelt und ein zweiter Ball kommt ins Spiel.

  6. Réalité

    Der Bernie soll beim Belgischen Fussballverband einen Stage machen!Die können auch gut so ne Veranstaltungen!Punktabzüge dann nochmal gegen- und über- und durcheinander,so das eine Katze ihre Junge nicht mehr findet!Und dann Prozesse über Prozesse und diesen Zirkus mit Spa und Verviers seit Monaten dauert das Kabarett!
    Ferner sollte der Bernie mal eine richtige Banklehre mit machen!Dann käme er besser mit seinem „Geldverteilen“ parat….das sah alles andere als spitzenmässig aus…..

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern