Leute von heute

Die Kirche in Ostbelgien trauert um François Palm

François Palm

Am Sonntag ist nach längerer Krankheit der Priester François Palm im Alter von 76 Jahren gestorben.

Palm war lange Zeit für die Pfarre Walhorn tätig. Seit 2020 lebte er im Katharinenstift in Astenet, wo er am Sonntag verstarb, nachdem sich sein Gesundheitszustand in den letzten Wochen stark verschlechtert hatte.

Während seiner aktiven Zeit als Seelsorger war François Palm u.a. Lehrer am Eupener Collège Patronné, der heutigen Pater-Damian-Sekundarschule (PDS), deren „Normalschule“ für Lehrerausbildung er ebenfalls leitete. Zwischendurch übte er auch das Amt des Bischofsvikars aus. 2011 feierte er sein silbernes Priesterjubiläum.

François Palm (Mitte) bei einem Gespräch mit Dechant Helmut Schmitz (l) und Fina Keifens (r).

 

 

18 Antworten auf “Die Kirche in Ostbelgien trauert um François Palm”

  1. Erich Bongartz

    Ich habe ihn erlebt als Mensch, der gekommen ist, um zu dienen, und nicht um sich bedienen zu lassen. So war er für mich und für viele Christen ein glaubwürdiger Vertreter der Lehre Christi.
    Er ist nicht mehr unter uns, und das ist ein Verlust für viele.
    Er möge in Frieden ruhen.

  2. Er möge Ruhen in Frieden. Es ist jetzt schon der 4 Priester oder Pater der verstorben ist.
    Schade, dass ich es hier schreiben muss, user Bischof hat alle Priester, Pater und Angestellte der Kirche aufgerufen sich impfen zu lassen. Ich hoffe es war keine Nebenwirkung dieser Impfung, denn es steht schon in der Bibel, man soll es nicht annehmen, es ist vom Teufel (Johannesoffenbarungen).
    Beten wir für ihn, denn er hat sich wahrscheinlich verführen lassen (Impfung) und nicht fest genug auf Gott vertraut. Denn Gott hat unser Leben in der Hand und kann es jede Zeit beenden.
    Ruhe in Frieden.

  3. Peter Müller

    Auch mein Beileid.
    Warum soll Hannes Vermutung so falsch sein?. Nichts ist unmöglich. Sicher gehen Menschen von uns einfach so,. Aber auszuschliessen ist im Moment nichts., dass immer mehr Menschen Erkranken oder urplötzlich umfallen , wo man denkt, der war doch noch fit.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern