EURO 2024

Tödlicher Verkehrsunfall auf der A44 bei Brand

Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 44 nahe Aachen-Brand ist am frühen Samstagmorgen ein 25-jähriger Franzose ums Leben gekommen. Ein Mann und eine Frau, die mit ihm im Auto saßen, überlebten den Unfall, sind aber schwer verletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 4.50 Uhr. Nach ersten Informationen waren an dem Unfall zwei Autos beteiligt, die in Richtung Aachener Kreuz unterwegs waren. Wie es zu der Kollision kam, wird noch von der Polizei ermittelt.

Ein Opel Corsa wurde durch die Wucht des Zusammenstoßes herumgewirbelt und prallte mit dem Heck gegen die Leitplanke. Der Wagen kam entgegen der Fahrtrichtung wieder zum Stehen. Dabei erlitt einer der drei Insassen tödliche Verletzungen. Zwei Mitfahrer wurden schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Das andere Unfallauto, ein Jeep, landete in der Böschung. Beifahrer und Fahrer blieben unverletzt. Letzterer soll stark alkoholisiert gewesen sein.

Die A44 wurde nach dem Unfall zwischen der Auffahrt Aachen-Brand und dem Kreuz Aachen in Fahrtrichtung Mönchengladbach komplett gesperrt. Die Aufräum- und Ermittlungsarbeiten dauerten bis etwa 10.45 Uhr.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern