Nachrichten

Tödlicher Unfall auf der Monschauer Straße in Eupen

Am Montag, 26. August 2019, ist es auf der Monschauer Straße in Eupen zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein junger Mann starb noch am Unfallort.

Der Pkw fuhr in Richtung Mützenich und geriet aus bisher nicht geklärten Gründen auf Höhe „Neu-Hattlich“ auf die linke Straßenseite und prallte gegen einen Baum. Von dort aus wurde der Pkw wieder zurückgeschleudert. Der 33-jährige Fahrer starb noch am Unfallort.

Wegen des tragischen Verkehrsunfalls wurde die Monschauer Straße in Eupen (N67) ab dem Forsthaus „Neu-Hattlich“ für etwa eine Stunde gesperrt. Kurz vor 13 Uhr wurde die Vollsperrung aufgehoben.

15 Antworten auf “Tödlicher Unfall auf der Monschauer Straße in Eupen”

    • 08/15 Eupener

      Hallo Elch
      1. Stadt angeben
      2. dann den Strassennamen „von nach“
      EUPEN Monschauerstrasse Richtung Mützenich
      An Stelle zu motzen eher Überlegen und richtige Adresse angeben wäre ‚Intelligenter“

      • Intelligenter. Waren sie schon mal in der Situation. Wissen Sie eigentlich welchen Stress so eine Situation veursacht. Wenn dann noch ein Französichsprachiger an der anderen Seite sitzt, ohne Ortskenntnisse. Denken Sie mal nach….

      • Michaela

        Nein zu aller est Ruhe bewahren dann schauen wie kritisch sein Zustand ist ob es so dringe ist ein Rettungswagen zu informieren falls er nicht mehr atmet wiederbelebungs Übung machen bis der Krankenwagen Eintritt am besten dann vorher anrufen dann sagen das es Opfer nicht mehr atmend das schon Herz Massagen durchgeführt wird

    • Es gibt kein „Hattlich“, höchstens „Neu-Hattlich“. Wenn schon so ein trauriger Vorfall zu solchen absurden Kommentaren benutzt wird, dann bitte auch realistisch bleiben ! Es ist einfach, die Schuld anderen zuzuschieben.

    • Anonymous

      Ach, wollen Sie dem Telefonisten in der Rettungsleitstelle jetzt auch noch vorwerfen, dass er den Ort des Geschehens möglichst genau lokalisieren will von seinem Arbeitsplatz in Lüttich aus?
      Dass es 25 Minuten dauert, bis der Rettungsdienst da ist, kann auch daran liegen, dass in Eupen vielleicht gerade keine Ambulanz/Notarzt frei ist und dass die Anfahrt dementsprechend länger ist. Mit der Sprache hat das herzlich wenig zu tun.
      Ach ja, Notrufe in deutscher Sprache werden übrigens auch entgegengenommen. In dem Fall reicht es, (freundlich) darum zu bitten. Dann wird man mit einem deutschsprachigen Mitarbeiter verbunden, der meistens auch noch Ortskenntnis des ach so besonderen deutschprachigen Gebietes mitbringt.
      Wer besonders gut auf Notrufe vorbereitet sein will, der installiert auch noch die kostenlose 112-App. Die ermöglicht es den Rettungsdiensten, den Anruf sehr genau zu lokalisieren und stellt, wenn sie denn richtig installiert wurde, auch die wichtigsten Angaben zum Anrufer bereit. Hier der Link: https://www.sos112.be/de/app .

    • @Elch
      Bin ein Arbeitskollege von Florian, wir haben es von der Polizei erfahren. Kannst du die Stelle wo es passiert ist vieleicht genauer beschreiben, wollte heute oder morgen mal hinfahren.
      Danke
      Michael

  1. Alle Angaben richtig anzugeben nützt nichts wenn der Calltaker am anderen Ende kein Deutsch versteht.
    Noch schlimmer aber ist das im Computer System die Strassen in Französischer Sprache gelistet sind und wenn man nicht weiss zb das die Bergstrasse unter rue de la montagne zu finden ist dann ist das schon ein Problem. Es sei denn das Programm wurde mittlerweile angepasst. Die Localisation ist der schwierigste Teil eines Anrufers beim Notdienst.

  2. Martin Heinrichs

    Wer sich und dem Calltalker den Stress ersparen möchte und der Polizei/Feuerwehr/Notarzt, wichtige Zeit und korrekte Standortangaben geben will. Der sollte dringlichst die App 112 auf seinem Smartphone installieren !

    N.B. Wenn Elch so vernetzt ist, das er hier motzen kann, frage ich mich wie es kommt das er anscheinend diese App nicht kennt.

  3. Ostbelgien Direkt

    Hier die entsprechende Meldung aus dem Bericht der Polizeizone Weser-Göhl von Dienstag, 27. April:

    Eupen, Monschauer Straße: Am 26/08 werden unsere Dienste um 09.54 Uhr zur Monschauer Straße nach Eupen gerufen, da sich dort ein Verkehrsunfall zugetragen hat. Hier hat ein Mann (33 Jahre) die Monschauer Str. mit seinem Pkw in Richtung Monschau befahren. Auf Höhe Neu-Hattlich ist er auf die linke Straßenseite und dort gegen einen Baum geprallt. Von dort aus ist der Pkw wieder zurückgeschleudert worden. Der Fahrer hat den Unfall leider nicht überlebt. Der Pkw wurde schwer beschädigt. Die Straße musste bis Mittags gesperrt werden.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern