Nachrichten

Thierry Neuville wäre als Rallye-Weltmeister der erfolgreichste ostbelgische Sportler aller Zeiten

Der St. Vither Rallyprofi Thierry Neuville. Foto: dpa/picture-alliance

Rallyeprofi Thierry Neuville steht vor dem Höhepunkt seiner Rennfahrer-Karriere. Der St. Vither kann an diesem Wochenende beim letzten WRC-Lauf in Australien erstmals Weltmeister werden. Der 30-Jährige wäre dann definitiv das, was er heute eigentlich schon ist: der erfolgreichste ostbelgische Sportler aller Zeiten.

Die größten sportlichen Erfolge von Ostbelgiern, wenn man nur die populärsten Sportarten berücksichtigt, waren bisher neben Neuvilles drei Vizemeisterschaften die Bronze-Medaille von Springreiter Edgar Cüpper im Mannschaftswettbewerb bei den Olympischen Spielen 1976 in Montreal, die drei Meistertitel und ein Pokalsieg des HC Eynatten im Handball sowie der Aufstieg der AS Eupen in die 1. Division und deren Halbfinal-Teilnahme im Fußball-Landespokal 2017.

„Die Weltmeisterschaft als Zweiter oder Dritter zu beenden, interessiert mich nicht“, wurde Hyundai-Pilot Neuville in der belgischen Presse zitiert. In der Tat wäre die Vizeweltmeisterschaft für ihn nichts Neues, denn Zweiter war er – wie bereits erwähnt – schon drei Mal.

3 Punkte Rückstand auf Ogier

Vor dem letzten WM-Lauf auf dem fünften Kontinent hat Neuville 3 Punkte Rückstand auf Titelverteidiger Sébastien Ogier aus Frankreich. Auch der Este Ott Tänak hat noch Außenseiterchancen auf den Titel.

In Australien könnte das Wetter eine große Rolle spielen. Neuville wünscht sich trockenes Wetter, weil er dann mehr Risiken eingehen kann. Schließlich muss er vier Punkte mehr holen als sein Hauptkonkurrent Ogier.

Der St. Vither Thierry Neuville und sein Beifahrer Nicolas Gilsoul in einem Hyundai i20 bei der Rallye Katalonien. Foto: dpa/picture alliance

Beim sogenannten Shakedown am Donnerstag zeigte sich, wie eng die drei Titelanwärter beieinander liegen. Nur wenige Zehntelsekunden trennten die Topfahrer voneinander. Ogier war am schnellsten, Neuville landet auf Platz vier.

Die Rallye Australien startet am Freitagmorgen um 08.03 Uhr (Ortszeit, in Belgien ist es dann noch Donnerstagabend 22.03 Uhr).

Der neunmalige Weltmeister Sébastien Loeb, der in diesem Jahr nach fünfjähriger Unterbrechung sporadisch bei der Rallye-WM mitwirkte und den letzten WM-Lauf in Spanien sogar gewann, sagte in mehreren Interviews, Thierry Neuville habe zwar nicht das Talent von Sébastien Ogier, habe dafür aber „geschuftet“ (bossé). Soll heißen: Was Neuville vielleicht weniger an Talent habe im Vergleich zum fünfmaligen Weltmeister Ogier, habe er durch harte Arbeit wettgemacht.

Als Rallye-Weltmeister würde Neuville in Belgien neben u.a. der Fußball-Nationalmannschaft, Dritter bei der Fußball-WM in Russland, der Siebenkampf-Europameisterin Nafissatou Thiam, der belgischen 4×400-m-Staffel, die ebenfalls EM-Gold gewann, Marathon-Europameister Koen Naert und Turn-Weltmeisterin Nina Derwael einer der erfolgreichsten belgischen Sportler in diesem Jahr. (cre)

12 Antworten auf “Thierry Neuville wäre als Rallye-Weltmeister der erfolgreichste ostbelgische Sportler aller Zeiten”

  1. Sébastien Loeb meint, dass Thierry nicht soviel Talent wie Ogier hat. Das mag sein. Aber eine Sache ist sicher: Thierry hat den Weg an die Spitze aus eigener Kraft und mit bescheidenen Mitteln geschafft, was im Motorsport nicht immer der Fall ist. Ein Mick Schumacher profitiert z.B. vom grossen Namen seines Vaters. Deshalb Hut ab vor dieser Leistung!

  2. Abwarten, noch ist nichts verloren. Er wird Ogier morgen unter Druck setzen, dieser kann auch Fehler machen.
    Es bleibt spannend. Ich würde mich jedenfalls sehr freuen wenn T Neuville es schaffen würden.

  3. Die hiesige Presse rühmte Ostbelgien schon immer mit ehemaligen Ostbelgiern die Leistung im Sport oder Kultur erbrachten . Beispiele Limbach im Fechten, Tom Nütten in Amerc.football ,Bouli Laners als Filmregisseur und und und……

  4. Sportler aus Ostbelgien die verdienstvolle Ehren erhielten Yannick Reuter und Marie Benoit die mehrer ITF Tuniere gewannen .Hubert Carnol der in den 80. Veteranenweltmeister wurde im Marathon und Kirch Europameister in seiner Klasse im Triathlon und die vielen Weltmeisteeund Europameister im Kampfsport…..

    • Richtig, auch diese Leistungen sind oder waren beachtenswert. Doch man muss zugeben, dass Neuvilles Leistung höher anzusiedeln ist, besonders wenn man berücksichtigt, dass er etwas mehr in der Lohntüte hat am Ende des Monats.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern