Nachrichten

Theater Gaudium zeigt die schwarze Komödie „Der Vorname“ in Hauset

In diesem Jahr dreht sich beim Theater Gaudium alles um einen Vornamen. Denn dann zeigt die Hauseter Laiengruppe den französischen Klassiker „Der Vorname“, der in der deutschen Neufassung seit einigen Wochen auch in den Kinos läuft.

Das Original dieser bitterbösen Komödie präsentiert das Theater Gaudium am 26. und 27. Januar in der Hauseter Mehrzweckhalle sowie am 10. Februar im Triangel in St. Vith.

Ein gemütlicher Abend soll es werden in der Wohnung des Literaturprofessors Pierre Garaud (Olivier Kirschvink) und seiner Frau Elisabeth (Anne Renardy). Nur ganz alte Freunde und Familie sind zu Gast: Elisabeths Bruder Vincent (Jannis Mattar) mit seiner Freundin Anna (Melina Lauffs) und Claude Gatignol (David Peters), Posaunist im Rundfunkorchester und Freund seit Kindertagen.

Anna erwartet ein Kind von Vincent und natürlich wollen alle wissen, wie der Sprössling heißen soll. Die Debatte über seinen Vornamen ist nur eine der hitzigen Diskussionen dieses Abends, aber sie führt dazu, dass das bisher so gemütliche Familientreffen plötzlich aus dem Ruder läuft …

Die Vorstellungen dieser bitterbösen und schwarzen Komödie unter Regie von Günther Lorreng sind am Samstag, 26. Januar 2019, um 20 Uhr und am Sonntag, 27. Januar 2019, um 14.30 Uhr und um 19.30 Uhr in der Mehrzweckhalle Hauset. Eine zusätzliche Aufführung zugunsten der Aktion „Menschen für Menschen“ gibt es am 10. Februar um 17 Uhr im St. Vither Triangel.

Karten sind zum Vorverkaufspreis von 8 Euro erhältlich bei allen Mitwirkenden und unter den Rufnummern 087/658929 und 087/656269.

Eine Antwort auf “Theater Gaudium zeigt die schwarze Komödie „Der Vorname“ in Hauset”

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern