Gesellschaft

T-Shirts gegen zweitägigen Busstreik: „TECxagères avec tes grèves“

„TECxagères avec tes grèves“ (Du übertreibst mit deinen Streiks). Foto: Facebook

Am Donnerstag und Freitag erlebt die Provinz Lüttich wieder einmal einen Busstreik. Dazu aufgerufen hat die sozialistische Angestellten-Gewerkschaft CGSP. Dagegen formiert sich jedoch Widerstand – u.a. in Form einer T-Shirt-Kampagne.

Auf den T-Shirts steht in französischer Sprache an die Adresse der Streikenden der öffentlichen wallonischen Nahverkehrsbetriebe TEC geschrieben: „TECxagères avec tes grèves“ (Du übertreibst mit deinen Streiks).

Ergriffen hat die Initiative die Firma Typhus, die auf personalisierte T-Shirts spezialisiert ist. Sie postete ein T-Shirt mit dem originellen Spruch auf Facebook – und schon ging in den sozialen Netzwerken die Post ab.

Protest gegen Protest: Auf den T-Sirts der Firma „Typhus“ steht „TECxagères avec tes grèves“. Foto: Facebook

Laut Typhus handelt sich beim zweitägigen Busstreik, der vor allem eine Stadt wie Lüttich lahmlegt, um einen politischen Protest.

„Wieder zwei Tage Geiselnahme“, heißt es da auf der Facebook-Seite von Typhus: „Wir haben keine Möglichkeit, gegen diese archaischen Streiks, die ausschließlich das Volk und die Schwächsten bestrafen, zu ‚demonstrieren‘. Wir wissen nicht einmal, welches die Gründe für diese Arbeitsniederlegung sind, aber wir können erahnen, dass sich hinter den Aktionen ein politisches Motiv versteckt.“

Einige Minderheiten träten wie „Diktatoren“ auf, die wider jede demokratische Logik der Mehrheit ihren Willen aufzwingen würden, hieß es weiter.

Der Busstreik richtet sich laut CGSP gegen die Fusion der fünf TEC-Hauptniederlassungen in der Provinz Lüttich und vor allem gegen den verpflichtenden Mindestdienst bei wilden Streiks.

In Ostbelgien waren die Privatunternehmen (Sadar oder Blaise) nicht vom Streik betroffen. Das Busdepot der TEC an der Herbesthaler Straße in Eupen wurde hingegen bestreikt. Lüttich war am Donnerstag laut Sudpresse „une ville morte“ – eine tote Stadt. (cre)

Ein Bus-Depot der TEC. Foto: Belga

  1. Pensionierter Bauer

    Die sozis hatten schon immer ein Problem damit wenn sie nicht an der Regierung sind. Immer genau dann wenn sie wegen ihrer eigenen Dummheiten aus dem Kreis der Regierenden ausgestoßen wurden lassen sie ihre Armee namens FGTB aufmarschieren. Aber mich stört es nicht sonderlich, da ich selbst kaum auf irgendwelche staatlichen Dienste angewiesen bin.

    • Willy Bockland

      @ PBauer , Sie können von Glück reden , das sie nicht auf die Staatlichen Diensten angewiesen sind . Sie sollten sich besser mit den Kleinverdienenden Arbeiter solidarisch zeigen , anstatt sich hier als Pralhans preiszugeben . Nicht jeder hat Glück massenhafte Flocken aufzuhorten wie sie aus ihrer OchsenzuChat . Allem Anschein nach harren sie auf den Stanpunkt , zuerst komme ich , wenn dann noch was bleibt ist für die andern.

      • Pensionierter Bauer

        @Willy Bockland, ich wollte mit meiner Aussage bestimmt nicht prahlen, sondern aufzeigen wem die Gewerkschaften mit solchen Aktionen treffen, nämlich nicht jene denen man es mal wieder so richtig zeigen will sondern einzig und alleine ihrer eigene Klientel. Im übrigen möchte ich Ihnen auch mal klar sagen, dass wir Bauern noch lange nicht immer das große Geld verdient haben. Ich selbst habe in den meisten Jahren 365/365 Tagen gearbeitet und das mindestens zehn Stunden Täglich. Zehn Stunden, dass war der Sonntag an anderen Tagen waren es bis zu Sechszehn und in Ausnahmefällen auch Zwanzig Stunden.

      • Herr Bockland,
        Beschäftigen sie sich nicht mit Annahmen und Unterstellungen die Sie weder kennen noch belegen können.
        Der PB hat absolut recht. Wenn’s dem erwiesener Massen korrupten sozi Volk nicht passt wird die viele Betriebe schädigende fgtb losgeschickt Krawall zu machen.
        Und weiter hat er auch recht, können sie auch von sich behaupten 365T/jahr gearbeitet zu haben?

  2. VOM FEINSTEN!!!!!!
    LIEBE TEC …..ODER LIEBE STREIKFREUDIGE BUSFAHRER!
    IHR ERREICHT EH NICHTS…..AUSSER ZWEI FREIE TAGE DIE IHR JETZT HATTET UM WEIHNACHTSEINKÄUFE ZU MACHEN.
    ES BEDANKEN SICH ALLE SCHÜLER UND LEUTE DIE AUF DEN BUS ANGEWIESEN SIND!
    IHR SEIT MIT ABSTAND DER LÄCHERLICHSTE VEREIN AUS UNSERER GEGEND……

  3. Da die Region Wallone gestern die Zusammenlegung der TECs verabschiedet hat wird bestimmt demnächst wieder gestreikt. Sehr wahrscheinlich in der Prüfungszeit, da dürfen sich die Studenten freuen.

  4. Sind die Roten nicht mit an der Macht gehen sie für jeden Sch… auf die Strasse!!
    Würde rot regieren würden die schön ihren Untertahnen befehlen arbeiten zu gehen, egal zu welchen Bedingungen!

  5. Die Streikaktionen werden wohl zahlreicher werden. Die PS ist politisch angeschlagen, aus der Regierung verdrängt und bekommt schwer Druck von Links durch die PTB. Da werden die Truppen (FGTB) mobilisiert um zu retten was zu retten ist. Politische Machtspiele auf dem Rücken der Bürger. Darin hat die PS eine lange Tradition…

  6. Los kommt schon. Streikt Montag auch noch so habt ihr die Woche fast voll ! Typisch für diese Leute die fast 30 Jahre Däumchen gedreht haben auf der Arbeit wo andere hart für arbeiten mussten. Geschieht ihnen recht so.

    • schlechtmensch

      Wir regeln das jetzt anders. Meine Frau bekommt ein Auto und wir sind dann so flexibel das wir auch später die Kinder mit dem Auto bis vor die Schule fahren können. Sollen sie von mir aus Streiken bis zum Sankt Nimmerleinstag. Ich habe nichts gegen Streik aber dann sollen sie mir ihren Bussen vor die Firmenzentralen und vor die Parlamente fahren und da alles blockieren. Hört auf die arbeitende Bevölkerung und eure KUNDEN! als Geisel zu nehmen.

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern