EURO 2024

Stoffel Vandoorne debütiert in der Formel 1 – 22. Belgier in der Königsklasse des Motorsports

Stoffel Vandoorne. Foto: Manfred Giet

Des einen Pech ist des anderen Glück: Weil im Team McLaren Fernando Alonso nach seinem schweren Unfall in Australien noch nicht fit ist, darf der Belgier Stoffel Vandoorne in Bahrain sein erstes Formel-1-Rennen bestreiten.

Das bestätigte McLaren-Honda am Donnerstag. Alonso bestand den obligatorischen Medizincheck nicht. Die Ärzte entschieden nach zwei durchgeführten Computertomographien des Brustbereichs, dass ein Start auf dem Kurs in der Wüste von Sakhir nicht zu verantworten sei.

Der 24-jährige Stoffel Vandoorne aus Kortrijk wurde letztes Jahr GP2-Champion (als erster Belgier 48 Jahre nach Jacky Ickx). Der belgische „Fahrer des Jahres“ ist Testfahrer bei McLaren und gilt als eines der größten Talente im Formel-Sport.

Der Westflame ist der 22. Belgier in der Königsklasse des Motorsports. Neben Jacky Ickx, der 8 Siege feierte, gehörten zu den Belgiern in der Formel 1 u.a. Thierry Boutsen (3 Siege), Lucien Bianchi, Paul Frère, Bertrand Gachot, Eric Van de Poele und Jérôme d’Ambrosio.

Über seinen Kopfschutz ist Stoffel Vandoorne auch mit Ostbelgien verbunden, denn seit 2013 trägt er Helme der Marke Schuberth. Deren Geschäftsführer ist der Büllinger Marcel Lejeune. (cre/Manfred Giet)

 

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern