Gesellschaft

Sternsinger zu Besuch im DG-Parlament [Fotogalerie]

Gruppenbild der Sternsinger mit dem Parlamentspräsidenten und einigen Abgeordneten. Foto: Gerd Comouth

In den vergangenen Tagen waren die Sternsinger in den ostbelgischen Gemeinden unterwegs. Am Mittwoch waren sie zu Besuch im Parlament der DG.

Die diesjährige Aktion des Dreikönigssingens stand unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit.“ Bei ihrem Besuch baten die Sternsinger um Unterstützung für Kinderhilfsprojekte in Afrika, Asien, Lateinamerika, Ozeanien und Osteuropa.

Am Mittwoch besuchten die Sternsinger der ostbelgischen Pfarrverbände das Parlament der DG in Eupen. Im frühen Nachmittag zogen die Kinder und ihre Begleiter in den Plenarsaal ein und brachten in der Volksvertretung der deutschsprachigen Belgier den Segensspruch an.

Wo sonst die DG-Abgeordneten von Mehrheit und Opposition sitzen, nahmen am Mittwoch die Sternsinger Platz. Foto: Gerd Comouth

Nach Grußworten von Parlamentspräsident Karl-Heinz Lambertz (SP) erklärte Pastor Lothar Klinges die Aktion 2020. Es folgten Grußworte des Kindermissionswerkes Aachen vor dem Kurzfilm „Willy im Libanon“. Dann wurden die einzelnen Sternsingergruppen vorgestellt.

Anschließend richtete Fina Keifens als Vertreterin des Lütticher Bischofs einige Grußworte an die Anwesenden. Nach Dankesworten und einem Gruppenfoto gab es Kakao und Kuchen in der Cafeteria des Parlaments.

Am Dienstag hatten Sternsinger aus Iveldingen-Montenau in Brüssel das Europaparlament besucht, wo sie vom ostbelgischen EU-Abgeordneten Pascal Arimont (CSP-EVP) rundgeführt wurden (siehe Bericht an anderer Stelle).

Nachfolgend eine FOTOGAlERIE mit Bildern von Fotograf Gerd Comouth vom Besuch der Sternsinger der ostbelgischen Pfarrverbände am Mittwochnachmittag im PDG. Zum Vergrößern Bild anklicken. Um von einem Foto zum nächsten zu gelangen, genügt ein Klick auf den Pfeil am rechten Bildrand:

Zum Thema siehe folgende Artikel auf OD:

9 Antworten auf “Sternsinger zu Besuch im DG-Parlament [Fotogalerie]”

  1. Kinder an die Macht

    Wie schon bei Arimont werden diese Sternsinger im gewissen Sinne von den Politikern instrumentalisiert. Fotos mit Kindern steigern die Sympathiewerte enorm. Eine bessere PR, wie sich mit den Sternsingern ablichten zu lassen gibt es doch nicht. Wieviel haben die Politikerinnen und Politiker eigentlich gespendet? Hoffentlich genug? Der Betrag wurde nicht genannt. Bestimmt haben die sich eine Quittung für die Steuer geben lassen.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern