EURO 2024

Standard Lüttich gewinnt in Anderlecht – Brügge nach Auswärtssieg in Charleroi auf Meisterkurs

10.05.2018, Charleroi: Mit seinem Tor zum 1:1 brachte der Brügger Ruud Vormer (M) in Charleroi das Spiel zum Kippen. Foto: Belga

AKTUALISIERUNG – Standard Lüttich hatte sich erst am letzten Spieltag der regulären Phase der Meisterschaft für die Playoffs I qualifiziert. Nach dem 3:1-Sieg in Anderlecht haben die „Rouches“ noch Chancen auf den Titel, der jedoch dem FC Brügge, der am Abend in Charleroi gewann, nicht mehr entgehen dürfte.

Die Lütticher, die als Pokalsieger bereits die Gruppenphase der Europa League erreicht haben, stehen nach dem Erfolg im „Clasico“ auf dem 2. Platz, der zur Teilnahme an der Qualifikation für die Champions League berechtigt.

Die „Rouches“ haben nach dem Sieg im „Clasico“ vier Punkte Rückstand auf Spitzenreiter FC Brügge, den Standard am Sonntag in Sclessin empfängt. Doch selbst im Fall eines Sieges der „Rouches“ könnte Brügge im letzten Spiel gegen AA Gent die Meisterschaft sichern.

Mehdi Carcela (l) und Junior Edmilson freuen sich über den Treffer zum 3:1 für Standard Lüttich. Foto: Belga

Am Ende der regulären Phase der Meisterschaft hatte Standard sage und schreibe 23 Punkte Rückstand auf Brügge. Nach Halbierung der Punkte und nach 8 von 10 Spielen in den Playoffs I sind es nur noch vier Punkte.

Nach einer hart umkämpften ersten Halbzeit stand es am Donnerstag im Nachmittag im Spiel zwischen Anderlecht und Standard zur Pause noch 0:0, wobei der Rekordmeister zwei hochkarätige Chancen hatte.

Nach dem Seitenwechsel ging es Schlag auf Schlag. In der 48. Minute brachte Edmilson die Gäste nach einem rasend schnellen Konter in Führung. Nur drei Minuten später erhöhte Emond auf 2:0 für die „Rouches“.

Nach dem Anschlusstreffer zum 1:2 durch Teodorczyk wurde es noch einmal spannend, aber in der 78. Minute führte ein weiterer schneller Gegenstoß über Carcela und Edmilson zum 1:3. Danach traf Emond sogar noch einmal die Latte.

Der Trainer des RSC Anderlecht, Hein Vanhaezebrouck. Foto: Eric Lalmand/BELGA/dpa

Frage: Wenn Standard Lüttich mit Ricardo Sa Pinto Meister und Pokalsieger wird, warum sollte Michel Preud‘homme als Nachfolger des Portugiesen verpflichtet werden?

Im Fall einer Niederlage oder eines Unentschieden des FC Brügge in Charleroi hätte Standard es noch in der eigenen Hand gehabt. Nach dem Sieg von „Blauw en Zwart“ im Stade du Pays de Charleroi ist Brügge wieder der große Favorit.

Dabei hatte es eine gute Stunde schlecht ausgesehen für den Tabellenführer in Charleroi. Die „Carolos“ führten seit einem Elfmetertor von Rezaei in der 18. Minute 1:0.

Nach dem Ausgleich durch den „Goldenen Schuh“ Vormer – vor den Augen des holländischen Nationaltrainers Ronald Koeman – in der 64. Minute kippte das Spiel. Vanaken (71.) und Vossen (73.) sorgten für einen verdienten Brügger Sieg. (cre)

Eine Antwort auf “Standard Lüttich gewinnt in Anderlecht – Brügge nach Auswärtssieg in Charleroi auf Meisterkurs”

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern