EURO 2024

Standard Lüttich startet mit einem Sieg gegen Charleroi in die Playoffs I

Charlerois Dorian Dessoleil (l) und Junior Edmilson von Standard Lüttich im Duell im Ersten Spiel der Playoffs I am Freitag in Sclessin. Foto: Belga

Zwei Wochen nach dem Gewinn des Landespokals gegen den RC Genk, der automatisch die Teilnahme an der Gruppenphase der Europa League garantiert, schwimmt Standard Lüttich weiter auf einer Erfolgswelle.

Die Rouches starteten am Freitag mit einem Sieg in die Playoffs I, für die sie sich erst am letzten Spieltag der klassischen Phase der Meisterschaft in der Pro League qualifiziert hatten. Standard bezwang den SC Charleroi 1:0.

Es war kein großartiges wallonisches Derby, das durch einen Sonntagsschuss von Junior Edmilson in der 84. Minute entschieden wurde. Für Charleroi  läuft es schon seit Jahresbeginn nicht gut. Noch unter der Woche verloren die „Carolos“ ein Testspiel bei der AS Eupen mit 0:4.

Nur im defensiven Bereich wussten die Gäste zu überzeugen, die von Beginn an auf ein Unentschieden aus waren. Standard spielte zwar druckvoller, zeigte aber auch keine großartige Leistung.

Erst nach der Hereinnahme des Rumänen Razvan Marin gut 20 Minuten vor Schluss, der zunächst wegen seines Länderspieleinsatzes für Rumänien am Dienstag geschont worden war, konnten die Lütticher dem Spiel wirklich ihren Stempel aufdrücken. Der Siegtreffer von Edmilson war dann auch verdient für die Mannschaft von Ricardo Sa Pinto. (cre)

HINWEIS – Am Samstag starten auch die Playoffs II. Die AS Eupen empfängt am Samstagabend um 20.30 Uhr im Kehrweg-Stadion Zweitligist Beerschot Antwerpen. Mehr dazu am Samstag.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern