Nachrichten

Staatsarchiv in Kelmis statt im alten Parlament am Eupener Kaperberg?

Im ehemaligen Parlamentsgebäude am Eupener Kaperberg tut sich seit Oktober 2013 nichts mehr. Foto: OD

Das Infrastruktur-Karussell stockt bekanntlich. Das Parlament ist schon im Oktober 2013 ins ehemalige Sanatorium am Kehrweg gezogen, aber dann lief es nicht mehr wie geplant. Schuld daran ist der Umzug des Staatsarchivs ins alte Parlament am Kaperberg.

Eine erste Verzögerung wurde durch eine Ulme verursacht, die als schützenswert galt, weshalb die Genehmigung für den Anbau verweigert wurde. Als dieses Problem dann endlich gelöst war, muckten die Anwohner vom Kaperberg auf.

Jedenfalls steht das alte Parlamentsgebäude immer noch leer, was zur Folge hat, dass auch die Ausdehnung der Pater-Damian-Sekundarschule (PDS) u.a. auf die bisherhigen Räumlichkeiten des Staatsarchivs nicht zustande kommt.

Fazit: Obwohl das Karussell nicht dreht, kann einem schwindelig werden…

Die Lösung des Problems könnte sich in …Kelmis befinden. Das meinte jedenfalls die CSP-Opposition im Kelmiser Gemeinderat, die am Montagabend einen Resolutionsvorschlag einbrachte. Demzufolge soll das Staatsarchiv nicht mehr im alten Parlamentsgebäude in Eupen, sondern in Kelmis untergebracht werden.

Els Herrebout, Leiterin des Staatsarchivs. Foto: OD

Els Herrebout, Leiterin des Staatsarchivs. Foto: OD

Bislang in Kelmis ungenutzte gewerbliche Immobilien kämen als Standort in Frage. Und die PDS könnte auf die bisherigen Räumlichkeiten des Staatsarchivs sowie auf das alte Parlament am Eupener Kaperberg ausweichen. Zudem sei Kelmis, an der Einwohnerzahl gemessen, die zweitgrößte Gemeinde der DG. Bis auf den Verwaltungssitz von Nosbau und dem Beschäftigungshaus gebe es keine weitere Dienststelle der DG in Kelmis, hieß es. Im Vergleich zu St. Vith komme Kelmis viel schlechter weg.

Die Mehrheit um Bürgermeister Louis Goebbels stimmte dem Resolutionsantrag zwar zu, doch nur nach einer Anpassung. Der Umzug des Staatsarchivs von Eupen nach Kelmis wird jetzt nicht mehr explizit gefordert, sondern der DG und dem Föderalstaat wird lediglich empfohlen, den Vorschlag zu prüfen.

Wenn das Prüfen natürlich so lange dauert wie alles, was in diesem Dossier bisher unternommen wurde, dann gute Nacht! (cre)

18 Antworten auf “Staatsarchiv in Kelmis statt im alten Parlament am Eupener Kaperberg?”

  1. Kelmis ist historisch und genetisch gesehen, ein Pool von kriminellen Desperados aus der Zeit des sogenannten Neutral- Moresnet. Sensible Daten , wie der Fundus des Staatsarchivs wären dort nicht wirklich in Sicherheit ;)

    • Plaza geht gar nicht.. Dort warten doch die Eupener Stadtväter noch auf den grossen Kundenansturm in so einem tollen Einkaufszentrum mit so grosser und tollen Auswahl und satten Preisen. Man will ja für die Zukunft gerüstet sein oder?

  2. Thaeter Alain

    Also wenn etwas gravierendes Gestern passiert ist dann ist es die Haltung der Ecolo Fraktion im Kelmiser Gemeinderat.
    Für die die nicht anwesend waren die Ecolo Vertreter sahen sich außer Stande einem Resolutionsentwurf, der CSP, zu zustimmen in dem dies sofortige Schließung der belgischen Problem Reaktoren Doel und Tihange gefordert wird.
    Das nenne ich Wendehals!!
    Wieso schreibt Ostbelgien Direkt nicht darüber ansatt den Leuten hier einen Steilvorlage zu geben über Kelmis her zu fallen.Obwohl das mit dem Staats Archiv sicherlich eine Überlegung werd ist.

  3. Warum kein PPP Bunker Projekt???? Beton aufs Hohe Venn und ein unterirdischer Bunker fûr das so wichtige Archiv! Dann sind wir eben erst 2050 Schuldenfrei! Auf die paar Jahre kommt es auch nicht an! Herjemineh!

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern