Topnews

“Spiel des Jahres” für die AS Eupen heute in Anderlecht (Bericht auf OD nach Spielschluss)

Die Mannschaft des RSC Anderlecht. Foto: Belga

Für einige Journalisten, die bekanntlich gerne etwas übertreiben, ist das Pokalspiel der AS heute Abend beim RSC Anderlecht aus Eupener Sicht das “Spiel des Jahres”. Richtiger wäre es, von einer “halben Woche der Wahrheit” zu sprechen, denn am Samstag erwartet die Schwarz-Weißen eine vielleicht noch wichtigere Partie bei Spitzenreiter Mouscron-Péruwelz.

Das Spitzenspiel in Mouscron spielt indes für AS-Trainer Bartolomé Marquez Lopez noch überhaupt keine Rolle. Zunächst konzentriert er sich auf das Pokalspiel in Anderlecht – und selbst diese Begegnung ist für den Spanier ein Spiel wie jedes andere.

Der komplette AS-Kader ist dabei

Etwas Besonderes sei das Pokalspiel für die Fans und für die Spieler, so Marquez Lopez am Dienstag bei der Pressekonferenz im Kehrwegstadion. Der komplette AS-Kader wird die Ausfahrt nach Anderlecht antreten. Es dürfen zwar nur die Namen von 18 Spielern auf dem Schiedsrichterblatt stehen, doch sollen auch diejenigen, die nicht berücksichtigt werden, beim vermeintlichen “Spiel des Jahres” dabei sein – und sei es nur als Zuschauer.

AS-Trainer Bartolomé Marquez Lopez am Dienstag bei der Pressekonferenz zum Pokalspiel in Anderlecht. Foto: OD

AS-Trainer Bartolomé Marquez Lopez am Dienstag bei der Pressekonferenz zum Pokalspiel in Anderlecht. Foto: OD

Der Trainer selbst wird vor der Pokalbegegnung im Stadion Constant Vanden Stock keine besonderen Vorkehrungen treffen, wenn man mal davon absieht, dass er am vergangenen Sonntag persönlich im Jan-Breydel-Stadion in Brügge anwesend war, um den Rekordmeister bei dessen 0:4-Schlappe im Spitzenspiel beim FC Brügge zu beobachten.

Auf die Frage eines Journalisten, was er zu tun gedenke, sollte Anderlecht gegen die AS zur Halbzeit mit 3:0 in Führung liegen, ob er vielleicht den einen oder anderen Leistungsträger im Hinblick auf die Partie von Samstag in Mouscron schonen würde, sagte der Spanier, der sich bei Pressekonferenzen immer wohler fühlt und betont locker gibt: “Wenn ich mir heute Gedanken machen würde, was passieren könnte, wenn es zur Pause 3:0 für Anderlecht steht, dann bräuchten wir bei so einem Spiel erst gar nicht anzutreten.”

31. Juli 2010: AS führt und verliert trotzdem

Marquez Lopez glaubt nicht, dass die Niederlagen von Anderlecht bei Benfica Lissabon und in Brügge für seine Mannschaft ein Vorteil sein könnten. Im Gegenteil, dadurch werde der Landespokal für Anderlecht erst recht wichtig. Dass Anderlechter Spieler gegen ihren Trainer John van den Brom spielen könnten, damit dieser von der Vereinsführung den Laufpass bekommt, daran glaubt der Spanier nicht. Eine Mannschaft spiele nicht gegen den eigenen Trainer, weil sie sich dadurch nur selbst schaden würde.

Unterstützt wird die AS Eupen heute Abend durch 549 Fans, die mit 12 Bussen anreisen. Auch für die Supporter ist diese Begegnung ein absolutes Highlight.

Silvio Proto, Torhüter bei Rekordmeister RSC Anderlecht. Foto: dpa

Silvio Proto, Torhüter bei Rekordmeister RSC Anderlecht. Foto: dpa

Natürlich weckt dieses Spiel Erinnerungen an den 31. Juli 2010, als die AS ihr allererstes Spiel in der 1. Division im Stadion Constant Vanden Stock bestritt. Die Eupener gingen sogar mit 1:0 in Führung durch ein Tor von Alex, doch gewann Anderlecht am Ende mit 4:1. Das Rückspiel in Eupen endete am vorletzten Spieltag 1:1. Den Ausgleich für Eupen erzielte José Espinal.

Leider war dieser Punkt zu wenig, um eine Woche später den Klassenerhalt zu schaffen. Eupen verlor beim KV Mechelen, musste in die Play-offs 3 gegen Sporting Charleroi. Da setzte sich die AS zwar durch, schaffte aber nicht Platz 1 in der Endrunde und stieg ab, was viele Fans der Schwarz-Weißen heute noch maßlos ärgert. (cre)

“Ostbelgien Direkt” ist vor Ort in Anderlecht. Spielbericht und Analyse nach Spielschluss.

 

7 Antworten auf ““Spiel des Jahres” für die AS Eupen heute in Anderlecht (Bericht auf OD nach Spielschluss)”

  1. Mischutka

    Also wie ich schon vor ein paar Tagen hier auf OBdirekt kommentiert habe, soll es doch BITTE so sein, dass sich heute niemand verletzt für das Spiel in Mouscron. Ein gutes Resultat wäre heute toll – aber viel wichtiger ist das Spiel am Wochenende.
    Da geht es um SEHR viel. Und Achtung ! : diese “Bande” von Mouscron ist ausgeruht – die brauchen heute nicht so ran wie die AS. Und hoffentlich sind DIE dann brav, d.h. sportlich. Und werden nicht wild. Es geht um mehr als 3 Punkte ! (Übrigens : dieser Tage hat meine Frau “vorgekochte”, eingefrorene Fritten die, lt.Angaben auf der Packung, aus Mouscron kamen, zubereitet. Falls man da jetzt nicht “lieb” mit der AS umgeht, esse ich NIE mehr im Leben auch nur 1 einzige Fritte von bei denen …).MfG.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern