Nachrichten

Spanische Regierung gibt grünes Licht für einen Fußball-Neustart ab 8. Juni

Eden Hazard bei einem Spiel mit Real Madrid. Foto: Shutterstock

Nach der Bundesliga bekommt auch der spanische Profifußball die Chance, die Saison 2019-2020 zu Ende zu spielen – natürlich ohne Publikum.

Die spanischen Fußball-Profiligen dürfen ab dem 8. Juni den Spielbetrieb wieder aufnehmen. Das gab Ministerpräsident Pedro Sánchez am Samstag in einer Rede an die Nation bekannt. Die Erlaubnis gilt für die Primera División und auch für die zweite Liga.

Nach den bisherigen Plänen der La Liga soll der Neustart am 12. Juni erfolgen. Einen konkreten Spielplan mit Terminen gibt es aber noch nicht.

06.03.2019, Spanien, Madrid: Reals Torwart Thibaut Courtois versucht den Ball zu stoppen. Foto: Bernat Armangue/AP/dpa

Der Spielbetrieb ist in Spanien seit dem 12. März unterbrochen. In der Primera División liegt der FC Barcelona mit Weltfußballer Lionel Messi nach 27 von insgesamt 38 Runden mit 58 Punkten auf Platz eins. Der Tabellenzweite Real Madrid mit den belgischen Nationalspielern Eden Hazard und Thibaut Courtois hat nur zwei Zähler Rückstand, während der FC Sevilla als Dritter mit 47 Punkten nur noch sehr wenige Titelchancen hat.

Mit mehr als 230.000 Infektionsfällen und über 28.000 Toten ist Spanien eines der von der Coronavirus-Pandemie am schwersten getroffenen Länder. Nach Angaben der La Liga wurden zuletzt acht von rund 2.500 Spielern und Mitarbeitern von Clubs der 1. und 2. Liga positiv auf das Coronavirus getestet.

Genauso wie die Spiele der Bundesliga kann man die Spiele der spanischen Liga in Belgien auf Eleven Sports live verfolgen. Der Sportsender hat sich auch die Rechte für die belgische Jupiler Pro League von 2020-2021 bis 2024-2025 gesichert. (dpa/cre)

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern