Nachrichten

Sensation! AS Eupen gewinnt in Gent nach starker Leistung 1:0

Eupens Christian Brüls (hier mit Gents Brecht Dejaegere) machte in Gent ein starkes Spiel. Foto: Belga

Die AS Eupen hat am Samstag bei AA Gent ein starkes Spiel abgeliefert. Die Schwarz-Weißen gewannen 1:0 durch einen Treffer in der 96. Minute. Da Mouscron und Westerlo verloren, machte Eupen einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Zum ersten Mal in dieser Meisterschaft blieb die AS ohne Gegentreffer.

Für dieses Spiel in der Ghelamco Arena wartete AS-Trainer Jordi Condom mit einigen faustdicken Überraschungen auf. Der spanische Coach verzichtete auf Abdulrahman und Lazare. Die Abwehr wurde von 4 auf 5 aufgestockt mit Wague rechts und Ocansey links. Brüls spielte von Anfang an im rechten Mittelfeld.

Vor dem Anpfiff hatten die Eupener mit Genugtuung registriert, dass Schlusslicht Mouscron gegen Ostende verloren hatte. So stand fest, dass die AS selbst im Fall einer Niederlage in Gent nicht die Rote Laterne würde übernehmen müssen.

Eupens Mamadou Sylla geht derzeit ein bisschen die Puste aus. Foto: Belga

Die Eupener Anfangself sah wie folgt aus: Van Crombrugge – Wague, Diallo, Hackenberg, Blondelle, Ocansey – Diagne, Garcia – Brüls, Onyekuru – Sylla.

Überraschend war nicht nur die Aufstellung der Gäste, sondern der einigermaßen furiose Start der Eupener, die nach weniger als einer Minute die erste Chance hatten. Nach einem Einwurf auf der rechten Seite tankte sich AS-Kapitän Garcia in den gegnerischen Strafraum. Mit etwas Glück konnte der neue Torhüter von AA Gent, der große Kalinic, den Schuss von Garcia abwehren.

Aber Eupen ließ nicht nach, war stark in den Zweikämpfen und hatte in der 22. Minute eine weitere Chance durch Garcia nach Zuspiel von Brüls, der bei seiner Rückkehr nach Gent (wenngleich in einem anderen Stadion) starke Szenen auf der rechten Außenbahn hatte. Und in der 30. Minute ging ein Freistoß von Garcia nur knapp am Tor der „Buffalos“ vorbei.

Die Genter hatten nur eine Möglichkeit im ersten Durchgang. In der 31. Minute kam Coulibaly nach einem Eckstoß zum Kopfball, den Van Crombrugge mit einiger Mühe abwehren konnte.

Eupener kämpften wie die Löwen

Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Eupen noch eine dicke Chance bei einem gefährlichen Freistoß von Garcia, bei dem der lange Kalinic im Tor der Gastgeber seine ganze Klasse aufblitzen lassen musste.

Apropos Kalinic: In der 48. Minute verhinderte der Schlussmann von AA Gent abermals die 1:0-Führung für Eupen, als Onyekuru nach einem Patzer von Mitrovic alleine vor ihm auftauchte. Kalinic blieb auch in dieser Szene Sieger.

Kein Zweifel, die AS Eupen hätte es zu diesem Zeitpunkt verdient gehabt, in Führung zu liegen.

Und zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Eupen weitere Möglichkeiten. In der 53. Minute knallte Garcia einen Freistoß ans Lattenkreuz. Was für ein Pech!

Hielt zum ersten Mal seinen Kasten sauber: AS-Torhüter Hendrik Van Crombrugge. Foto: Belga

Pech hatte auch AS-Keeper Van Crombrugge, als er nach einer Stunde Spielzeit von Kalu im Gesicht verletzt wurde, aber weiterspielen konnte. Kurz danach kamen bei Eupen Jeffrén (für Sylla) und bei Gent der Ex-Eupener Milicevic (für Dejaegere) ins Spiel.

Kurz danach verhinderte Van Crombrugge durch einen weiteren mutigen Einsatz einen Gegentreffer, nachdem Kalu an Ocansey vorbei in den Eupener Strafraum eingedrungen war.

Inzwischen wurde bekannt, dass Westerlo in Charleroi mit 1:2 verloren hatte. Eine Viertelstunde vor Schluss hatte Eupen Glück, als der Schiedsrichter ein Foul von Blondelle an Coulibaly im Strafraum der AS übersah.

Die „Buffalos“ erhöhten in der Schlussviertelstunde den Druck. Die Eupener kämpften wie die Löwen. In der 78. Minute köpfte Coulibaly aus kurzer Distanz den Ball übers Eupener Tor.

Paukenschlag in der 96. Minute

10 Minuten vor Schluss kam bei AA Gent mit Perbet ein zusätzlicher Stürmer. Ein Punkt wäre für den Landesmeister von 2015 zu wenig im Kampf um einen Platz in den Play-offs 1.

7 Minuten Nachspielzeit! Und eine Chance für Eupen bei einem schnellen Konter über die eingewechselten Cases und Jeffrén. Schon dachte man, dass die AS den vielen ausgelassenen Chancen nachtrauern würde.

Doch dann der Paukenschlag: Onyekuru profitierte in der 96. Minute von einem monumentalen Patzer des Genter Schlussmanns Kalinic, um das Siegtor zu erzielen (siehe Tweet mit Video unten).

Damit blieb die AS Eupen zum ersten Mal in dieser Meisterschaft ohne Gegentor! Wer hätte das nach den beiden Pleiten in Mouscron und gegen Waasland-Beveren gedacht?

Eupen kletterte dank des Last-Minute-Sieges von Gent auf Platz 13 und hat 4 Spieltage vor Schluss 6 Punkte Vorsprung auf Schlusslicht Mouscron. (cre)

Nachfolgender Tweet zeigt den Siegtreffer durch Onyekuru nach einem monumentalen Patzer des Genter Torhüters Kalinic:

  1. So ihr Kritiker eure Kommentare bitte.
    Wer keine Ahnung von Fussball hat,soll zum Minigolf gehen.
    Gratulation an Jordi und sein Trainer Team.
    Die Mannschaft wirkte wieder fitter.
    Da Fahad nicht spielte,haben die im Katar auch gesehen dass noch Punkte nötig sind.

    • achmed.lachned

      Ich denke das Sie, lieber Monforts, keine Ahnung von Fussball haben.
      Wenn man mit 5er Kette spielt ergibt sich in der Taktischen Entwicklung die Tatsache das man bei Ballbesitz unweigerlich auf 3er Kette umstellt bzw. das die beiden Außenverteidiger zu Flügelspieler mutieren. Da kann ein Fahad garnich spielen, da seine Stärken in Schnelligkeit und Verteidigung nicht mit den Anforderungen eine Offensiven Linksaussen zu kombinieren sind. In solchen Varianten hat immer der Offensivere Spieler den Vorteil. Ist aber auchnicht so wichtig, da wir beide im Grunde die selbe Freude/das selbe Ziel verfolgen. … Erfolg unserer AS Eupen ?

  2. Immer wenn man abgeschrieben ist sind solche Siege am schönsten. Ganz wichtiger Schritt Richtung Klassemerhalt. Das kommt wenn man die richtigen Spieler einsetzt
    Trotz aller Freude. Getrübt dass Henry das Siegtor macht

  3. Ole Kallius

    Glückwunsch an das gesamte Team für eine großartige Leistung in Gent. Erinnerungen werden wach, am 6. Mai 1973 siegte AS Eupen mit 2:0 gegen AA Gent und stieg nicht ab!!
    Auch wenn ich mich wiederhole, Eupen wird nicht absteigen, hält jemand dagegen?
    Weiter so, AS Eupen!!

  4. Habe letzte Woche geschrieben das Eupen kein Punkt mehr holt.
    Bin froh das ich daneben lag.
    Im Vergleich zur letzten Woche um 100% gesteigert.
    Hoffe das diese Einstellung der Mannschaft so bleibt.

  5. Politikmüll

    Respekt, und Glückwunsch. Auch Brüls mit guter Leistung. So ist Fussball, aber hätte auch anders enden können, starke Leistung von Van Crombrugge der die Null hält, jetzt nur nicht wieder abheben.

    • @Pierre
      Warum gibt es nicht mehr zu sagen?
      Letzte Woche hast du die Abwehr noch kritisiert.
      Jetzt spielen wir zu null.
      Ach übrigens,wir spielten mit drei Belgier nicht in der Anfangsformation und Gentechnik mit zwei.
      Schöne Grüße an frog,schade dass er nicht mehr schauen kommt.
      Um es vorweg zu nehmen.Der Klassenerhalt ist noch nicht gesichert.
      Ich fand die Kritik der letzten Woche total übertrieben.
      Ich kann mir dies nur dadurch erklären dass einige Fans erst seit kurzem Fan der AS sind.
      Also ich habe schon schlimmeres gesehen und da spielten noch Eupener mit.

  6. Super, niemals erwartet. Ein Spieltag für die ASE.
    Das kommt in Mouscron und Westerlo sehr hart an.
    Selber ihre Spiele nicht durchbringen können und mit ansehen müßen das unsere ASE in Gent nicht einmal unverdient gewinnt.
    Nun nächsten Samstag alles klar machen.
    Der Trainer endlich einmal alle überrascht mit seiner Aufstellung.
    Der Klassenerhalt könnte mit Brüls, nach heute, noch einen großen DG Goldrand erhalten.

  7. Ausgerechnet der letzte Woche noch so verteufelte Henry Onyekuru macht das Siegtor; das ist vielleicht das einzige, was den Sieg ein wenig trübt – hätte mir Cases, Jeffren oder sogar Brüls gewünscht – seis drum; Sieg ist Sieg, und was für einer: das erste Ligaspiel in dieser Saison, wo die AS mal zur Null spielt, und auch noch ausgerechnet gegen den vorletztjährigen Landesmeister! Hin- und Rückspiel also gewonnen, einfach nur stark. Jetzt noch nächste Woche gegen Kortrijk gewinnen und auf einen Patzer von Mouscron hoffen, dann ist der Klassenerhalt fast durch.

    Dass man aber eben gegen so Gurkenteams wie Mouscron und Waasland-Beveren jedoch 2x verliert, ist dann irgendwie schon fast eine Farce und zeigt einfach mal wieder, dass in der Liga jeder jeden schlagen kann; siehe auch in der Bundesliga: Hamburg schlägt als erstes Team die zuhause noch ungeschlagenen Leipziger und Darmstadt gewinnt als Tabellenletzter gegen Dortmund.

    So viel Spaß kann Fussball machen!

  8. Gerdfu@
    Was soll das denn ? Wo liegt denn dein Problem das Henry das Tor erzielt hat ? Er gehört wieder zur Mannschaft , und alles andere wird mit Sicherheit intern geregelt , es ist unglaublich , aber es gibt eben Nörgler die selbst in solchen tollen Momenten noch etwas was auszusetzen haben , schade . Aber geniessen wir einfach nur diesen Moment

    • Ganz einfach. Der gehört raus. Wenn sich unser einer so an den Arbeit benehmen würde, wäre er fristlos entlassen und das zurecht. Und der verdient mehr im Monat als wir in 3 oder 4 oder mehr….

  9. Absolut verdienter Sieg. Brüls hat uns gut getan und Cases ist super reingekommen.
    Henry macht das Tor, ansonsten hat man ihn jedoch kaum gesehen. Vielleicht gibt er es uns jetzt zurück mit einigen starken Leistungen in den kommenden Spielen. Hendrik hat auch toll gehalten heute und es freut mich vor allen Dingen für ihn, dass endlich die Null gehalten wurde und das noch in Gent !
    Diesmal patzt der gegnerische Torwart, gegen Standard Lüttich war es Hendrik… so ist Fußball.
    Jetzt mit beiden Füßen auf dem Teppich bleiben. Wenn wir gegen Kortrijk gewinnen, bleiben wir mit Sicherheit drin.

  10. Ja Trainer lass die richtigen Leute ran, dann wird es was mit eventuellen Erfolgen. Brüls war letzte Woche schon mit Abstand bester Spieler auf dem Platz. Heute auch wieder. Lazare kraftlos seit Wochen darum zurecht mal Pause . Und Rahman mal raus. Es war eminent wichtig. Leider trifft der undankbarste aller Akteure zum Sieg. Er hat ja auch genug zurück zu geben…Es war ein Anfang

  11. Respekt das War eine tolle Leistung das , War ein großer Schritt in Richtung klassenerhalt. Weiter so das War das beste Spiel , nach der Winterpause da stand eine Einheit auf dem Platz und das zu null ! ! !

  12. Es war das erste Mal in dieser Saison, dass sich Jordi Condom von der Aspire-Philosophie veranschiedete, die darin besteht, immer nach vorne zu spielen und versuchen, ein Tor mehr als der Gegner zu erzielten. Zum ersten Mal wurde die Abwehr massiv verstärkt. Trotzdem hatte die AS noch nie so viele Chancen wie jetzt in Gent. Die massive Kritik in der Öffentlichkeit nach der Pleite gegen Waasland hat Früchte getragen.

  13. dass Henry den Siegtrefffer erzeikt oder/und zum Klassenerhalt ballert, habe ich befürchtet. Zu gönnen sei es ihm jetzt nicht mehr. Alle anderen Sportler, egal welcher Sport und egal welcher Verein….wäre längst gekündigt. macht ihr es für einen bruchteil des Gehaltes an der Arbeit und ich garantier euch ein C4.

    naja egal, hauptsache gewonnen. Gut, Condom oder die AS hört mal auf die Fans. Ein Aussenverteidiger der wochenlang wackelte raus. Hackenberg (ja ja kommt aus D3 oder D4 Deutschland- ist aber der beständigste der IV bei uns immer wenn er spielt) rein. Schon gehts besser. Einzig Diagne, der aber ab und an mal robust spielt, wirkt oft „unnötig“. Vorne Henry, unsichtbar wie seit Wochen, eigentlich ein Fremdkörper, trifft dann am Ende. Ehrlich, tritt der Torhüter Gents nicht kläglich über den Ball , dann gehts 0-0 aus Lieber wäre es wenn Garcia, Cases oder irgendein anderer den Ball über die Linie drückte….Aber gut. 3 eminent wichrtig, nicht eingeplante Punkte, die uns retten könnten.

    Mouscron verliert ja noch wie Westerlo (ungemein wichtig) Mouscron sehe ich noch Punkte holen, Westerlo eher nicht. Daher eher Fokus auf die. die nur noch Top 6 Teams bespielen. Die AS muss gg Kortrrij und STVV punkten, dann reicht es siom gerade. Immerhin KEIN Europa-Rerkord ohne 1 einziges Spel ohne Gegentor. Die Abwehr aber gehört trotzdem gehörig verstärkt ohne Zweifel.

    A propos Zweifel, wer noch immer Kritik oder Zweifel an fussballerischen Fähigkeiten eines C.Brüls hegt, der hat absolut 0 Ahnung von Fussballl. 2 Minuten reichen um zu sehen, dass er unser talentierster und bester (neben garcia) Spieler ist. Letzte Woche Eupens bester, heute überragend. Wenn er was „dran tut“ und sich auf Fussball konzentriert, dann ist er für die AS Gold wert und eine Bereicherung. Die ewigen Knatschereien über seinen lauf usw sind Vergangenheit und Unwichttig. Fakt ist: 2 Spiele, 2x überragend, heute Matchwinner, auch wenn Henry das Tor erzielte…

    und was Kritiker an HvC angeht….schaut euch das Spiel nochmals an, Welten besser als Niasse, der einzig Unsicherheit ausstrahlt. Heute war HvC überragend. ja es gibt bessere Keeper in der D1, aber zwischen ihm und seiner 2.Wahl sind Welten Unterschied.

  14. AS-FAN-KELMIS

    WAAAAAAHNSINN !!! Die Jungens haben bis zum umfallen für einen Punkt gekämpft und kommen verdientermassen mit drei nach Hause.Es gibt doch noch Gerechtigkeit im Fussball nach den späten Gegentoren in letzter Zeit.Selbst Gent-Trainer Hasenbock ( Witz) sah ein,das der AS-Sieg verdient war.Hallo Nörgler,habt ihr Garcias Freistösse gesehen ?Einfach Weltklasse.Und vcb bei seinen Kamikaze-Paraden,besser geht’s nicht.Oder Eifel-Brülli !! Der tut der Manschaft richtig gut.BRAVO JUNGENS.Ein Spieltag zum einrahmen.Weiter so nächsten Samstag

  15. Bevor hier einige über die Nörgler schimpfen, sollten sie sich lieber mal fragen, weshalb die sportliche Führung der AS 25 Spieltage gewartet hat, ehe sie sich dazu entschloss, die Abwehr zu verstärken. Wenn schon nicht durch Transfers, dann durch die Umstellung auf ein System mit 5er-Abwehr. Genau dasselbe war vor einem Jahr der Fall. Erst als die AS Gefahr lief, in die Drittklassigkeit abzusteigen, warf man die Aspire-Prinzipien über Bord. Ich fürchte, dass wir das noch oft erleben werden.

  16. Ghostrider

    Ich glaube auch das die Kritischen Kommentare dazu beitragen das sich bei der AS einige Leute in Frage stellen . Aber nach solchen Spielen muss man auch Lob Aussprechen ! Super gemacht . Zum Spiel : Fünfer Abwehrkette ohne unseren Katerer links und ohne Bassey rechts war schon Mal sehr gut ! Torwart hatte einen sehr guten Tag ! Überhaupt spielte man wesentlich defensiver wie so oft gefordert . Brüls und Garcia im Mittelfeld waren die besten der Eupener Mannschaft neben Van Crombruge . Überhaupt Brüls und Garcia passen zusammen wie Deckel und Topf . Henry unauffällig !!!! aber Tore zählen nun Mal für einen Stürmer . Jetzt weiter den gerettet sind wir immer noch nicht . Los Jungs weiter immer weiter …….

  17. Das ist doch genau meine Kritik:Bei Aspire müssen die eigenen Spieler ran,ob sie die Qualität haben oder nicht.Und wenn es dann eng wird in der Tabelle,“darf“der Trainer so aufstellen wie er es für richtig hält.
    Ich gönne der AS die 3 Punkte,aber ich bin mir sicher das,sobald die „Schieflage“ in der Tabelle korrigiert ist,Aspire wieder das alte Gesicht zeigt und einige total überforderrte Jungs spielen „müsen“…
    Wer damit als Fan klarkommt…gerne…

  18. Fritz Knizia

    Endlich mal nicht mit Hurra Fussball ins Verderben gelaufen. Das war ein sehr wichtiger Sieg gegen einen keineswegs schwachen Gegner. Hoffentlich wird die Mannschaft jetzt stabiler, dann könnte es reichen für den Klassenerhalt. Brüls ist eine nicht zu unterschätzende Verstärkung für das Spiel der AS. Fahad, sein Einsatz in allen Ehren, aber als 1. Liga Verteidiger untauglich.

  19. Gratuliere dem Eupener zum fachgerechten Kommentar. Fasst Spiel, Taktik, und Philosophie gut zusammen. Ich finde auch, dass uns eine perfekte Vorstellung geboten wurde. Christian spielt mit Garcia auf einem höheren Level. Hoffentlich hält seine Spielfreude an und er kann seine Qualitäten noch länger als bis zum Ende der Saison (nicht nur bis zum 12.3.17) bei uns zeigen. Gebt ihm nächste Saison das Gehalt von JEFFREN und er bleibt. JEFFREN lasst endlich zurück nach Spanien!! Es wäre schön wenn wir mit BRÜLLS einen 2. Günter BRÜLLl neue Geschichte schreiben würden. Es kann auch schön sein in der Heimat zum König zu werden. Dass er das Talent hat, weiß mittlerweile fast jeder; lasst ihn auch seine gewonnene Reife beweisen. Er wäre auch der ideale Ersatz für Garcia, der auf den Spuren von SIMONS wandelt. Aber so zu zweit sowieso super. Den einzigen Wehrmutstropfen sehe ich auch im bitter nötigen Siegtreffer von HENRI. Auch ich hätte es jemandem anderen eher gegönnt ; zumal er bis auf eine verpasste Großchance und das Tor unsichtbar war. Ich hätte ihn schon spätestens nach einer Stunde ausgewechselt, weil er keinen Einsatz zeigte weder offensiv, noch defensiv. Alibi mäßiges Umherlaufen vor seinem Gegner, ohne ein einziges Mal effektiv in den Zweikampf zu gehen, war keineswegs auf gleichem Niveau des Einsatzes seiner Mitspieler. Und dies seit dem Spiel in OOSTENDE. Aber zum Glück bin ich kein Trainer. Ich hoffe, dass wir die Play-off 2 schaffen und wir dann auch einmal belgische Projektspieler mehrmals zu Gesicht bekommen. MOUCHAMPS könnte eine Ersatz für HENRI werden, wenn er katarische Chancen bekommt. Zuerst aber noch 4 Spiele, am besten mit 2 Heimsiegen. Mit gleicher Taktik und Einsatz ist das möglich. Auf geht’s AS.

    • Anti-Peter Müller

      Die Kritik an Jeffren finde ich unbegründet. Es fehlt ihm nicht an Einsatzwillen, sondern nur am Glück. Seit mehreren Woche spielt er sehr gut und ich gönnen ne ihm nun endlich ein Tor, gestern war er am Sieg beteiligt ;)

  20. Klasse Spiel unserer Mannschaft. Nur dürfen wir nicht vergessen wen wir diesen Sieg zu verdanken haben. Nämlich nur dem Torwart von Gent! Ob es verdient war oder nicht ist ja egal… in einer Saison gleicht sich vieles aus.

      • GerdLiebertz

        @Uwe
        Da bin ich nicht ganz bei Ihnen – wenn man jemanden die drei Punkte zu verdanken hat,dann ist es der Eupener Torwart!! Er hat, wie fast die gesamte Mannschaft, ein klasse Spiel gezeigt. Einzig Henry, Brüls und Diagne fielen deutlich ab!! Aber auf diese Leistung, kann die Mannschaft wirklich stolz sein!!

  21. Trotzdem wird Eupen absteigen, sollten auch sogar absteigen. Haben gar nichts in der 1ten verloren. Es gibt im ganzen Feld keine Mannschaft die so unstabil ist. Am besten mal die Transferpolitik überdenken..

  22. Schirifreund

    Bei Esselen arbeitete ein liebenswerter Mann: Bär, so nannte man den Junggesellen aus Kettenis. Er verschwand 2, 3X im Jahr in die Kneipen im Antwerpener Hafen. Dann war er wieder da… jetzt wirft man einem 19 Jährigen vor, er sei nicht zu (er) tragen … weil er sein Glück versucht hat… toll, Eure Toleranz… wo sind wir denn?

  23. Oh gott oh gott ,
    Was für Kommentare ihr seit so lächerlich!!!
    Am besten den Henry ab sofort verbieten Tore zu schießen,damit die As auch sicher absteigt und ihr nörgler bloß recht behaltet .

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern