Leute von heute

Schulz bietet Merkel Posten als Vizekanzlerin (mit ihm als Kanzler) an

Wahlplakate mit Kanzlerin Angela Merkel (rechts) und dem SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz (links, mit Ulla Schmidt) in Aachen. Foto: OD

In Deutschland ist der Wahlkampf zur Wahl eines neuen Bundestages auch knapp zwei Wochen vor dem Urnengang langweilig. Man sieht zwar überall Plakate, so wie in Aachen, aber richtig Schwung hat der politische Streit noch nicht bekommen.

Die deutschen Sozialdemokraten schielen nach Angaben ihres Kanzlerkandidaten Martin Schulz nicht auf eine erneute große Koalition.

„Wer Merkel ablösen will, der muss Schulz wählen, der muss die SPD wählen. Das ist völlig klar“, sagte Schulz am Montag in Berlin. Er halte an seinem Wahlziel fest: „Ich strebe an, Bundeskanzler zu werden. Und wenn Frau Merkel in mein Kabinett eintreten will, kann sie das gerne tun.“

Er schaue nicht auf Meinungsumfragen. „Meinetwegen können Sie Meinungsumfragen veröffentlichen so viel wie sie wollen und Plätzchenbacken mit Mutti auf die erste Seite setzen. Ist mir alles egal. Ich kämpfe für meine Überzeugungen“, sagte Schulz. Die SPD liegt in Umfragen zwischen 21 und 25 Prozent. Schulz hätte damit keine realistische Chance, Kanzler zu werden.

Denn sowohl ein Ampelbündnis mit FDP und Grünen als auch eine rot-rot-grüne Koalition mit Linken und Grünen sind derzeit weit von einer Mehrheit entfernt. (dpa/cre)

 

  1. Möglicherweise leidet der Herr Schulz an einer immer häufiger, besonders bei Politikern in der Bundesrepublik Deutschland auftretenden Krankheit, mit dem Namen : „Wahrnehmungsdefizit“. Diese Krankheit gilt als sehr hartnäckig, besonders bei Menschen , welche Tatsachen verkennen und/oder sich Illusionen hingeben. Gut möglich, dass diese Krankheit ihren Höhepunkt beim Herrn Schulz am Abend des 24.September erreicht; ab dann wird sie vermutlich langsam ab-, bzw ausklingen…..

  2. „In Deutschland ist der Wahlkampf zur Wahl eines neuen Bundestages auch knapp zwei Wochen vor dem Urnengang langweilig.“
    Warum wohl?
    Es steht doch schon längst fest, wer sich weiter um den Untergang von „Schland“ kümmern wird!
    Bleibt nur zu hoffen, das das Volk diesen selbstverliebten Träumern zeigt, was es von ihnen hält!

    • Naja Untergang???? Wirtschaftsmacht Nr 1 in Europa und daran wird , so denke ich mir, nichts ändern. Denn wenn Deutschland hustet hat der Rest von uns Fieber. Frag mal in Südeuropa nach. D ist Lichtjahre von einem sogenannten Untergang entfernt.

      • Maskerade

        „Naja Untergang???? Wirtschaftsmacht Nr 1 in Europa und daran wird , so denke ich mir, nichts ändern“

        Ist ja klar im „Lohn-dumping-Wirtschafts-Wunderland“. Millionen Menschen müssen in der Billigrepublik mindestens zwei Jobs ausüben, um über die Runden zu kommen ( Stichwort : Mini-Jobs) oder ihren Niedriglohn vom Staat „aufgestockt“ bekommen, um ein finanzielles Existenz-Minimum zu erreichen. Oder die hunderttausenden , sog.“ Leiharbeiter,“ welche dieselbe Arbeit wie andere, angestellte Betriebsmitarbeiter leisten, aber viel weniger Lohn dafür bekommen
        Wie gesagt, klar, dass da die deutsche Wirtschaft boomt !

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern