In eigener Sache, Leute von heute

ALLES NUR SATIRE – Mit Biontech/Pfizer geimpfter Horst Seehofer hat Corona

(Zum Vergrößern Bild anklicken) - 04.05.2021, Berlin: Horst Seehofer (CSU), Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, nimmt vor Beginn einer Pressekonferenz seine Maske ab. Foto: Kay Nietfeld/dpa

Horst Seehofer hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Der deutsche Minister für Inneres wurde am Montag positiv auf das Virus getestet und befindet sich aktuell in häuslicher Isolation.

Der CSU-Politiker hat derzeit keine Krankheitssymptome. Seine Termine für diese Woche wurden abgesagt. Wo er sich infiziert hat, ist nicht bekannt.

Seehofer war am 14. April erstmalig gegen Covid-19 geimpft worden. Er sei aufgrund seines Alters und seiner Vorerkrankungen berechtigt gewesen, sagte der 71-Jährige am Tag darauf. Ihm wurde das Präparat von Biontech/Pfizer verabreicht.
(dpa)

24 Antworten auf “ALLES NUR SATIRE – Mit Biontech/Pfizer geimpfter Horst Seehofer hat Corona”

  1. Werner Radermacher

    Der „Tagesspiegel“ berichtet die „Querdenker“ sind Antiautoritär, gebildet – und überwiegend links

    Die „Querdenker“ sind nicht einfach zuzuordnen. Doch aus dem rechten Lager kommt nur eine Minderheit, glaubt Meinungsforscher Richard Hilmer

  2. Der kleine Belgier

    Impfen war für mich die Lösung, dass wir Menschen wieder frei leben können.
    Dieses Beispiel dämpft jedoch meine Hoffnung, und ich denke, dass wir noch lange trotz Impfung mit Corona leben und umgehen müssen.

    • DerPostbote

      Ein Mann in seinem Alter? Die haben mit Infektion vor einigen Monaten noch auf den ICUs gelegen.
      Stattdessen sitzt Seehofer jetzt zuhause gemütlich im Sessel. Ich sehe nicht, wo diese Meldung Hoffnung dämpft.

      Mit so einem Virus kann man leben, wenn man seine Gefährlichkeit und damit das Risiko einer Überlastung der medizinischen Institutionen reduziert. Und das tut die Impfung, wie auch die Zahlen und Situationen in den KHs zeigen.

      Einen hundertprozentigen Schutz vor einer Infektion bietet keine Impfung. Aber wenn schon ein mittlerer bis schwerer Verlauf verhindert oder gemildert wird, dann ist damit dem Patienten und dem Gesundheitssystem sehr geholfen. Von einer deutlichen Verringerung der Infektiosität (eine Kenntnis, die mittlerweile durch Studien relativ belastbar ist) ganz zu schweigen.

  3. delegierter

    der Horst ist nicht heiliger als Andere, aber was mich am meisten stört der Herr soll mi AZ geimpft werden und hatte dies verweigert. Daraufhin wurde im Pfizer angeboten und er war zufrieden. ( war im Radio zu hören und auch in Zeitung zu lesen ).
    Meine Frau hat das AZ auch versucht zu tauschen, das wurde aber abgelehnt. Also wird sie nicht geimpft.
    ja, wenn du wer bist, ……. .

    • Dagobertus

      Ihre Frau hat sich bestimmt auch der Kopp fusselig quatschen lassen von et Maggy Pricken Rossberch, die hat doch überall rumgetönt das Sie sich Ihre Impfung frei wählen konnte
      Dabei hat Sie aber um sich wieder ins Scheinwerferlicht zu stellen extra nicht erwähnt das es garnicht auf Leute zutrifft die in der DG wohnen…..

  4. Peter Müller

    Ob Seehofer seine Zweitimpfung schon erhalten hat, war zunächst nicht klar, ist aber unwahrscheinlich. Die Ständige Impfkommission empfiehlt für die mRNA-Impfstoffe einen Abstand zwischen den beiden Impfstoffdosen von 6 Wochen.

    Seehofers Impfung war ein Meinungsd

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern