EURO 2024

Rote Teufel in der Stadt ihres Triumphs im Viertelfinale gegen Brasilien 2018 mit besserer B-Elf gegen Belarus

06.07.2018, Russland, Kasan: Das Team der belgischen Nationalmannschaft bejubelt den Viertelfinal-Sieg gegen Brasilien bei der WM 2018 in Russland. Foto: Dirk Waem/BELGA/dpa

Der Sieg der Roten Teufel am 6. Juli 2018 bei der WM in Russland gegen Brasilien ist in die belgische Fußballgeschichte. Und just im russischen Kasan, wo Belgien an jenem denkwürdigen Tag im Viertelfinale der WM Neymar & Co. besiegte, trifft die Mannschaft von Trainer Roberto Martinez am heutigen Mittwochabend auf Belarus.

Ursprünglich sollte diese dritte Begegnung der Roten Teufel in der WM-Qualifikation innerhalb einer Woche in der weißrussischen Hauptstadt Minsk stattfinden. Wegen der Sanktionen gegen das Regime von Präsident Alexander Lukaschenko wurde die Partie ins russische Kasan verlegt.

Die Partie gegen Belarus findet indes nicht in der Kazan Arena statt, in der Belgien vor drei Jahren Brasilien bezwang, sondern in dem kleineren Zentralstadion (Tsentralnyi Stadion) in Kasan.

07.09.2021, Russland, Kasan: Spieler der belgischen Nationalmannschaft laufen während einer Trainingseinheit auf dem Spielfeld. Foto: Virginie Lefour/BELGA/dpa

Nur ganz wenige der „Helden“ von 2018 werden heute Abend um 20.45 Uhr (live auf RTBF1 „La Une“ oder vtm) auf dem Platz stehen gegen ein Team, das im Hinspiel in Löwen 8:0 besiegt wurde, zuletzt aber Tschechien und Wales nur knapp unterlag. Den Walisern gelang der Siegtreffer sogar erst in der letzten Minute der Nachspielzeit.

Ganz so einfach wie im Hinspiel wird die Aufgabe sicher nicht, zumal die belgische Mannschaft im Vergleich zu der Begegnung vom 30. März auf die gesperrten Jan Vertonghen und Romelu Lukaku sowie eine ganze Reihe von Stammspielern, die entweder verletzt sind oder zum Abschluss des „Dreierpacks“ geschont werden, verzichten muss.

Neben Kevin De Bruyne und Dries Mertens, die erst gar nicht nominiert wurden, fehlen u.a. Thibaut Courtois, Axel Witsel und Thomas Meunier. Andererseits sind zwei U21-Nationalspieler wie Zinho Vanheusden und Charles De Ketelaere diesmal mit dabei.

Trainer Martinez setzt vor allem auf frische Spieler. Im Tor kommt Koen Casteels vom VfL Wolfsburg, der nach Meinung des spanischen Coachs der Roten Teufel aktuell der beste Torhüter der Bundesliga ist, zu seinem zweiten Länderspiel. Witsel könnte entweder durch Leander Dendoncker oder durch Albert Sambi Lokonga ersetzt werden. Lukaku ist bekanntlich nicht vollwertig zu ersetzen, aber Martinez verfügt mit Michy Batshuayi und Christian Benteke über zwei gute Alternativen zum Rekordtorschützen.

07.09.2021, Russland, Kasan: Belgiens Toby Alderweireld (l-r), Yari Verschaeren, Hans Vanaken und Dedryck Boyata spielen während einer Trainingseinheit den Ball auf dem Spielfeld. Foto: Virginie Lefour/BELGA/dpa

Nach dem Spiel in Kasan gegen Belarus, das die Roten Teufel nicht auf die leichte Schulter nehmen sollten, geht es für die belgische Nationalelf weiter Anfang Oktober mit der Teilnahme an den „Final 4“ der Nations League in Italien gegen Frankreich und einige Tage später im kleinen oder großen Finale gegen Italien oder Spanien.

Im November dann finden die beiden letzten Gruppenspiele in der WM-Qualifikation gegen Estland und in Wales statt. Die Waliser könnten Belgien im Kampf um den Gruppensieg und die direkte Qualifikation für die WM 2022 theoretisch mit einem Sieg im letzten Spiel in Cardiff noch überholen. Voraussetzung dafür ist aber, dass Gareth Bale & Co. im Oktober auch ihr Spiel auswärts in Tschechien gewinnen, was keineswegs sicher ist, zumal die Tschechen noch Zweiter werden können, um zwei Testspiele gegen einen anderen Zweiten zu bestreiten. (cre)

HINWEIS – Die Begegnung in Kasan zwischen Belarus und Belgien beginnt am heutigen Mittwoch um 20.45 Uhr (MESZ). Liveübertragung im Fernsehen auf RTBF1 „La Une“ und auf vtm. Spielbericht bei Spielschluss gegen 22.35 Uhr hier auf „Ostbelgien Direkt“.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern