EURO 2024

Rote Teufel testen gegen Saudi-Arabien – Erinnerung an das Tor von Al Owairan bei der WM 1994 [VIDEO]

Belgiens Spieler jubeln über einen Treffer gegen Mexiko im November 2017. Foto: Dirk Waem/BELGA/dpa

An diesem Abend fängt für die belgische Fußball-Nationalelf die Vorbereitung auf die WM im Juni und Juli in Russland richtig an. Der Gegner um 20.45 Uhr ist zwar ebenfalls WM-Teilnehmer, aber nicht gerade eine Attraktion: Saudi-Arabien.

Während die deutsche Nationalmannschaft nach Spanien am vergangenen Freitag (1:1) heute Abend mit Brasilien einen weiteren Topfavoriten auf den WM-Titel empfängt, spielen die Belgier nur einmal gegen einen eher mittelmäßigen Gegner. Das Brüsseler König-Baudouin-Stadion wird nicht ausverkauft sein.

20.03.2018, Belgien, Tubize: Roberto Martinez, der Trainer der Fußball-Nationalelf von Belgien, nimmt an einer Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Saudi-Arabien teil. Foto: Bruno Fahy/BELGA/dpa

An Saudi-Arabien haben die Fans der Roten Teufel keine gute Erinnerung. Bei der WM 1994 in den USA verlor Belgien gegen Saudi-Arabien 0:1 durch ein legendäres Tor von Saeed Al Owairan (siehe VIDEO unten). Die belgische Nationalelf verpasste dadurch den Gruppenieg und musste im Achtelfinale gegen Deutschland spielen.

Bei der WM 2018 spielen die Saudis in einer Gruppe mit Gastgeber Russland, Uruguay und Ägypten.

Bei den Belgiern dürfte es einige Versuche geben. So zum Beispiel könnte auf der linken Außenbahn Stallone Limbombe vom FC Brügge  anstelle von Yannick Carrasco, der von Atlético Madrid nach China wechselte, zum Einsatz kommen. (cre)

Nachfolgendes VIDEO zeigt noch einmal das Tor von Saeed Al Owairan gegen Belgien bei der WM 1994 in den USA:

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern