Allgemein

Riesige Blumenkästen in Eupen Stadtgespräch – und ein Ärgernis

Große Blumenkästen sind seit Donnerstag in Eupen Stadtgespräch – und Ärgernis zugleich. Sie wurden an mehreren Stellen in der Innenstadt aufgestellt.

„Wer hat sich das mal wieder ausgedacht?“, fragte ein Leser in einem Schreiben an „Ostbelgien Direkt“: „Man kommt kaum dadurch mit einem Transporter, geschweige denn mit einem Lkw. Die Grünen?“

Eine andere Person teilte uns mit: „Ich habe mich in der Oberstadt diesen Morgen erschrocken, als die Arbeiter der Stadt riesige Holzkübel aufstellten. Ich schäme mich für meine Stadt! So etwas Riesiges und Geschmackloses habe ich noch in keiner Stadt gesehen.“

Das Ganze erinnert ein wenig an die kleine Verkehrsinsel, die an der Kreuzung zwischen Vervierser Straße, Paveestraße und Rathausplatz errichtet wurde und ebenfalls für Gesprächsstoff sorgte.

Dienen etwa auch die großen Blumenkübel weniger der Stadtverschönerung als der Verlangsamung des Stadtverkehrs?

Ein Stadtarbeiter meinte: „Wir können nichts dafür, wir führen nur Befehle aus.“ Kostenpunkt: 38.800 Euro.

Im Grenz-Echo wurde der Eupener Bauschöffe Michael Scholl (PFF) in Bezug auf die großen Blumenkästen wie folgt zitiert: „Es wurde immer gesagt, in der Innenstadt sieht alles grau in grau aus. Dem wirken wir nun entgegen und verschönern das Zentrum zudem. (…) Durch ihre Positionierung sollen die Toreffekte hervorgehoben und die Begegnungszone aufgewertet werden.“

Nachfolgend noch einige Bilder:

    • Zufriedener

      Seit ihr wirklich sicher dass Eupen sooo schlimm ist? Mal sehen:
      – Warmes Holz ist schlecht, aber kalter Stein auch! Ich hasse Kübel. Holz verrottet immer sofort und ist somit zu teuer – sorry – Stein war ja auch hässlich …
      – Die Kübel sind viel zu gross, blühende Bäume und Pflanzen sind nicht nötig und lächerlich aber die Klötzerbahn ist zu leer. Ausserdem machen Betrunkene alles und immer sofort kaputt!
      – Ein Versuch die Fussgänger und Kinder zu schützen ist übertrieben, die Kübel sind viel zu hoch für die armen Kinder. Alle auf der Strasse passen doch immer gut auf, oder? Nein! Schön wär’s!
      – Ich gehe jetzt wegen Euch im Lidl und Aldi einkaufen und nur ihr Eupener seit Schuld! Ohne euren Ideen wäre ich natürlich NIEMALS in die Billigmärkte oder ins Internet kaufen gegangen, pfui Teufel …
      – Unmöglich: keine Katzenaugen. Und das Gesetz? Wer bezahlt dann meine Beule am Auto? (Ok, ich war zu schnell, armes Kind …, aber Glück gehabt – für mich!)
      – DAMALS hat Einer einfach alles entfernt! (Wurde geschrieben!)
      – Die riesigen Blumenkübel stören den ehemals guten Verkehrsfluss, falsche unerlaubte und gefährdend abgestellte Autos auf dem Bürgersteig natürlich nicht, dies erzeugte auch weniger zusätzliche Abgase!
      – Und der Preis: Sind die verrückt? Das kann ich (natürlich – wie immer) auch, besser und billiger!
      – DIE sind wieder verrückt: Die Grünen, auch die Verantwortlichen von den Anderen! Genau: ALLE !
      – Und überhaupt: Fussgänger stören, Radfahrer nerven! Sie sind die wirkliche Gefährdung der Stadt: Für sich und für andere, für die Autos und LKW’s! Niemand sollte mehr auf die Parkplätze fahren müssen! Oder eher andersherum?
      Als Eupener zufrieden sein mit dieser Holzkübelidee? Unmöglich, verboten! Der Eupener ist wiedermal ein Meister der Unzufriedenheit und Kritik!
      Du bist zufrieden als Eupener?
      Schande über dich, du bist kein echter Eupener !!!

        • Ebenfalls Zufriedener

          Sollte auch erwähnt werden:
          Das Projekt der Kübel ist überwiegend durch das ZAWM Eupen entworfen und realisiert worden. Einige Arbeiten haben lokale Handwerker übernommen. Die Bepflanzungen und späteren Unterhalt realisiert(e) die Eupener Stadtgärtnerei.

            • Ex-Eupener

              Die sehen aus wie Euro Paletten zusammen genagelt . Gute Paletten bekommt man schon für 5 € . Kann ich gut verstehen wenn man sich fragt woher die Kosten kommen . Kosten sind immer ein Phänomen , wenn ein normaler Bürger ein Haus baut für 100.000 € , die Stadt baut das selbe Haus und es kostet 300.000 € . Wieso ?

      • Es wird Sommer

        @Zufriedener:
        Gäbe es hier einen Like-Knopf, ich würde Ihn drücken. Genau das spiegelt die Situation wieder :)
        Vergessen wurde noch: Die sind ja viel zu groß, geht das nicht kleiner + mensch, jetzt bin ich gegen so ein Ding gefahren, hätte man die nicht größer machen können. Die sieht doch so keiner :P
        Egal wie man es macht, nichts ist richtig :) So viele Leute hier die ständig unzufrieden sind und es immer besser können. Schade um Eupen. Leider heben wir uns nicht mehr von anderen Knotter-Städten aus Deutschland ab.

        Kleiner Tipp am Rande: Wer es doch besser kann, darf sich ja gerne politisch engagieren ;)

        …… So eine Scheiße…. Regen, Sonne, Regen, Sonne. Und jetzt ist es tatsächlich dunkel Draußen. Können die von der Stadt denn gar nichts richtig? ;)

        In diesem Sinne: Danke das Eupen sich entwickeln darf und ein Lob für jeden, der sich für sein Eupen engagiert. Ob politisch, im Sport, im Ehrenamt,… und jeder der mit anpackt und nicht nur kritisiert.

    • Die grünen Hohlköpfe im Rathaus haben sich mal wieder profilieren wollen. Man kann nur noch sehnsüchtig auf die nächsten Wahlen warten. Die werden mit Sicherheit ihren Denkzettel bekommen.

      • Die grünen Grünen. Das ich nicht lache.
        Die begreifen das nie. Jetzt wird fleißig im 1. Gang gefahren. Stau. Vorziehen. Warten. Neu anfahren usw. Gestern stundenweise auf der Klötzerbahn beobachtet.
        Das bedeutet einen vielfach höherer Treibstoffverbrauch und folglich eine mehrfach höhere Umweltbelastung. Lärm + Abgase + Unfallrisiko. In der Spitze bis zum 12-fachen (ADAC Mesung). Nicht 12%! Was ja auch schon schlimm genug wäre.
        Klassisches Eigentor Herr Genten.
        Um das zu begreifen sind die Grünen einfach zu doof und zu verbohrt.

        • Tja, Umwelt:“ fehlt“ nur noch die Verpflichtung, dass der Autofahrer eine “ grüne Umwelt- Plakette“ kaufen muss, um in die Eupener City zu gelangen.Übrigens, wenn ich mir die Blumenkübel so ansehe,
          möchte ich folgenden Vorschlag machen : wie wäre es, wenn die Stadt dort eine Autoscooterbahn anlegen würde?
          Ich stelle mir das lustig vor, da mit „Knuppautos“ zwischen den Blumenkübeln zu fahren, bzw. dieselben zu „touchieren“. Wäre doch eine Gaudi. Das wäre mal eine Attraktion außerhalb der Kirmes in Eupen. Wenn Malmedy im Winter eine Eiskunstlaufbahn auf der „Place Albert“ zum Volksvergnügen
          installiert, dann darf Eupen m.M.nach dies mit einer Autoscooterbahn bei den Blumenkübeln auch.
          So hätten beide Städte was fürs Volksvergnügen geschaffen!

    • Mischutka

      @ Gisela :
      Hallo Gisela : Noch ehe ich deinen Kommentar gelesen habe dachte ich sofort : Wenn da nicht mal etwas mit einem Kind passiert, ein Kind kleiner als diese superfiesen Dinger. Wollen die „Erfinder“ dieser Monsterkübel da etwa Tannen oder Eichenbäume drin pflanzen ? Kommt die Idee etwa von den „Grünen“ ? Wenn das so weitergeht braucht man sich nicht zu wundern, wenn in ein paar Wochen überall Schwimmbecken in den Straßen aufgebaut werden. Zur Verbesserung der Luftfeuchtigkeit……
      MfG.

      • 38800€????? Zugunsten von?? Wer gibt so viel Geld aus für ein paar Blumenkästen !!??
        Dabei könnte die Stadt Eupen dieses Geld für Verkehrssicherheit investieren bzw in Strassenmarkierung, Zebrastreifen, Fertigstellung der verschiedenen ewigen Baustellen !!

        • Hannelore

          Auf Kinder wird eh nicht mehr geachtet, ich gebe dir Recht aber Eupen und die Verantwortlichen sind ein Witz, auf den Rennstrecken wie Vervierser Strasse von Baelen her RSI als Schule in der Strasse wird gerasst wie verrückt keiner Tut was Hauptsache Geld für Blödsinn.

  1. QUIETSCHY

    Ich frage mich wer lässt sich so was einfallen
    Mann kommt jetzt kaum durch de Stadt
    Warum machen sie nicht noch Brems Hügel
    in der Kirchstraße = Bergstraße usw
    Sorry . das ist zu gefährlich für die Radfahrer

  2. Haha. Sieht ja super aus.
    Mal gucken wann der erste den dagegenkracht, den Katzenaugen oder so scheint’s nicht zu geben oder waren im Preis nicht drin.
    Eupen Eupen Eupen.. Es wird immer toller .. Wahnsinn.

    • Dann kommt der Versicherungsagent des Geschädigten und fragt, ob die Kästen denn, laut Strassenverkehrsordnung, so da stehen dürfen und keiner aus dem Gemeindekollegium kann antworten. Das hat bisher wette ich noch keiner überhaupt mal bedacht, dass man auch als Gemeindekollegium nicht über dem Gesetz (der Strassenverkehrsordnung) steht. Ich kenne Gemeinden, die haben ihre Kübel inzwischen wieder weg geräumt, weil die da nicht stehen dürfen!

  3. Hässlich sind sie und teilweise gefährlich.
    Doch an alle „Motzer“ und Kritiker: das ist eine 20er Zone! Da muss man nicht schnell durchfahren können und ein LKW hat da nichs verloren. Der kann aussenrum fahren. Trotzdem versuchen so viele Eupener mit 50 km/h mittig durchzufahren.
    Ich selbst fahre IMMER aussenrum, über den Kaperberg etc. Man sollte nur dadurch fahren wenn man in den besagten Strassen was möchte.

  4. Werne reip

    Sehr bescheiden für es mal höflich auszudrücken was ist wenn ein Lieferant da durch muss oder im Zweifel die Feuerwehr und super hässlich hatte das anders und hübscher erwartet ,bald wird jeder Eupen meiden,sollten mal nach St Vith schauen gehen wie nett man eine Stadt machen kann

  5. sehe nichts, sage nichts

    Und schon wieder sind die Nörgler am Werk. Als die Straße fertig war riefen alle, keine Blumenbeete, nichts Grünes noch nicht mal ein Blumenkübel, nur Verbundsteine und Beton, armes Eupen. Und nun, sterben denn die ,,Immer was zu kritisieren“ nie aus?

  6. Weiss jemand wie viele deren abscheulichen Kisten da rumstehen? Fûr soviel Geld müssten das schon etliche sein. Ein stinknormaler Kübel kostet denke ich keine 5000 Euro pro Stück.
    Wer hat diese Dinger angefertigt ? Der muss sich ne goldene Nase verdient haben.. aber gut, wenn das Projekt von solchen Tuppessen geleitet wird, würde ich mir das auch gefallen lassen. Jeder Schreiner weiss was so ein Ding kostet. Vllt noch was Beton usw hinzu.. einfach lächerlich.
    Da hat die Stadt sich wieder selbst ans Bein bzw Kübel gepinkelt.
    Und, wenn etwas schön gemacht wird, dann wird auch nicht genörgelt, aber das geht gar nicht diese Kisten.

  7. Durch gefallen, bis unten!

    Die kriegen aber auch gar nichts hin!? Ein Fehlschuss nach dem andern.
    Der letzte kommt endgültig bei den nächsten Wahlen!
    Dann aber ganz sicher ein Volltreffer!
    Denen ist nicht zu helfen.
    Schickt sie nach Malmédy und St Vith in die Lehre.

  8. ZumGlückBaldInRaeren

    Unglaublich wieviel Geld an irgendwelchen Inselchen, Kübeln, Kreisverkehren und weiss ich noch was alles gemacht worden ist verschwendet wird anstatt den Rotenberg mal vernüftig zu restaurieren und nicht nach gefühlten 2 Jahren Baustelle wiedermal einen Flickenteppich zu hinterlassen, es gäbe hunderte Stellen in Eupen wo etwas gemacht werden müsste aber nein man macht sich lieber Gedanken wie man den Leuten noch mehr auf die Nerven gehen kann sei es mit einer total bescheuerten Parkordnung oder was auch schön ist der nicht überfahrbare Mittelstreifen auf der neuen Herbestalterstrasse (wird da auch schonmal gearbeitet ?) damit alle bis zum Kreisverkehr fahren müssen nur um auf die andere Seite zu kommen, aber zum glück ist die Strasse ja nicht ausgelastet.
    Ich würde mir wünschen das sich unser ach so tolle Mobilitätschöffe mal öffentlich Rede und Antwort steht zu dem scheiss den er veranstaltet, dem Nachfolger sind schon die nächsten 3 Wahlen sicher wenn er mit und mit wieder alles rückgängig macht !

  9. Alle ne dachschaden ey … find ich gut eure postings .
    Ist schon echt lustig wer da wohl die fäden zieht für die ganzen aktionen .
    Allso bissher hab ich noch keinen erlebt der sagte Eupen ist schöner oder wird ;))
    aber über geschmack lässt sich streiten und das geld dafür auch .
    Allso ich bin Holzwurm und solche Kübel gehen garnicht ….. wissen dei nicht wohin mit dem geld oder was zu viel in katalogen geblättert ? Hab sie nicht in life gesehen aber robust und lange haltbar werden sie wohl sein …. denke mal steckt natürlich urwald drin … das feinste vom Urwald jetz in eupen als Kübel getarnt ;) me ihr habt doch echt den schuss nicht gehört …. die grünen waren das bestimmt nicht und wenn war es eine gemeinsamme entscheidung ….. aber käse mir egal eupen wird nicht schöner sondern geht berg ab . hab damit auch nix mehr am hut . Junges fleisch verzieht sich lieber anstatt den glauben zu haben mitzuwirken/oder was zu verändern … das ist das resultat jahre langer arbeit . traurig aber wahr und die , die mitmachen haben nix auf dem kasten und erst ne uni von innen gesehen ….. kein wunder das wir das Solche Kübel bekommen . aber wenn´s kein anderer besser macht kann mann es wohl auch keinem übel nehmen . wiso komunziert eupen den nicht mit ihren Bewohnern stellt erst mal vor , hollt meinungen ein …. es ist doch ihre stadt oder ? glaube mitlaweile hätten bestimmt viele interesse dran ….. so schluss jetz bin kein eupener mehr … doch ich habe mich dort mal wohl gefühlt !

  10. Die Blumenkübel am goldenen Anker,Marktplatz sind ja schon sch… platziert. Wenn da jemand die Straße überqueren will,wird schnell übersehen. Die Kelnerinnen benötigen besser nen Helm mit Drehleuchten.
    Warum werden keine Vollpfosten auf gestellt? Davon haben wir genug im Stadtrad. ☺

  11. QUIETSCHY

    „MADAME“
    WAS HABEN DIE BLUMENKÜBEL MIT NE 20 ER ZONE ZU TUN ?????
    ABER ICH GLAUBE UNSERE STADTVÄTER WOLLEN ALLE AUTOS AUS DER STADT HABEN , ICH GEHE JETZT SCHON NUR MEHR IM LIDL= ALDI UND METZGEREI EINKAUFEN , UND EINS TRINKEN BEIM DELF ODER BEIM RUDI
    ICH FAHRE NICHT MEHR IN DE STADT ZUM HARALD ODER ZUM BÄCKEREI .
    HABEN DIE STADTVÄTER MAL DIE GESCHÄFTSLEUTE GEFRAGT OP SIE MIT EINSCHRÄNKEN DES VERKEHRS EINVERSTANDEN SIND ?????

  12. Harie's Kommentar

    Also mit drei Exprinzen im Kollegium ist man vor Scherzen nicht sicher; die Baumkübel toppen aber noch das Ganze. Dass der Technische Dienst von Arroganz strotzt, ist ja hinlänglich bekannt. Dies zeigt wohl, dass diese Leute noch nicht mal mehr beraten können. Aber warten wir mal ab, wenn einer in die Kübeln donnert.
    Bin mal gespannt, was unser Fred Evers dazu schreibt.
    Herr Cremer, was sagt dann unser Bauschöffe dazu?

  13. Jėronimo

    An Geschmacklosigkeit nicht mehr zu übertreffen, sorry Herr Scholl, die graue Stadt ist mit solchen,außerdem noch gefährlichen Maßnahmen auch nicht mehr zu retten. Das Flair der Stadt ist weitestgehend zerstört .

  14. Pensionierter Bauer

    Schon traurig zu sehen wie unsere Steuergelder wiedereinmal verschwendet werden.
    Es wäre mal interessant zu wissen wie das gemeine Volk Steuergelder einsetzen würde wenn man es darüber abstimmen ließe.

  15. Kokolores

    Wusste nicht das die Dinger auch noch so teuer sind? Hätte man da nicht fûr weniger Geld etwas schöneres, und in Farben bringen können? Eupen scheint eine Vorliebe für die Farbe Braun zu haben? Nä wat ene Sch……….! Das war aber eine richtige Niete!

  16. Strassenverkehrsordnung

    7 MAI 1999. – Arrêté ministériel relatif à la signalisation des chantiers et des obstacles sur la voie publique. [M.B. 21.05.1999]
    Chapitre I. Signalisation
    Article 8. Signalisation des conteneurs

    8.1. Les conteneurs placés sur la voie publique doivent être pourvus sur les parties avant et arrière de bandes alternées de couleur rouge et blanche de 0,10 m de largeur au minimum et inclinées d’environ 45° par rapport à la verticale du véhicule.

    Si le conteneur n’offre pas une surface d’au moins 1,00 m2 divisée en bandes ou si la hauteur de ces bandes est inférieure à 0,50 m, un panneau d’au moins 0,50 m de hauteur et d’une largeur approximativement égale à celle du conteneur, revêtu des mêmes bandes alternées, est fixé audit conteneur.

    8.2. Un signal D1 d’un diamètre minimal de 0,70 m, dont la flèche est inclinée à environ 45° vers le sol, est placé du côté où la circulation est autorisée.

    Un feu jaune-orange clignotant est placé au-dessus du signal D1.

    8.3. Le conteneur est disposé de manière à n’autoriser la circulation que d’un côté.

    8.4. L’article 4.2., 3°, b), est applicable lorsque le conteneur oblige les piétons et les conducteurs de bicyclettes et de cyclomoteurs à deux roues à circuler sur la chaussée.

    8.5. Une inscription ou un panneau indiquant en jaune sur fond noir le nom du responsable de la signalisation et son numéro de téléphone est apposé sur une des parois latérales du conteneur.

    8.6. Les dispositions des articles 8.1. à 8.3. ne sont pas applicables aux conteneurs placés sur des aires de stationnement qui ne sont pas situées le long de la chaussée et sur des emplacements lorsqu’ils ne gênent pas la circulation des conducteurs ni des piétons.

  17. Ostbelgien Direkt

    ZUSATZ – Im Grenz-Echo wurde der Eupener Bauschöffe Michael Scholl (PFF) in Bezug auf die großen Blumenkästen wie folgt zitiert: „Es wurde immer gesagt, in der Innenstadt sieht alles grau in grau aus. Dem wirken wir nun entgegen und verschönern das Zentrum zudem. (…) Durch ihre Positionierung sollen die Toreffekte hervorgehoben und die Begegnungszone aufgewertet werden.“

  18. Waldvogel

    Liebe Leute, was ist bloß los mit den Menschen in Eupen. Ich finde die Kübel sehr gut. Sie bilden einen Blickfang, verlangsamen gleichzeitig den Verkehr, und erfüllen ihren Zweck. Nämlich die Verschönerung der Stadt.
    Aber in Eupen ist es immer gleich –> nix ist gut. Da wurde letztes Jahr noch palavert – wir haben nichts grünes in der Stadt, es fehlen überall Blumen, es sieht alles so nackt aus. Und jetzt –> jetzt ist es ach wieder nicht gut. Was wurde um das Schiff auf der Klötzerbahn ein Geschiss gemacht, da geht kein Kind drauf, dat wird zu warm, so ein Mist usw.usw. Und was ist, das Schiff ist ein Anziehungspunkt für die Kinder. Und dann auch noch der tolle Wasserlauf – Kinderherz was willst du mehr. Aber – was sollte man auch anderes von den Eupenern erwarten. So – und jetzt rann an die Tasten liebe Eupener, lasst euren Gefühlen freien Lauf

    • Zappel B.

      Ich bin Anwohner der Klötzerbahn und kann mich nicht erinnern, dass da viele übers Wäserschiff gemeckert haben und ich kann mich auch nicht an viele enttäuschte Leserbriefe erinnern. Im Gegenteil, „meine Wenigkeit“ (um nicht „ich“ zu sagen) hat sich sogar per Leserbrief beim Lionsclub bedankt für dieses „2.Geschenk“ (das 1. war ja vor Jahren der Brunnen, der jetzt in den Park versetzt wurde) und die alte und neue Mehrheit für die Planung einerseits und für die „Vollendung“ andererseits gelobt. Die Klötzerbahn ist heute – abgesehen von den neuen „Kartoffelkisten für Großfamilien“ – wirklich ein „lebenswerter“ Platz geworden, nicht zuletzt auch wegen des kleinen schattigen Parks dort. Der Platz und das Mobiliar findet auch entsprechend Anklang und wird folglich rege genutzt. Wenn ich dagegen den Platz am Clown und dessen Nutzung sehe da wäre kein Platz besser gewesen …

  19. Also, ich für meinen Teil, finde die „Blumenkübel“ eigentlich passend, um nicht zu sagen schön. Die Form ist einfach und klar, ein Kubus vulgaris. Die braune Holzfarbe setzt sich wohltuend vom Grau des Beton ab und bringt Wärme und die für Holz typische Natürlichkeit ins Stadtbild zurück. Deren Größe vermittelt dem Spaziergänger ein Gefühl der Geborgenheit, des Schutzes vor den Verkehrsgefahren. Die Bäumchen werden auch das nötige Grün in die Stadt bringen. Wenn diese erblühen wird es aussehen als ob ein Riese seine Bonsaï-Bäumchen vor die Tür gesetzt hätte. Eine gelungene Aktion.

  20. Die da oben im Rathaus, haben noch den Schuss gehört! Peinlicher und geschmackloser geht es nun wirklich nicht. Und hier reden wir noch nicht einmal von der Gefahr für Fußgänger bei so einen Mist.
    Macht nur weiter so, der Narrenkäfig hat noch viel platz.

  21. Jahreszeitler

    Wartet doch mal ab bis die Bäume gewachsen sind: jeder wird sich dann über diese Schattenspender in heissen Sommertagen freuen. Und im Winter mit viel Schnee wird’s auch herrlich aussehen mit den vielen Lichtchen (Satire)

  22. Es reicht !

    Selbst als Fußgänger weiß man schon nicht mehr wo man noch laufen kann vor lauter Schikanen und Hindernissen auf dem Gehweg.Mit dem Kinderwagen muss oft die Fahrbahn genutzt werden.
    Ständig wird herrumgeschustert und experimentiert.Neue Verkehrsbestimmungen, Parkregelungen.
    Kein Konzept oder klare Linie von vorne bis hinten – nur MURKS

    • „Mit dem Kinderwagen muss oft die Fahrbahn genutzt werden.“
      Polizei anrufen und auf die Misstände aufmerksam machen.
      Wenn zb. ein PKW den Bürgersteig blockiert und Fussgänger auf die Fahrbahn ausweichen müssen,wird das mit einer empfindlichen Geldstrafe für den Fahrzeughalter geahndet.

    • nicht verstanden

      Blödsinn, es ist eine Begegnungszone. Dort gibt es keinen Bürgersteig. die „Rangordnung“ ist auch denkbar einfach – die schwachen zuerst (Kinder, Menschen mit einer Beeinträchtigung, Fußgänger, Fahrradfahrer,…Autofahrer). das ist doch wirklich nicht schwer zu verstehen. Ich finde die Kübel von daher auch ganz gut gelungen.

  23. Smogalarm

    Diese riesigen Blumenkolosse behindern den Verkehrsfluss. Dadurch entstehen mehr Abgase.
    So werden wir wohl demnächst in Eupen Fahrverbot wegen Smogalarm haben… Gut daß ich auf’m Land wohne …Da kann selbst ein Auswärtiger nur mit dem Kopf schütteln !

  24. Die Gelder für Kübelmonster wären besser in der Stadt der schiefen und kunterbunten Schilder und Schlaglöcher in den Strassen investiert worden z.b auf der Hochstrasse vor dem Fussgängerstreifen wo man mit dem Vorderunterteil vom Auto aufschlägt,Welcher Hass an Autufahrer besonders bei Herrn Genten.Ich habe den Eindruck das es nur für Fussgänger und Fahradfahrer Subsidien gibt.

  25. Es ist wie mit allem Neuen, zb. die Flüchtlinge. Zuerst wird gemeckert und nach ein paar Wochen möchte man sie nicht mehr missen.
    NB:Bin ich denn hier der einzige, der es schafft, einen Bogen zu den Muslimen zu schlagen?

  26. Armes Eupen. Was haben diese Flachdenker aus Dir gemacht?
    Diese hässlichen Kartoffelkisten sind die Krönung und an Lächerlichkeit nicht zu überbieten!
    Ist das laut Strassenverkehrsordnung überhaupt zulässig???

  27. Ach was, die Ummantelung aus Holz ist eh bald verrottet und dann tritt Plan B in Kraft. Wahrscheinlich bedeutet das, dass die Straßen aufgerissen werden und die Bäumchen ihre zarten Wurzeln in die Kanalisation treiben müssen. ;-)

      • Harie's Kommentar

        Die CSP hat doch ihre Oberste Heide mit allen Schikanen. Da wurde auch Verkehrsberuhigung groß geschrieben. Nun ist die Straße eine Durchgangsrennstrecke Richtung Heidberg und PDS-Grundschule. Und die Schöffin Vilvoye, damals Verfechterin dieser Schikanen, wohnt nicht mehr da.
        Übrigens: Der Grünen-Ecolo-Reporter des GE hat heute 5.5.2017 wieder etwas vom Stapel gelassen.

  28. An Stelle der Kübel würde man besser jeweils einen der Clowns unserer Stadtväter hinstellen, da hätten wir wenigstens noch was zu lachen. Wenn die jemand umfährt wäre nicht so schlimm als ein unschuldiges Kind welches durch diese sch…. Kübel nicht gesehen wird.

  29. Daumen hoch

    Bleibt zu hoffen das die Unterstadt nicht wieder vergessen wird. Haaastrasse und Schilsweg bedürfen schon seit langen eine Aufwertung. Auch hier an der Zeit den Verkehr etwas zu geruhigen.

    • Bitte nicht. Wohne selber in der Unterstadt und möchte nicht solche Kompostkisten in der Strasse stehen sehen… Hohlköppe und Grünköppe im Rathaus haben schon genug in der Oberstadt angerichtet. Herr lasse diesen Kelch an uns vorüberziehen….

  30. Was will man denn überhaupt noch in Eupen? Die paar Geschäfte und die ewigen Baustellen… Ausserdem alles viel zu teuer… Da fahre ich doch viel lieber nach Aachen…. Eupen war früher mal eine schöne Stadt, aber das ist schon lange her…. Vor kurzem frug mal ein Tourist zu mir am Marktplatz wo denn eigentlich das Zentrum von Eupen wäre…. Ich musste etwas lächeln und sagte : Genau hier , wo Sie jetzt stehen…. Lach!

  31. Unabhängig von der ästhetischen Frage, der Sicherheitsaspekt ist ein Problem. Fußgänger die hinter so einem Kübel hervortreten sind für den Autofahrer kaum zu sehen. Das selbe Problem besteht auf der Malmedyerstrasse hinter der Weserbrücke, dort hat man Betonkübel aufgestellt die den Zebrastreifen komplett unübersichtlich machen. Ich weiß nicht wie das juristisch ausgeht für die Stadt Eupen wenn es einmal an solchen Stellen zu einem Unfall kommt. Der Bürgermeister sollte das aber nicht auf die leichte Schulter nehmen, meines Wissens kann er in gewissen Fällen persönlich hafbar gemacht werden.

  32. Das nervt ..

    Was ist das hier für ein Meckerverein ? … geschickt provoziert von OD durch seine Zwischen-Kommentare. Diese Kübel sind schön und sinnvoll. Die beruhigen grantiert der Verkehr und wenn die Bäume mal groß und grün sind sehen die noch besser aus. Ich schlage von in 2. Phase das Holz durch richtig dicken Granit zu ersetzen, sieht bestimmt super aus …

      • Das nervt ..

        Weder PFF, CSP, Ecolo, und schon gar nicht SP… obwohl mit Ecolo könnte ich mich noch am ehesten anfreunden.. wird nichts gemacht wird gemeckert, wird was gemacht wird noch mehr gemeckert. Und vor allem hier auf OD sind ganz viele Schlauberger. .. lasst die Leute doch mal machen. Die Zukunft wird zeigen ob es eine gute oder schlechte Idee war ..

        • Glaskugel

          Oh, ich glaube ich kann jetzt in die Zukunft sehen. Ich ahne nämlich dass die Dinger nicht lange da stehen werden.
          Leider ein teure Experiment.
          Aber egal, der blöde Bürger zahlst ja.

          • @ Glaskugel

            Prognosen sind immer schwierig, beonders wenn sie die Zukunft betreffen, in diesem Fall aber nicht. Wenn diese Kästen den gewünschten Erfolg zeigen und auch noch die Stadt schöner machen bleiben sie stehen. Stellen sie sich aber als Fehler der Politik heraus bleiben sie auch stehen. Da die Politik keine Fehler macht kann sie auch keine korregieren.

  33. Und wieder ein Schritt Richtung Fussgängerzone

    Es wird solange rumgebastelt, bis die Grünen endlich den Beweis verkaufen können, dass Ihre Fußgängerzone die beste ist ! Es wird Zeit die Grünen abzuwählen und der Stadt endlich Ruhe zu gönnen von diesen Weltverbesserern.

  34. aber echt eupener meckerverein !
    Wusstest ihr schon meckern und jammern bring nix , dat versuch ich nem 3 jährigen auch gerade bei zu bringen . Und ich finde mittlaweile gut , es beruhig definitiv den Vekehr … am besten nur für liefervekehr … mann muss halt so langsam fahrennn als ob jede sekunde ein kinder hinter den kübeln hervorspringen könnte ;) und gute lkw-fahrer kommen da auch durch und wenn nicht ist ja nur holz …. ein guter puffer ! aber jetz mal so rein optisch hätte man echt mehr aus dem guten holz raus holen können . dafür kann mann diese Bäume problemlos umsetzten …. macht das ma mit nem baum ! Tatsache ist trozdem das ihr Konzept in eupen noch nicht aufgegangen ist .

      • Ja, lieber Herr Jones, und woher kommt wohl das Holz, aus dem die Kästen gefertigt sind? Auch dafür mussten Bäume ihr Leben lassen…Aber vielleicht ist das gerade der sublimative Teil einer Botschaft, die der Eupener Stadtrat dem einfachen Bürger vermitteln will: ein Baum kann nach seinem Ableben einem anderen Baum dabei helfen zu wachsen und zu gedeihen.Der tote Baum gibt, als formende Holzkiste, dem jungen , aufstrebenden Jungbäumchen den Rahmen vor. Das Alte prägt das Neue, die alten Generationen setzen Maßstäbe für die Jugend. Sie sehen, das Ganze ist hoch- philosophisch. Aber, wie Sie sagen, gemeckert wird immer.

  35. Der 7. Sinn

    Gab es beim Brico kein Sonderangebot und kleinere Blumenpöttchen. Wat keine Grössenwahn! Tore! Muahahahahaa….Eupen schafft sich ab. Vielleicht sollten Abbaubagger in der Gegend von Kerpen mal in Eupen aufräumen.

  36. Für Kinder oder Heckenschützen zum Versteckspielen sind die Kübelmonster gut.Wer hat die eigentlich von den Schöffen ausgesucht,bestimmt die oder derjenige der sie am meisten verteidigt oder etwa alle Parteien zusammen,das wäre sehr schlimm.

  37. Um nicht nur zu kritisieren schlage ich vor um noch was zu retten, Platten an den Seiten zu befestigen und hiesige Maler oder Sprayer etwas kunstvolles drauf zu projektieren.

  38. senseless

    Es gibt schöne Möglichkeiten eine Innenstadt mit wenigen Mitteln zu gestalten, bunter zu machen, aufzuwerten. Die Stadt Eupen, beziehungsweise die Verantwortlichen im BSK haben einfach keinen guten Geschmack und über den, lässt sich ja bekanntlich streiten. Die Form der Kübel mag noch angehen aber sie sind einfach überproportioniert und verlieren daher an Wirkung. Außerdem sind es zu viele um tatsächlich eine „Blickfangwirkung“ zu haben. An der Klötzerbahn sind durch die Platzierung Probleme vorprogrammiert, denn wenn ein Autofahrer aus Richtung Berg- oder Kirchstraße einbiegt, zum gleichen Moment, in dem jemand durch den „Toreffekt“ Klötzerbahn will, geht gar nichts mehr. Dann im Sommer noch die Kellner, die mit vollen Tabletts die Straße überqueren…Und nicht zu vergessen, die Fußgänger, die alle Rechte haben und einfach egal wann, egal wie und vor allem ohne vorher die Lage zu checken auf die Straße springen…Die Stadtverantwortlichen setzen auf „technische Lösungen“ und die Stadt attraktiver zu machen. dies trägt aber nur eingeschränkt dazu bei, positive Impulse zu setzen einfach weil der Bürger gegängelt wird. Eupen wird schöner? Kommt auf die Definition von „schön“ an. Eine Stadt ist für mich wirklich schön wenn Behörden, Wohnungen, Einzelhandelsgeschäfte, Kultureinrichtungen, Gastronomie…eine schöne Vielfalt darstellen und auf „kurzen Wegen“ zu erreichen sind. Und das für Bürger mit und ohne Einschränkung, für Eltern mit Kinderwagen, für Betagte, für Jugendliche,…

  39. Jėronimo

    Wenn die Gutbürger Eupens wūßten , was hier ansonsten noch an Steuergelder unnötig verschwendet wird und schnell unter den Tisch gekehrt wird damit nichts an die Öffentlichkeit gerät, würden diejenigen auch vom Glauben abfallen. Aber das ist ja in der ach so modernen Zeit wohl üblich, man soll ja mit der Zeit gehen. Hauptsache der Bürger zahlt.

  40. Gemein(d)e

    Was für ne Verschwendung , nicht nur das es unübersichtlich ist, für Kinder die dahinter vorspringen könnten , hässlich sind die Dinger auch noch.Ob dadurch ein Unfall zu vermeiden ist oder zu generieren , das ist die Frage.
    EUPEN SCHAFFT SICH AB. Es gibt keinen Grund nach Eupen zu fahren.
    Es ist nicht billig , es ist nicht mehr schön, es ist nicht praktisch, es ist nicht kompetent.

  41. Gestern schon das große Chaos vor dem Ratskeller. Nicht ging mehr.
    Auf der T-Kreuzung kamen von allen 3 Richtungen Autos. Das Problem: sowohl von der Bergstrasse als auch von der Kirchstrasse wollten Autos auf die Klötzerbahn. Konnten sie aber nicht, weil die Autos dort zwischen den Blumenkübeln standen. Es ging nichts mehr. Weder nach vorne, noch zurück.
    Über die anderen Blumenkübel kann man diskutieren. Die 4 Stück vor dem Ratskeller MÜSSEN aber zwingend weg. Auch weil es zu gefährlich für die Fußgänger und Kinder ist.

  42. Joachim Wahl

    Der Eupener Rat wird aus seiner Sicht die richtige Entscheidung getroffen haben. Es sind mit Sicherheit Argumente für diese „Aufforstung“ diskutiert und abgewogen worden. Begrünung, Verkehrsberuhigung, Schattenspenden, Staubbindung, Mobilität der Bäume, etc. Leider hat niemand die Bäume gefragt. Sie sehen aus, wie der Bär oder Tiger im Käfig, unnatürlich, nicht artgerecht. Habe gedacht, die Zeiten der kitschigen Blumenkübel-Stadtgestaltung wären vorbei. Bäume gehören in die Erde.

  43. QUIETSCHY

    Ja wie ich das so gelesen habe, sind die Geschäft Leute die diese Kübel haben wollten ,
    Und die Kübel kosten 38000 € ,dann müssten die die auch Bezahlen !
    oder ist der Bürger gefragt worden ? ( Steuer Gelder)

  44. Der 7. Sinn

    Katzenaugen wären echt eine Idee, da dort noch immer Autos fahren. Wie ist es mit dem Schneepflug, ja ok Eupen hat selten Schnee und vielleicht werden die Dinger im Winter eingelagert. LKWs werden auch immer irgendwie dasein, Lieferanten zum Beispiel, Feuerwehr, Kirmes. Aber die Dinger sind einfach zu gross, gehn die Bäume nicht sogar irgendwann kaputt, wegn zu wenig Platz? Die Teile sollten niedriger sein, statt Bäume, Blumen oder Buchsbäumchen. Aber gut….die Dinger stehn da und irgenwann sind die sicher weg. Weil das einfach eine unüberlegte Aktion war. Warum holen die sich nicht echt Ideen aus Malmedy, Maastricht oder so….Naja Eupen wird schöner…. jaja…

  45. Sockenschuss

    Man könnte die oberen 4 Bretter rundrum absägen, dann wäre schon mal die Höhe ok und das Geld nicht komplett versenkt.
    Den Rest beim IKOB wild zu einem Haufen stalpeln und voilà man hat ein neues Kunstobjekt.
    Titel:“ Bretter die die Welt nicht braucht“

    • Kunstbanause

      „Den Rest beim IKOB wild zu einem Haufen stalpeln und voilà man hat ein neues Kunstobjekt.
      Titel:“ Bretter die die Welt nicht braucht““

      Guter Vorschlag, dann ist aber eine entsprechende Versicherung vonnöten, welche dann auch Geld kostet! Denn sollte eine Raumpflegerin oder der Hausmeister des IKOB dieses Objekt als Müll ansehen und entfernen, könnten ähnliche Probleme entstehen wie bei dem „Kunstobjekt“ von Joseph Beuys, siehe nachfolgenden Artikel:

      „1982 hatte der Düsseldorfer Künstler Joseph Beuys (1921– 1986) ein Werk aus Fett geschaffen. In seinem Atelier brachte er unter der Decke fünf Kilogramm Butter an. 1986 entfernte ein Hausmeister die Installation, weil er dachte, jemand hätte im Atelier „herumgesaut“. Das Land NRW musste 40 000 D-Mark Schadenersatz zahlen.“

  46. Unzumutbare Katastrophe!

    Eben musste man richtig Geduld haben, um von der Klötzerbahn in die Bergstraße fahren zu können. Die armen Gäste vom Ratskeller können einem richtig Leid tun, wenn Autos jetzt dort in Massen warten müssen, um passieren zu können. Der Gestank, der Lärm – ne ne ne…
    Wären die Kübel kleiner, würde niemand meckern, aber so ist es einfach nur noch chaotischer geworden als ohnehin schon!

    Sowas kann nie und nimmer lange gut gehen

  47. Unterstädter

    Vielleicht kann man ja noch die damaligen roten Innungsfahnen zur weiteren Verschönerung der Innenstadt an den Kübeln hängen ;-)
    War ja ein ähnlicher geschmacklicher Super-Gau !!
    Amateure…. traurig!

  48. Eupen schafft sich ab.

    Ich habe noch die eine Stadverwaltung gesehen, die so konsequent alles unternimmt, um ihrer Stadt zu schaden.

    Angefangen von der irrsinnigen und ständig ändernden Parkplatzreglung, über die Dauerbaustellen, und dämlichen Umleitungen, bis hin zu dem schlechten Scherz mit den Kübeln. Ich weiss nicht wer diese Leute gewählt hat, aber es wird einigen hoffendlich eine Lehre sein.

    Sollte man im Rathaus nicht im Sinne von Eupen und der Bevölkerung arbeiten, als ständig dagegen?
    Und wenn man die hohen Herren und Damen auf die von ihnen geschaffenen Probleme anspricht, sind es immer die anderen Schuld.
    Armes Eupen. So geht eine Stadt zugrunde.

  49. DEIN Eupen wird schöner !!!

    Hat die Frau Niessen hier das Oberkommando oder haben wir einen Bürgermeister? der wollte doch mal kleine Brötchen backen!? mit 38.000 Euro da Hätte man viele Bäcker glücklich machen Können!

  50. Vision 2030

    @ Hannes,

    Vielleicht gehören Sie ja zu den wenigen hier auf OD die uns mal erläutern können was damit gemeint ist “ im Sinne von Eupen und der Bevölkerung “ zu arbeiten. Finden Sie es erstrebenswert noch mehr von diesen Blechkarren auf vier Rãdern innerhalb der Stadt abzustellen. Als nächstes sollten dias abstellen dieser Dreckschleudern im Zentrum richtig Geld kosten.

  51. Pressekonfekt

    Viele Städte, grosse und kleinere versuchen alles um ihre Attraktivität zu steigern! Um möglichst viel an Zustrom an Gästen, kaufendes Volk, Besucher und Touristen etc heran zu locken!
    Unsere „Hauptstadt“ macht gerade das Gegenteil!
    Stur, und ohne Feingefühl, noch kreativem Spürsinn, werden da eine Hürde und Fallgrube nach der anderen kreiert und erfunden.
    Was bezwecken die Leute wohl damit!? Gute Frage? Die sie nur selber beantworten können!?
    Dieselbe werden Sie spätestens am nächsten Wahltag als Antwort kriegen. Ganz sicher!

  52. Blümchen

    Eupen wird schöner…….Eupen wird leerer….
    Die Gospertstr ist sowieso eine Geisterstrasse und jetzt das noch.Die Armen Kleinunternehmer…am ende kommt keiner mehr in die Stadt einkaufen.Denkt den keiner an die Eupener Unternehmer????

  53. Hab mir eben von einer Terasse aus mal selbst ein Bild davon gemacht. Erstens auch wenn es 20er Zone ist…diese Dinger zerstören den letzten minimalen Verkehrsfluss. Zweitens stehen sie unfassbar schlecht fast mitten in der Strasse. Drittens gefährlich für alle, fussgänger wie Autofahrer und mehr als nur ein Hindernis. Viertens sind sie wirklich potthässlich. Zu guter letzt der unverschämte Preis. 40.000 Euro für solch einen Mist? Da gehen unserer Steuergelder also hin…wer sich dies ausgedacht hat gehört bestraft.

  54. Frage mich nur welche Geschäftsleute das wollten, viele sind da ja nicht. Kann mir schon denken von wem das kommt. Einfach nur hässlich und störend. Aber Hauptsache man kann die überteuerte auslage im Fenster bewundern während man wartet endlich fahren zu können

  55. Eben auf der Terasse vom Ratskeller den Feinstaub genoßen. Ich werde mich demnächst ein wenig höher auf eine andere Terasse setzen, wo die Abgase nicht stehen.
    Noch dazu ein großes Dankeschön an die Schlosserei Frank für die Holzkübel. Darum der Preis man lässt einen Schlosser Holzkübel fertigen. Kann man auf den Kübeln lesen das Schild verrät den Hersteller.
    Liebe Grüße aus Eupen

  56. Offensichtlich zieht der nörgelnde Eupener eine Innenstadt wie vor 10 Jahren vor: Höchste Bordsteine der Welt, kleiner Bürgersteig, überall parkende Autos und 50 PKWs, die die Stadt in 5 Minuten passieren.
    Eupen sollte wieder so schön werden wie früher, da war noch alles schön Beton und Karosserie und ein richtiger Augenschmaus.

    Genug der Ironie. Die Bilder im Artikel beweisen, dass PKWs durchaus noch passieren können. Die Angst davor, dass Kinder durch Autos sterben, ist etwas eklatant, aber durch ein wachsames Auge der Eltern (die sowieso wachsam sein sollten) zu verhindern.

    Wie ist es nun mit den LKW’s? Sind die wenigen Geschäfte in der Innenstadt jetzt geschlossen, weil keine Ware mehr geliefert werden konnte? Wo bleibt hier die Aktualisierungen und Interviews mit Anwohnern und Geschäftsleuten? Oder regt sich lediglich eine OBD-Gemeinde darüber auf?

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern