Leute von heute

Aline Hans gewinnt Rhetorika – Publikumspreis an Elisa Pauels

Die acht Finalisten auf der Bühne bei der Siegerehrung. Foto: OD

Aline Hans aus Eupen hat am Samstag im vollbesetzten Saal des Kinos Scala in Büllingen die diesjährige Auflage des Rednerwettstreits Rhetorika gewonnen.

Nach Meinung der Jury war die Schülerin des Kgl. Athenäums in Eupen (KAE) von allen acht Finalisten mit ihren Ausführungen zum Thema „Amokläufe an den Schulen: Bewaffnete Lehrer die Lösung?!“ die beste.

Den Publikumspreis gewann Elisa Pauels aus Honsfeld zum Thema „Dschungelcamp, Bachelor und Co.: Nur noch Trash im TV?“. In der Jury-Bewertung wurde die Abiturientin des Bischöflichen Instituts Büllingen (BIB) Zweite.

Den 3. Platz belegte Marie Schoonbrood aus Eupen. Das Thema der Schülerin der Pater-Damian-Sekundarschule (PDS) lautete „Merkel: Eine (un)endliche Geschichte?“

Die 5 anderen Kandidaten und ihre Themen waren:

  • Chris Maus: „Dutroux: Strafe abgesessen oder lebenslänglich wegsperren?“
  • Melanie Johanns: „Fake-News im Internet: Wie viel sind Fakten noch wert?“
  • Charlotte Wegener: „Die belgische Monarchie: Zeitgemäß oder anachronistisch?“
  • Awa Kempen: „Kisten stapeln bis an die Decke: Lebenssinn Alkohol?“
  • Simon Heck: „Dieselverbot in Innenstädten: Zahlt der Bürger die Rechnung der Industrie?“
  1. 6/2 Frauen/Männer! Geht gar nicht! Ich fordere eine verbindliche Männerquote um die geschlechterspezifischen Diskriminierung durch das augeprägtere Kommunikationsvermögen der Gender*Innen auszugleichen. Das DG Parlament muss sofort entsprechende gesetzliche Vorgaben einleiten. Bekomme ich jetzt auch einen Preis?

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern