Sport

5:5 bei Zulte Waregem – Eupen führte 2:0, 3:1 und 4:2

Vigen Christensen Lasse (l) von Zulte Waregem und Eupens Kapitän Stef Peeters (r) kämpfen um den Ball. Foto: Belga

Obwohl sie drei Mal mit zwei Toren Vorsprung führte, hat die AS Eupen am Samstag bei Zulte Waregem nur einen Punkt erobert. Es war ein Torefestival mit Herzschlagfinale. Das „Kellerduell“ endete 5:5. Es hätte für die AS aber auch schlimmer kommen können, denn der Ausgleich gelang den Gästen erst in allerletzter Sekunde.

Noch bevor das Kellerduell in der Elindus Arena angepfiffen wurde, gab es zwei bemerkenswerte Resultate: Der RFC Seraing verlor bei OH Löwen 0:5 und der KV Ostende in Westerlo 0:6.

Schlechte Nachricht für die Gäste kurz vor dem Anpfiff: Stürmer Smail Prevjak konnte nicht zum Einsatz kommen. Auf der anderen Seite war es auch so, dass der Bosnier schon länger nicht mehr die Leistungen abrufen konnte, die man von ihm erwartet.

Die Eupener Startelf: Moser – Van Genechten, Paeshuyse, Lambert, Davidson – Bitumazala, Magnée, Peeters, Charles-Cook – Nuhu, N‘Dr.

Eupens Stürmer Isaac Nuhu erzielte das 1:3. Foto: Belga

Die Taktik der Gäste war ganz klar auf den schnellen N‘Dri ausgerichtet. Und nach gerade mal neun Minuten ging die Rechnung auf, denn nach einem weiten Abschlag aus der Eupener Abwehr gewann N‘Dri das Duell gegen Willen und traf zum 0:1. Torhüter Bostyn konnte den Ball nur berühren, aber nicht abwehren.

Die frühe Führung gab den Eupenern Sicherheit. Die Gäste mussten trotzdem auf der Hut sein, insbesondere vor dem langen Gano und dessen Kopfballspiel. In der 16. Minute kam Gano zu einem Kopfball nach einer Flanke von Vossen, aber kein Problem für Moser.

Dieses Eupen war nicht mehr das Eupen von Deinze, wie sich in der 20. Minute zeigte, als Charles-Cook mit einem trockenen Schuss ins lange Ecke auf 0:2 erhöhte.

Nur zwei Minuten nach dem zweiten Treffer für die Gäste hatte Van Genechten sogar ein drittes Tor auf dem Fuß. Kurze Zeit später schied Van Genechten verletzt aus. Für Eupens Rechtsverteidiger kam Christie-Davies.

Die Defensive von Zulte war alles andere als sicher, was in der 35. Minute Nuhu fast genutzt hätte, um Bostyn ein drittes Mal zu überlisten. Zum Glück für die Gastgeber blieb der Schlussmann des Tabellenletzten diesmal Sieger.

In der 39. Minute brachte Gano Zulte Waregem natürlich per Kopfball zurück ins Spiel, 1:2. Die Eupener brauchten sich aber nicht lange zu grämen, denn in der 41. Minute stellte Nuhu den Zwei-Tore-Vorsprung aus Sicht der AS mit dem Treffer zum 1:3 wieder her.

Ein unnötiges Foulspiel von Peeters kurz vor dem Halbzeitpfiff brachte die Gastgeber zum zweiten Mal zurück ins Spiel. Gano verwandelte den Strafstoß, 2:3.

Eupens Kapitän Stef Peeters brachte Zulte Waregem durch ein unnötiges Foul kurz vor dem Pausenpfiff zurück ins Spiel. Foto: Belga

Ärgerlich für Eupen, dass man so kurz vor dem Pausenpfiff dem Gegner die Möglichkeit gegeben hat, hoffnungsvoll in die Kabinen zu gehen.

Die Frage war, wie Eupen diesen Rückschlag so kurz vor dem Seitenwechsel verkraften würde.

Die Gäste hatten die erste Torchance im zweiten Durchgang durch Magnée. In der 49. Minute legte Nuhu nach, aber statt Charles-Cook zu bedienen, versuchte Eupens Nummer 7 es selbst – ohne Erfolg.

In der 51. Minute reklamierten die Westflamen einen Elfmeter nach einem Rempler von Paeshuys im Strafraum, aber Schiedsrichter Verboomen ließ weiterspielen. In der 53. Minute sorgt Nuhu wieder für Gefahr, doch Bostyn war auf dem Posten.

In der 56. Minute stellte Eupen zum dritten Mal den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her: Nach einem Eckstoß von Peeters war Lambert am ersten Pfosten zur Stelle und köpft den Ball ins Tor zum 2:4.

Nach mehr als einer Stunde war N‘Dri platt. Für ihn kam Soumano. Gleichzeitig wurde mit Jeggo für Charles-Cook eine defensivere Variante eingebaut. Ein Fehler?

Fadera scheiterte in der 71. und in der 72. Minute zweimal an Moser. Es war jetzt auch ein Nervenspiel. Eupen war gut beraten, den Zwei-Tore-Vorsprung so lange wie möglich zu halten. Zulte Waregem erhöhte noch einmal den Druck.

In der 83. Minute wurde es dann wieder spannend, denn Zulte verkürzte auf 3:4 durch Braem. Das war aber nicht alles, denn die Gastgeber trafen noch zwei Mal durch Fadera in der 84. und 88. Minute. Beim 4:4 sah AS-Torhüter Moser nicht gut aus.

Am Ende gelang dann Soumano in allerletzter Sekunde noch der Ausgleich zum 5:5. Hier sah Zulte-Torwart Bostyn schlecht aus.

Wie auch immer, mit diesem Last-Minute-Ausgleich konnten die Eupener zumindest das Schlimmste verhindern. Richtig freuen mochte sich in den Reihen der Schwarz-Weißen aber niemand so recht. (cre)

35 Antworten auf “5:5 bei Zulte Waregem – Eupen führte 2:0, 3:1 und 4:2”

  1. Ars…….er!!!! Wie kann man so dumm sein?! Den Punkt gönne ich ihnen nicht! Das war die erste 5 zu 5 Niederlage der Fussballgeschichte. Eine Woche nach dem Sieg über Lüttich zeigt dies wieder einmal, was mental da alles falsch läuft! Erneut die Fans der Demütigung preisgegeben.

  2. Habe das ganze Spiel gesehen.
    Bis zur 65 Minute alles ok,dann hatte das neue Eupener Trainerduo eine Idee,bzw einen neuen Plan,wir holen die Torschützen vom Platz,und bringen unseren Superstar Jeggo!!Von da an ging nichts mehr,Waregem spielte sich quasi in einen Rausch.
    Am Ende noch ein glückliches 5:5!
    Unglaublich solche Entscheidungen,aber wir haben ja alle keine Ahnung vom Fussball!!

  3. Wenn die Hintermannschaft nicht verändert wird und Lambert nicht als Abräumer vor die Abwehr zu spielen kommt, dann steigt die AS ab. Die Abwehr spielt von Anfang an schlecht,
    und immer mit den gleichen Spieler und
    Systemen und keiner ändert daran etwas.

  4. Peter Müller

    Not gegen Elend Aber das Problem kommt von oben. Wie kann man die Mannschaft in Hände geben, an Leute, die nicht geeignet sind für diesen Job. Ohne Trainer hätten die nicht schlechter gespielt. Der Verein ist nur noch zum schämen. Einen Trainer entlassen, und keine Alternative haben, sagt schon alles.

    • Finde ihre Argumentation unmöglich.
      Die beiden haben mehr erreicht als Stork, 4 Punkte in drei Spiele, was hat Stork denn die letzten Spiele gebracht und vielleicht müssen die Jeggo spielen lassen.
      Die haben beide ihren Trainer Schein und ich finde, dass sie ihr Sache besser gemacht haben. Moser hat auch wieder einen Bock geschossen, da hört man nichts von

      • Peter Müller

        AS. Fan. Einen Führerschein zu haben,zeugt noch nicht davon, dass man gut Autofahren kann. Einen Trainerschein hat fast ,oder muss man heute sogar haben, um eine Mannschaft, egal wo zu trainieren; es hat auch ein wenig mit Erfahrung zu tun. Und da ist das Problem. Würden sie denn ihren Lehrling als Meister einstellen !!. 1. Liga ist nun mal nicht 3. Liga, wo man das noch verstehen könnte. Trotzdem wünsche ich den zweien , dass sie die Kurve mit der Mannschaft bekommen.

  5. AS-FAN-KELMIS

    Du gehst in ein 6 Punkte Spiel,erzielst 5 Tore,liegst 3 mal mit 2 Toren vorne und sollst am Spielende durch den Ausgleich in der 95 Minute zufrieden sein ????? Nee Leute, Das sind 4 WERTVOLLE VERLORENE PUNKTE !!!! im Abstiegskampf, leider……

  6. Am Ende kann man sich ärgern, denn die AS hätte dieses Spiel gewinnen können, ja sogar gewinnen müssen. Man kann sich aber auch freuen, denn zumindest wurde ein Unentschieden erreicht. Eine Niederlage wäre ein empfindlicher Rückschlag gewesen. Es war wahrscheinlich das spektakulärste Spiel der gesamten Hinrunde.

  7. Pandas Vorever

    Leute ihr lebt in einer Phantasiewelt
    Letzte Woche haben die Neau’s mit ihrer Choreo gezeigt was im Fussball möglich ist.
    Diese Woche die Pandas mit ihrer Freundschaft zum Fan Club „Casino,“ von Zulte
    Das ist der Fan Club, die bei der geholfen haben. Hatten drei Flutopfer im Bus und sind da super empfangen worden.
    Das ist was der Fussball ausmacht.
    Das Ergebnis war für beide Fan Clubs ideal
    Die Intelligenz der Kataris entscheiden ob wir absteigen
    In dieser Hinsicht habe ich meine Zweifel 😉

  8. Wieso is dieser Gecko eigentlich immer noch im Kader der AS? Dachte den hätten sie endlich nach Down Under abgeschoben. Wie kann man nur so blöde sein? Und mit dem tollen Coaching von heute dürfte sich die Fage nach der Qualifikation unseres Trainer-Duos für höhere Aufgaben wohl auch erledigt haben.

    • Sehe ich genauso!!! Das mit Jeggo ist nicht zu fassen! Hat bestimmt der Kahil die Finger im Spiel. Traurig. Warum haben die eigentlich Kral und Gorenk gekauft? 🤦‍♂️Hoffe es kommt ein guter Verteidiger in der Winterpause 🙏

  9. Hab nie verstanden warum die AS Spieler wie jeggo verpflichtet hat ! Warum in Australien scouten? Sind die für guten Fußball bekannt 😂? Es gibt so viele gute Spieler in der 2.oder3. Bundesliga oder bei uns in Belgien! Ich hab’s vor dem Spiel gesagt , wenn Jeggo spielt können wir es vergessen!!!! Traurig dass nur wir das Erkennen 🤦‍♂️

  10. Atomicblue

    Der Verein tätigt in der Vorsaison amateurhaft ein Dutzend Gurken-Transfers, wovon manche Spieler offensichtlich sogar auch noch spielen müssen !!!

    Andersen und Kohnen zeigen MUT (ihre einzige und letzte Chance im Profifußball Fuß zu fassen ?), machen eine gewagte, aber richtig richtig richtig gute Aufstellung. BRAVO ! Sie machen eigentlich alles richtig, bis kurz vor Schluss… Auswechslungen wie die siebte Damen-Kegelmannschaft der Spielvereinigung Kutenhausen-Sülzheim Ost im Freundschaftsspiel nach Saisonende im Benefizspiel gegen den FC Zickzack ! Alle Spieler, die das Niveau nicht haben, allen voran Kumpel Jeggo, müssen jetzt aufs Feld ! Cahil meldet sich per Telefon aus Sydney… Was für eine Verarsche !

  11. M der Block

    Bis zur 75 Minute eigentlich sehr viel richtig gemacht . Aber beim wechseln der Spieler alles falsch gemacht was man nur falsch machen kann und das Drama nahm seinen Lauf ! Hinzu kommt noch ein Torwartfehler zum 4 zu 4 .
    Kurz vor dem kompletten Desaster noch das 5 zu 5 gemacht auch durch einen Torwartfehler von Zulte.
    Hoffentlich kommt in der Winterpause ein guter neuer Trainer und ein zwei Erstligataugliche Spieler.

  12. Atomicblue

    Ein totales Ärgernis ! In Nordkorea stünden für die für diese „Schande“ verantwortlichen Heimkehrer 20 Jahre Zuchthaus an. Nach dem lustlosen und talentfreien Auftritt am Dienstag in Deinze hätte das Spiel in Waregem wohl schon gar nicht mehr stattgefunden…

  13. As-Vereran

    Hallo zusammen, nach einer Mütze Schlaf sollte man das gestrige Spiel mal durch eine kritisch positive Brille sehen, nachdem so viele ihren Frust von der Seele geschrieben haben.
    Ich fand es auch schlimm einen mehrmaligen Zweitorevorsprumg aus der Hand gegeben zu haben. Sicher wurden Fehler gemacht, aber dafür muss man doch nicht alles schlecht reden. Unsere jungen Trainer haben eine demoralisierte Mannschaft wieder Mut und Lust am Fußball eingehaucht. Sie haben eine Mannschaft aufgestellt, die 5!!Tore geschossen hat. Andere Male habt ihr zurecht gemeckert, dass wir keine Torschuss, -chance im ganzen Spiel hatten. Gestern waren es gefühlt mehr als die ganzen Spiele zuvor. Das letzte Mal war glaube ich beim 6-0 2011 bei der Stadioneröffnung gegen STVV dass wir so viele Tore in 1 Spiel geschissen haben. Ich habe wieder Einsatzwille, Laufbereitschaft, Tore über Außen, Freude am Spiel gesehen. Ok unser Torwart sah beim 4-4 schlecht aus, aber vergesst nicht, dass er auch schon Spiele für uns gewonnen hat, was nicht viele frühere Torhüter von sich sagen konnten. Unsere jungen Verteidiger leisten sich auch schonmal eine schwache Halbzeit. Im Großen und Ganzen sind unsere Belgier eine Verstärkung, was man von den ausländischen Defensivspielern nicht sagen kann. Ich weiß auch nicht wie man solche ausrangierten Enten in einem Porschecup immer noch mitfahren lassen muss. Sie versauen die Qualität des ganzen Rennens. Im Mittelfeld rackerten gestern vor allen Dingen die Jungen beispielhaft. Leider zeigte sich unser Spielführer wieder Wankelmütig mit 2 Assists, aber auch 2 lustlosen schwachen Verteidigungsaktionen bei 1+2-0. Auch im Angriff schoss einer 1 Tor, vergaß aber 2x seinen besser platzierten Kollegen bei anderen Angriffen und leistet im Gegensatz zu seinen Angriffskollegen wie so oft keine Defensivarbeit. Die Auswechselungen waren gestern auch nicht gut. Da fehlte ihnen diesmal die Übersicht, genau so wie vieler ihrer Vorgänger, die internationale Erfahrung hatten oder sich auch sogar Weltmeister nennen durften. Aber wie sagen alle „Wer wird Millionar-Kandidaten“ hier auf dem Stuhl (Bank) sieht man die Fragen/Situationen ganz anders. Aus dem TV-Sessel ist das so einfach und wenn man daneben liegt, hat es keiner mitgekriegt und keiner spricht mehr davon. Also ihr echten Fans oder Gewohnheitsnörgler, beruhigt euch.Gestern haben wir das torreichste und spektakulärste Auswärtsspiel der KAS-Geschichte gesehen , 1 Punkt geholt und Zulte auf Distanz gehalten, trotz allemp wenn + aber. Mehr als 1 Punkt hat noch kein Trainer die letzten 15 Jahre in Liga 1+2 da geholt.

  14. Eifel_er

    Also ehrlich, ich frage mich wirklich, wie es möglich ist, so einen (fast)Sieg noch aus der Hand zu geben. Es sind sicherlich top Sportler, gar keine Frage, aber mit der Intelligenz scheint es doch da Probleme zu geben ?
    Ich war das Spiel Eupen – Standard schauen, guter Fussball keine Frage. Wenn ich dann so ein Resultat sehe, erinnert mich dies an meine Kindheit wie man Spiele in den „Minimes“ so manche Pille bekommen hat.. aber so etwas hat nichts in der ersten Liga zu suchen.
    Wenn es wirklich gewollt ist, dann bitte absteigen, so ein müder Kick hat nichts in der ersten Liga zu suchen, nichtmal in den Provinzklassen …
    Amateurhaft. Alles.

  15. man hat gesten 2 Punkte leichtfertig hergegeben und die Art und Weise war diesmal einfach dämlich. Sorry aber das muss man so deutlich sagen.

    erstmal alles richtig gemacht und aufgestellt. Mit 3 schnellen agilen Leuten vorne gegen deren zwar grossen aber sehr trägen Abwehrspieler, die dann auch nur hinterherliefen.
    Logische Führung und wie erwähnt hat das Trainerduo richtig auf- und eingestellt auch mental.
    Nur was dann am Ende geschah verstehe ich nicht. Hat da denn niemand (auch von den Delegierten oder Entscheidungsträgern) ein Minimum an Fussball-sach-verstand?
    Die Einwechslungen waren diesmal total verkehrt, die Mannschaft verlor völlig den Faden und liess einen schwachen Gegner zurückkommen. Dass dann der Torwart sogar so schwer patzt und man 3 Tore in 5 Minuten kassiert, das ist schlichtweg lächerlich.
    Als die AS so wechselte hatten wir am TV schon ein schlechtes Gefühl und Kopfschütteln .
    Weil aber das Duo an der Linie Moral in die Mannschaft gebracht haben, kam sie doch nochmal zurück und verhinderte den totalen Untergang. Dennoch bleibt das Gefühl des Scheiterns zurück, da man sich gut hätte absetzen können.
    Bleibe auch dabei dass Lambert als 6er spielen muss. Da ist er besser. Und gerade gestern gegen die Türme aus Zulte hätte ich Kral hinten reingestellt mit Gorenc (wieso spielt der eigentlich nie?)
    Es ist einfach nur schade dass es so offenschtlich ist, warum es nicht geklappt hat und man als Laie oder von aussen stehend scheinbar viel mehr Kentniss und Sachverstand hat, die Fehler sieht und benennt als diejenigen, die im Hintergrund die Order vorgeben. Wenn man absteigt, dann weiss jeder warum.
    Ohne die Wechsel und Veränderungen gestern nach dem 4-2 wäre dieses Spiel nie und nimmer 5-5 ausgegangen sondern eher 3-7 denn so schlecht defensiv wie Zulte gestern, habe ich selten gesehen.Die boten unglaubliche Räume und Lücken an

  16. Sehr viele- zu viele negative Äusserungen!
    Klar zwei Mal einen 2-Torevorsprung aus der Hand zu geben ist frustrierend! Dennoch hat der Junge Trainerstab von 9 möglichen immerhin 4 Punkte in 3 Spielen erspielt. Die Lust am Spiel ist wieder da, der Kampfgeist , aber Hallo, wenn man zurückschaut, das hat unser voriger so nicht geschafft. Statt einen neuen zu suchen, warum nicht einen hiesigen Trainer die Chance geben, selbst wenn er die Lizenz hat? Andere Mannschaften machen das genau so!
    Hauptsächlich in den 2 letzten Spiele 2 absolut noch nicht bekannte neue Spiler ausgewechselt, die immerhin die Differenz machten und zwar Gassama und Soumano. Gibt es noch solche versteckteJuwelen bei uns???
    Bei diesem Spiel hat klipp ins klar die gesamte Abwehr versagt. Noch mehr Löcher drin als in einem Schweizer Käse…

  17. Beobachter

    Wieder guter Schiedsrichter, auch in Waregem wenig Zuschauer, Peeters ein guter Ballverteiler, schlechte Auswechslung, Waregem gegen Mechelen letzte Woche gut, gestern schwach wie ein Absteiger (katastrophale Abwehrleistung) daher 5 Tore (ohne Prevliak ?) trotzdem Chancenverwertung mangelhaft.
    Aber das kommt im Fussball vor und macht ihn so interessant oder ?

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern