Leute von heute

Fünf Tote – darunter eine Mutter mit ihren zwei Kindern – bei einem Unfall kurz vor Heiligabend 2018: Heute beginnt Prozess gegen Raser

06.01.2019, Nordrhein-Westfalen, Stolberg: Kerzen und Kreuze erinnern an die Toten nach einem Unfall mit 5 Toten am 22.12.2018 in der Würselener Straße. Foto: Ralf Roeger/dmp-press/dpa

Auch in Ostbelgien hatte der tragische Unfall vom 22. Dezember 2018 viele Menschen bestürzt. Zwei Tage vor Heiligabend starben auf einer Landstraße zwischen Stolberg und Aachen fünf Menschen – darunter eine 44-jährige Mutter mit ihren 16 und 17 Jahre alten Kindern. Der junge Mann, der dafür verantwortlich sein soll, überlebte und steht jetzt dafür vor Gericht.

Mehr als ein Jahr nach einem schweren Frontalzusammenstoß in Stolberg bei Aachen mit fünf Toten beginnt an diesem Freitag der Prozess gegen den jungen Autofahrer.

Dem zur Tatzeit 20 Jahre alten Angeklagten wird nach Angaben des Amtsgerichts Aachen fahrlässige Tötung, gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr und verbotenes Autorennen vorgeworfen.

24.01.2020, Nordrhein-Westfalen, Aachen: Der Angeklagte (r) und sein Anwalt Osama Momen (l) warten in einem Saal im Langericht in Aachen auf ihren Prozess. Der Angeklagte soll bei einem illegalen Autorennen fünf Menschen getötet haben. Foto: Henning Kaiser/dpa

Die Polizei war nach damaligen Angaben davon ausgegangen, dass der Angeklagte in jener Nacht im Dezember 2018 zu schnell auf der Landstraße zwischen Stolberg und Aachen unterwegs war. An einem Blitzer soll er einen Schlenker auf die Gegenspur gemacht haben – offenbar, um den Kontakt der Radaranlage zu umfahren.

Dabei stieß er nach früheren Polizeiangaben frontal mit einem Auto zusammen, in dem eine 44-jährige Mutter mit ihren 16 und 17 Jahre alten Kindern saß. Die Mutter und ihre beiden Kinder starben. Auch zwei 21- und 22-Jährige, die in dem Auto des Angeklagten gesessen hatten, überlebten nicht.

Sechs Angehörige der Opfer sind Nebenkläger in dem Verfahren vor dem Jugendschöffengericht. Die Polizei hatte nach eigenen Angaben keinen Beweis für ein illegales Autorennen mit einem weiteren Wagen gefunden. Dem Gesetz nach ist aber auch ein sogenanntes Alleinrennen illegal. Für das Verfahren sind bis zum 12. Februar fünf Verhandlungstage geplant. (dpa/cre)

Eine Antwort auf “Fünf Tote – darunter eine Mutter mit ihren zwei Kindern – bei einem Unfall kurz vor Heiligabend 2018: Heute beginnt Prozess gegen Raser”

  1. Eupenerin

    Dieses Schwein soll lebenslang hinter Gittern kommen,in einem Loch wo er mal darüber nachdenken kann .Was das Schwein verursacht hat ,nie mehr raus kommen .Aber sein Anwalt plädiert ja auf unzurechnungsfähig ,den Anwalt würde ich mit verklagen ??????

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern