Leute von heute

Probleme zwischen einigen Zuschauern: Polizei muss beim FC Eupen einschreiten

Das Vereinsgelände des FC Eupen an der Judenstraße. Foto: OD

Mehrere Vorfälle, darunter einen Einsatz wegen Streitigkeiten bei einem Spiel des FC Eupen, meldet die Polizeizone Weser-Göhl in ihrem Bericht von Montag, 13/09.

– EINBRUCH IN RESTAURANT: In der Nacht von Samstag, 11/09, auf Sonntag, 12/09, brechen unbekannte Personen in ein Restaurant in Hauset, Kirchstraße, ein und durchsuchen das Innere. Was genau alles entwendet wurde, kann noch nicht gesagt werden.

– EINSATZ BEIM FC EUPEN: Am Samstagabend, 11/09, kommt es im Rahmen eines Fußballspiels beim FC Eupen zu Problemen zwischen verschiedenen Zuschauern. Während des Spiels werden bengalische Feuer gezündet und Gläser auf den Platz geworfen. In der Kantine kommt es dann zu Problemen mit diversen Personen, die ein Einschreiten der Polizei erforderlich machen.

– AUFFAHRUNFALL: Zu einem Unfall mit Verletzten kommt es in Eupen, Herbestahler Straße, am Samstag, 11/09, um 12.55 Uhr. Ein Mann (44 Jahre) fährt auf Grund einer Unachtsamkeit dem vorausfahrenden Fahrzeug, gesteuert durch eine Frau (18 Jahre), hinten auf. Beide Fahrer werden leicht verletzt.

– SONSTIGES: Des Weiteren werden noch Einsätze für betrunkene Personen, Streitigkeiten, nächtliche Ruhestörungen, Alarme, verdächtige Personen und Fahrzeuge usw. gefahren.

19 Antworten auf “Probleme zwischen einigen Zuschauern: Polizei muss beim FC Eupen einschreiten”

  1. Grashopper

    Der Vollständigkeit halber:Weder Gastverein noch der fc Eupen hatten das Geringste mit der Randale zu tun.Was mich als Zuschauer erschreckt,ist,dass diese gehirnlosen Nichtsupporter andere in Gefahr bringen,denn als die Gläser auf den Platz flogen,spielten am Rand des Spielfeldes Kinder,und völlig unbeteiligte Zuschauer mussten von der Veranda „evakuiert“ werden,um sich in Sicherheit zu bringen.Und nochmal:Beide Mannschaften spielten ganz normal Fussball! Mir tun die Vereinsverantwortlichen leid,die dann wahrscheinlich noch zur Verantwortung gezogen werden.

    • Besorgte Mutter

      Wenn diese Randalierer nicht vom FC und auch nicht vom Gastverein waren, was waren dass denn für komische Vögel?
      Enttäuschte AS Fans oder was?
      Wurden die denn wenigstens von der Polizei mitgenommen?

          • Besorgte Mutter

            Ich habe doch nicht auf die AS Fans draufgehauen, wo graben Sie denn solch einen Unfug aus?
            Ich habe mich nur die Frage gestellt, was das denn für komische Vögel sind, die so etwas tun, und so dachte ich eben an evtl. enttäuschte AS Fans.
            Leider hat mir bis zum jetzigen Zeitpunkt niemand erklären können, wer denn so einen Schwachsinn dort veranstaltet hat.

              • Besorgte Mutter

                Wenn irgendwelche unterbelichteten Gestalten ein friedliches Fußballspiel stören dann ist es doch klar, dass die Polizei kommt um für Ruhe zu sorgen, denn dafür bezahlt unsereins ja schließlich Steuern. Wenn aber Menschen friedlich im Bois de la Cambre feiern und die Polizei mit brachialer Gewalt das schöne Fest beendet, dann läßt sich die Polizei von der Staatsführung aufs übelste missbrauchen und das finde ich gar nicht gut.

        • Besorgte Mutter

          Meinem Nachwuchs wurde immer die Freiheit in Verantwortung und Selbstbestimmung von uns gelehrt. Genau dieses beherrschen sie auch sehr gut. Unseren Kindern wurde nie beigebracht, dass sie sich aufFussballplätzen oder gleich wo, dämlich benehmen sollen. Ich habe diesbezüglich auch noch Klagen gegen sie zu Ohren bekommen, selbst dann nicht, wenn sie mehrere Gläser über den Durst getrunken haben.
          So etwas wie Gläser auf dem Fussballrasen zu schmeißen, dass finde ich so etwas von assozial, einfach peinlich solche Gestalten.

  2. He justus,
    Da hättest du aber viel zu melden bei den ganzen Politikern und Reichen die sich an nichts halten.
    Hauptsache den Nachbarn anschwärzen, Ohh sorry, anmalen ,neue Sprache.
    Jaja,wie vor über 80 Jahren. Ihr habt schon 2x verloren, aller guter Dinge sind 3 ,wa.

  3. Corona2019

    @ – Jupp

    Interessant. Sie halten also bei den Politikern und reichen die sich an nichts aufhalten?
    Jetzt wissen wenigstens einige Leute die beim Staat beschäftigt sind , und das nicht so witzig finden ,
    wo sie suchen können.
    oder gehören sie dann doch nicht dazu?
    Jetzt plötzlich bestimmt nicht mehr richtig ? :-)

  4. Corona2019
    Warum soll ich zu denen halten oder gehören??
    Für den Staat habe ich passende Antworten hier liegen.
    Wissen tun so manche viel,andere weniger.
    Hauptsache wieder Kommentare.
    Warum kein Schriftsteller geworden? Oder sind Sie es schon.
    Der Alleswisser,von Corona2019.

  5. Wo war denn der Präsident des FC Eupen zu diesem Zeitpunkt? Ansonsten sieht und hört man ja fast täglich was von ihm als Vater der Eupener Bevölkerung in den Zeitungen oder Sozialen Medien. Hier zieht man dann den Kopf ein…

    • Oh mein Gott......

      @Politik……haben Sie ein persönliches Problem mit Herrn Johnen oder wie ist ihr Kommentar zu verstehen? Da sie ja nicht vor Ort waren aber lieber gegen Herrn Johnen stänkern wollen, gebe ich Ihnen gerne Antwort.
      Herr Johnen war den ganzen Abend damit beschäftigt das die Besucher des Spiels es gut hatte, er war Bons in den Apparat am nachfüllen – er war Getränke am beschaffen – vor dem Spiel war er es der sogar den Boden gewischt hat und das dreckige Wasser rausgetragen hat, damit wir es alle sauber hatten. Nach dem Polizeieinsatz war Herr Johnen es wieder der geputzt hat, in der Kantine aufgeräumt hat, damit die Besucher danach wieder in einer sauberen Kantine und in Ruhe was trinken konnten.
      Also, so einen Präsidenten wünscht sich ein jeder Verein.
      Außer Sie natürlich, sie lästern und motzen ja lieber über Leute die sich engagieren in Vereinen, und eine Frage an Sie, was machen Sie genau in Vereinen in Ostbelgien – ich kann mir denke was sie tun – nämlich nichts.
      Schönen Tag noch.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern