EURO 2024

Drei Unfälle in Eupen, zwei brennende Fahrzeuge in St. Vith und zerstochene Autoreifen in Bütgenbach

Foto: OD

In ihrem Bericht von Dienstag meldete die Polizeizone Weser-Göhl drei Verkehrsunfälle in Eupen. Für einen davon wurde nach Zeugen gesucht. Die Polizeizone Eifel meldete ihrerseits einen Akt von Vandalismus in der Gemeinde Bütgenbach. Außerdem kam es in St. Vith zwei Mal zum Brand eines Fahrzeugs.

Polizeizone Weser-Göhl

Eupen-Kettenis, Oberste Heide: Am 05/06 kam es um 12.09 Uhr in Kettenis, Oberste Heide, zu einem Verkehrsunfall mit Verletzten. Hier hatte eine Frau (77 Jahre) mit ihrem Pkw die Straße Oberste Heide in Richtung Talstraße befahren. Ihr entgegen kam eine weitere Frau (24 Jahre) mit einem Motorrad. Beim Kreuzen berührte der Spiegel des Pkws die Hand der Motorradfahrerin. Die Motorradfahrerin wurde an der Hand verletzt und musste ins Krankenhaus nach Eupen.

Eupen, Borngasse: Am 03/06 gegen 20.00 Uhr stellte eine Bewohnerin der Borngasse in Eupen ihren Pkw in einer Parklücke vor ihrem Haus ab. Am 05/06 stellt sie fest, dass jemand gegen die vordere rechte Ecke ihres Pkws gefahren war.

Falls es Zeugen des Unfalls gibt, werden diese gebeten, sich unter der Nummer 087/59.62.98 im Kommissariat Eupen zu melden.

Eupen, Neustraße: Am 05/06 wurde die Polizei um 15.30 Uhr zur Neustraße nach Eupen gerufen, da sich dort ein Verkehrsunfall mit Verletzten zugetragen hatte. Ein Motorradfahrer (männlich 56 Jahre) befuhr die Neustraße aus Richtung Rotenberg.

Auf Höhe des Parkplatzes „Loten“ fuhr ein Junge (8 Jahre) mit seinem Fahrrad die abschüssige Zufahrt des Parkplatzes herunter und musste dem Verkehr auf der Neustraße die Vorfahrt gewähren. Beide Fahrer machten eine Notbremsung und kamen zu Fall. Dabei erlitten beide leichte Verletzungen. Der Junge wurde ins Krankenhaus nach Eupen gebracht. Der Motorradfahrer begab sich ebenfalls ins Krankenhaus.

Polizeizone Eifel

St. Vith, Autobahn E42: Am 01/06 kurz nach 15 Uhr bemerkte eine Autofahrerin kurz vor der Autobahnausfahrt Mailust in Richtung Deutschland, dass die Bremsen nicht mehr funktionierten und ihr Fahrzeug hinten rechts Feuer fing.

Mittels der Handbremse konnte sie das Fahrzeug noch rechtzeitig auf dem Pannenstreifen zum Stehen bringen, bevor sich das Feuer ausbreitete.

St. Vith, Autobahn E42: Am 2. Juni gegen 19.30 Uhr brannte auf der Autobahn E24 zwischen der Ausfahrt St. Vith-Süd und Lommersweiler in Richtung Deutschland ein Fahrzeug auf dem Pannenstreifen komplett aus. Der Brand ging offenbar vom Motorraum aus und konnte mit Hilfe von Pkw-Feuerlöschern nicht gelöscht werden. Es wurde niemand verletzt.

Bütgenbach, Seestraße: Zwischen 5. Juni, 22 Uhr, und 6. Juni, 7.30 Uhr zerstachen unbekannte Täter mutwillig die Reifen von sechs abgestellten Fahrzeugen. Vier der Fahrzeuge standen in unmittelbarer Nähe zum Hotel Eifelland.

Zeugenhinweise nimmt die lokale Polizeidienststelle Bütgenbach (080/291 470) entgegen.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern