EURO 2024

Fahrzeug mit einer betrunkenen Frau am Steuer gegen Hausfassade

Foto: OD

Zwei Unfälle mit Verletzten meldete die Polizeizone Weser-Göhl in ihrem Bericht von Heiligabend. Der spektakulärste Unfall ereignete sich am frühen Abend in Eupen, wo ein Pkw mit einer betrunkenen Frau am Steuer aus einer Kurve geriet.

Nachfolgend die beiden Polizeimeldungen:

– Freitag, 23. Dezember 2016, in Eupen: Gegen 18.00 Uhr kommt es am Rotenberg zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person.

Dabei befährt eine 42-jährige Frau aus Eupen den Rotenberg in Richtung Neustraße. Ausgangs der Linkskurve prallt sie zunächst gegen drei rechts geparkte Fahrzeuge, überquert dann die Fahrbahn und fährt gegen eine Hausfassade, wo das Auto schließlich zum Stehen kommt.

Die Fahrerin wird leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Ein ihr auferlegter Atemtest ergibt, dass sie unter Alkoholeinfluss steht. Ihr Führerschein wird daraufhin vorläufig für eine Dauer von 15 Tagen eingezogen.

– Freitag, 23. Dezember 2016, in Lontzen: Um 18.20 Uhr kommt es auf der Montzener Straße zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen.

Dabei verliert ein 27-jähriger Mann aus Eupen, welcher in Richtung Montzen fährt, die Kontrolle über seinen Pkw und kollidiert mit dem ihm entgegen kommenden Pkw einer 62-jährigen Frau aus Lontzen.

Die beiden Insassinnen des letzteren Pkw werden leicht verletzt ins Eupener Krankenhaus gebracht.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern