Nachrichten

Zu Ostern wird‘s sommerlich: 25 Grad sind möglich!

Foto: Shutterstock

An diesem Mittwoch ist der letzte Regen abgezogen, bereits im Nachmittag schien gebietsweise wieder die Sonne. Ab Donnerstag steigen die Temperaturen, es gibt von morgens bis abends Sonnenschein.

Am Donnerstag bleibt es meist sonnig, dazu werden sehr milde 18 bis 23 Grad erwartet.

Am Karfreitag sind bereits Höchstwerte bis 24 Grad, am Samstag sogar bis zu 25 Grad möglich – fast schon zu warm für die Teilnehmer des Eupener Osterlaufs und insbesondere für den Osterhasen, der bei den Wettläufen für Kinder in seinem pelzigen Kostüm die Blicke der Kinder auf sich zieht.

Zwar zeigen sich immer wieder ein paar Wolken am Himmel, aber es bleibt trocken.

Am Sonntag und Montag sollen die Temperaturen zwar leicht zurückgehen, aber immer noch über 20 Grad liegen.

Besonders geeignet ist das Wochenende auch für Spaziergänge. Viele Hobbygärtner dürfte es an den warmen Tagen in Freie ziehen. Besonders beliebt sind in diesem Jahr insektenfreundliche Blumen, die zum Beispiel Nahrung für Bienen bieten. (dpa/cre)

16 Antworten auf “Zu Ostern wird‘s sommerlich: 25 Grad sind möglich!”

    • Elisabeth Müller

      Lieben Sie auch Ihre Kinder? In dem Satz „Warmes Klima ist gutes Klima“ steckt sehr viel Unwissen. Und ist es wirklich so schwer, den Unterschied zwischen Klima und Wetter zu begreifen?

  1. Aber Guido,

    Gerne wärst du ein Prediger, doch niemand hört auf dich..
    Oder bist du ein Prophet, ein Klimaquatschprophet.. und verkündest uns den grossen kommenden Klimaquatsch..
    Ob wir unwissende dich unterschätzen..
    Oder dich richtig einschätzen..

  2. Merowinger

    Durch das Konzil von Nicäa wurde im 4. Jahrhundert der Ostertermin festgelegt.
    Ostern kann nach der Festlegung des Konzils nur zwischen dem 22. März und 25. April gefeiert werden. Als Frühlingsanfang wurde damals der 21. März definiert.
    Da der für die Osterberechnung wichtige Vollmond ausdrücklich nach dem „kirchlichen“ Frühlingsbeginn am Himmel stehen muss und nicht etwa am gleichen Tag, beobachten wir den ersten Frühlingsvollmond erst am 19.04. und der Ostersonntag fällt auf den darauf folgenden Sonntag. Dies ist in diesem Jahr der 21. April.
    Der berechnete Ostertermin weicht also von dem Termin ab, der sich ergibt, wenn man die tatsächlichen Zeitpunkte der astronomischen Ereignisse für die Berechnung heranzieht.
    Ostern ist dieses Jahr durch dieses “ Osterparadoxon“ sehr spät und die Temperatur ist der Jahreszeit entsprechend.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern