Nachrichten

Wieder nur 1:1: Eine kraftlose DFB-Elf enttäuscht in Ungarn

11.06.2022, Ungarn, Budapest: Ungarns Martin Adam (2.v.l) und Deutschlands Kai Havertz (M) gehen zum Kopfball. Foto: Federico Gambarini/dpa

Hansi Flick kann nicht mehr gewinnen. Im vierten Länderspiel in Serie reicht es für die Nationalmannschaft nur zu einem 1:1. Gegen Ungarn fehlt es der DFB-Elf hinten an Stabilität und vorn an Dynamik.

Manuel Neuer debattierte noch mit seinem ungarischen Torwartkollegen Peter Gulasci am Mittelkreis, der Rest der deutschen Mannschaft verschwand erschöpft und ernüchtert schnell in der Kabine.

Mit dem vierten 1:1 in Serie hat die Fußball-Nationalmannschaft ihre Fans enttäuscht und die WM-Erwartungen von Bundestrainer Hansi Flick gegen Ungarn erneut nicht erfüllt.

11.06.2022, Ungarn, Budapest: Deutschlands Kai Havertz (r) in Aktion. Foto: Federico Gambarini/dpa

Jonas Hofmann (9. Minute) verhinderte mit seinem schnellen Ausgleichstor als großer Lichtblick die erste Niederlage im zwölften Länderspiel unter Flick, der Premierensieg in der Nations League wollte nach den Remis gegen Italien und England auch am Samstag in Budapest aber nicht gelingen.

„Die Zielstrebigkeit im Spiel nach vorn, die Leichtigkeit haben gefehlt“, sagte Kapitän Neuer. Zsolt Nagy (6.) nutzte die frühe Unordnung in der teilweise konfusen deutschen Defensive, der es ohne den geschonten Abwehrchef Antonio Rüdiger an Stabilität und Ordnung fehlte.

Beim dritten Länderspiel binnen einer Woche blieb die DFB-Auswahl ohne den erst am Schluss eingewechselten Thomas Müller aber auch offensiv deutlich unter der von Flick geforderten Leistungsbereitschaft von 100 Prozent. (dpa)

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf OD:

Eine Antwort auf “Wieder nur 1:1: Eine kraftlose DFB-Elf enttäuscht in Ungarn”

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern