Leute von heute

Musik-Marathon: Weniger Besucher, dafür aber bessere Musik als die von Madonna beim ESC [Fotogalerie]

Foto: OD

Der Eupen Musik Marathon 2019 hat ziemlich unter dem sehr unbeständigen Wetter gelitten. Die Regen zwischendurch sorgte dafür, dass Besucher entweder gar nicht kamen oder aber relativ schnell wieder verschwanden.

Man kann eben nicht jedes Jahr sonniges Wetter haben. Neben dem durchwachsenen Wetter, das verhinderte, dass sich die Menschen zwischen den verschiedenen Musikgenüssen für einige Zeit auf einer Terrasse niederließen, gab es diesmal parallel zum Musik-Marathon auch noch den Blumenmarkt.

Der Blumenmarkt sorgte dafür, dass die Menschenmenge sich vom Werthplatz bis zur Bergstraße und zum Marktplatz verteilte und so bisweilen der Eindruck entstehen konnte, es sei relativ wenig los.

Menschen beim musikalischen Spaziergang durch die Eupener Innenstadt am Sonntagnachmittag. Foto: OD

Trotzdem haben auch bei dieser 28. Auflage des EMM viele Menschen den musikalischen Spaziergang durch die Eupener Innenstadt genossen. Die Musik war in jedem Fall besser als die von Superstar Madonna am Vorabend beim Eurovision Song Contest (ESC) in Tel Aviv. Das zeigt einmal mehr, dass es für ein gelungenes Musikevent nicht unbedingt großer Namen bedarf.

Von dem durchwachsenen Wetter profitiert haben am Sonntag vor allem die musikalischen Darbietungen in der Nikolaus-Pfarrkirche und in der Friedenskirche sowie auf der Bühne des BRF auf der Klötzerbahn, die vielen Menschen Schutz vor Regen boten.

Von den Veranstaltern war derweil zu hören, es seien „schätzungsweise etwas weniger Besucher als im letzten Jahr“ gewesen, so Organisator Marc Cürtz gegenüber dem BRF. (cre)

Nachfolgend eine FOTOGALERIE mit Bildern vom Sonntagnachmittag beim Eupen Musik Marathon. Zum Vergrößern Bild anklicken. Um von einem Foto zum anderen zu gelangen, genügt ein Klick auf den Pfeil am rechten Bildrand:

 

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern