EURO 2024

Mundartveranstaltung am Donnerstag um 19.30 Uhr im BRF-Funkhaus

Hubert Keutgens bei der Eupener Mundartveranstaltung 2013. Foto: BRF

Der Eupener Geschichts- und Museumsverein (EGMV), die Eupener Theaterfreunde und der BRF laden herzlich zu Vertellchere, Sketchen und Liedern ein. Die Mundartveranstaltung findet statt am Donnerstag, dem 17. September, um 19.30 Uhr im Foyer des BRF-Funkhauses.

Es ist die fünfte Veranstaltung in einer Reihe, die sich bisher großer Beliebtheit erfreute: 2008 wurde an den ehemaligen Mundartmoderator Leo Hermanns und 2009 an August Thonnar erinnert. Der stadtbekannte Schuster, Sänger und Poet Karl Willems stand 2011 im Mittelpunkt, und 2013 hieß es „Öüpe 800 Joor aut, en ömmer noch fie“.

Am 17. September stehen die Eupener im Mittelpunkt, die dafür bekannt sind, dass sie gerne singen und lachen. Und das können sie wieder zwei Stunden lang mit Hans Schröder und seinen Vertellcheren, Hans Wertz und der Singgemeinschaft, mit Alfred Lux, Günter Biegmann, Roger Demonthy, Guido Kalff und Birgit Gördens von den Eupener Theaterfreunden.

Außerdem gibt es noch Wissenswertes rund um das Eupener Platt mit Siegfried Theissen und Heinz Godesar. Das Duo De Kraffte und Erich Krafft, der neben einem Wortbeitrag auch das Lied „Vööschtesch Drütche“ geschrieben hat, runden das Programm ab.

Die Moderation liegt in den bewährten Händen von Hubert Keutgens vom EGMV. Der Eintritt ist frei. Es darf wie immer mitgesungen und mitgeschunkelt werden. Ein Mitschnitt wird zu einem späteren Zeitpunkt ausgestrahlt.

2 Antworten auf “Mundartveranstaltung am Donnerstag um 19.30 Uhr im BRF-Funkhaus”

  1. Hedy Leffin - Conin

    Ups!!! Da hat sich wohl ein Fehlerteufelchen eingeschlichen. In der Vorankündigung zur Mundartveranstaltung am Donnerstag um 19.30 Uhr im BRF-Funkhaus heißt es “ Das Duo De Kraffte und Erich Krafft, der neben einem Wortbeitrag auch das Lied „Vööschtesch Drütche“ geschrieben hat, runden das Programm ab.“
    Zur Richtigstellung : Das Lied „Vööschtesch Drüttche“ wurde von von meinem Großvater Josef Conin (1896 – 1936) geschrieben.
    Mit freundlichen Grüßen
    Hedy Leffin-Conin

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern