Leute von heute

Mit fremdem Covid-Safe-Ticket zum Oktoberfest in Hauset: Aufenthalt in Zelle

Das Covid-Safe-Ticket ist die belgische Version des europäischen Gesundheits-Zertifikats bzw. der deutschen 3G-Regel (Geimpft-Genesen-Getestet). Foto: Matthias Balk/dpa

Mehrere Vorfälle meldet die Polizeizone Weser-Göhl in ihrem Bericht von Sonntag, 17/10. Unter anderem waren die Beamten beim Oktoberfest in Hauset im Einsatz.

– FAHRVERBOT: Am Samstag, 16/10, um 11.45 Uhr kontrollieren die Polizeidienste ein Fahrzeug auf der Lütticher Straße in Kelmis. Der 38-jährige Fahrer aus Deutschland wird positiv auf Betäubungsmittel getestet und erhält ein Fahrverbot.

– FEUERALARM: Am Samstag, 16/10, um 12.47 Uhr werden die Dienste der Polizei und Feuerwehr wegen eines vermeintlichen Fahrzeugbrandes zur Total-Tankstelle im Raerener Ortsteil Merols gerufen. Die Feuerwehr kann hier jedoch schnell Entwarnung geben, da lediglich einige Tropfen Kraftstoff auf den Katalysator für die Rauchentwicklung verantwortlich waren.

– OKTOBERFEST: Am Samstag, 16/10, um 22.40 Uhr wird der Polizei eine Person gemeldet, welche sich mit einem fremden Covid-Safe-Ticket Zugang zum Oktoberfest in Hauset verschafft hat. Der 28-jährige Eupener wird wegen der Gefährdung der öffentlichen Sicherheit und Gesundheit bis zum Ende der Veranstaltung seiner Freiheit entzogen. Neben dem Aufenthalt in der Zelle erwarten ihn noch mehrere Protokolle wegen Fälschung und Verstößen gegen die Gesundheitsgesetzgebung. Aufgrund des erhöhten Alkoholpegels einiger Besucher des besagten Oktoberfestes musste die Polizei bzw. der Rettungsdienst noch einige Male vor Ort einschreiten.

17 Antworten auf “Mit fremdem Covid-Safe-Ticket zum Oktoberfest in Hauset: Aufenthalt in Zelle”

    • Standpunkt

      es passiert soviel in der Eifel, sowie zuletzt noch der Aufnahmestopp in den Seniorenheimen…leider berichtet OD kaum etwas aus der Eifel. Schade drum auch wenn OD nicht viele Meldungen der örtlichen Polizei erhält, werden diese Ereignisse aber in der hiesigen Presse veröffentlicht und aus der öffentlichen Presse holt sich OD ja auch sonst viele Schlagzeilen.

  1. Jahn Konopka

    Mal gespannt wann meine Klagen gegen die 2 bekannten Eifeler Coronaleugner behandelt werden vor dem Strafgericht in Eupen wegen Gefährdung der öffentlichen Sicherheit
    Die Mühlen des Gerichts mahlen vielleicht langsam aber die mahlen
    Währenddessen können Sie ja noch bisschen Fakenews im Grenz Echo, OB und dem Brf verteilen Herren S, macht sich Prima in der Anklageschriftt
    Aber glauben Sie bloss nicht das sie mir so davon kommen

      • Peter Müller
        Wer sich Impfen lassen will der kann, wer nicht will braucht nicht
        wer gestorben ist da ist es nicht mehr nötig
        wer über 100 jahre ist der muß
        wer meint das es mehr Schaden anrichtet hatte schon vorher einen Dachschaden ,denn die Krankenkasse zahlt es nicht nur aus Lust und Laune, es ist Marktwirtschaft, da zählt nur nutzen

  2. Paul ist geimpft, Peter nicht. Paul passiert die Kontrolle, mit Luisa, diese geht noch mal raus und gibt Peter das Smartphone von Paul, damit ist der auch drin. Dann trinkt Peter ein Bierchen zuviel, redet zu laut und Roger, dem Peter die Luisa ausgespannt hat, hört es und meldet Peter bei der Impfpolizei. Dumm gelaufen….

    • Dax liest ein Artikel, dann rattert es in seinem Gehirn, die Gedanken wissen nicht wohin, erst biegen sie links ab, dann rechts und dann noch dreimal links. Dann stellen die Gedanken fest, wir drehen uns im Kreis, was vermitteln wir bloss Dax was er jetzt denken soll. Ach sagen wir ihm einfach den üblichen Bullshit, dann hat er was was er schreiben kann. Dax tippt. Sein Gehirn entspannt sich und der Blutdruck sinkt wieder. Ein Hoch auf die Automatismen und die Gesundheit

    • Hirnschalter

      Es ist immer wieder interessant hier im Forum Leute zu finden, die nur wegen des Schreibens ihre Posts absetzen. Vielleicht doch erst einmal die Gedanken durch die graue Gehirnmasse jagen bevor man sie in die Tasten haut.

      @DAX: das mit dem Weiterreichen des Smartphones funktioniert nicht und kann auch nicht funktionieren. Sie werden sicherlich nicht aus Ihrer Höhle herauskommen und haben das Prinzip des QR-Codes noch nicht erlebt und nicht verstanden. Auf dem Smartphone befindet sich in der Corona-App Ihr digitaler Impfpass, der mittels eines qr-Codes von einem „Empfänger-Smartphone“ (Das muss der Veranstalter sein) eingespannt werden muss. Aus diesem Grund darf auch nur ein Verantwortlicher mit seinem Smartphone am Eintritt stehen um dieses qr-codes zu erfassen. Wenn ein qr-Code gescannt wurde, ist man für diese Veranstaltung registriert. Ein weiterer Scan ist nicht möglich, es erscheint sofort eine Fehlermeldung.
      Außerdem müssten die Verantwortlichen am Eintritt neben dem qr-Code auch den Personalausweise kontrollieren um die Übereinstimmung zu kontrollieren. Das wird aber kaum oder gar nicht gemacht, was ich auch richtig finde, denn jeder Mensch sollte soviel Menschenverstand und vor allem Respekt vor dem Gesetz haben, sich richtig zu verhalten. Aber auch daran zweifle ich allmählich.

      Es ist doch krank, wenn ich mir einen Impfpass beispielsweise von meiner 90jährigen Oma „erschleiche“ um dann ohne Test, Impfung und nicht genesen mir illegal Einlass zu verschaffen. Das ist ein Akt der „Urkundenfälschung“. Oder sind Sie damit einverstanden, dass ich Ihre, werter DAX, Unterschrift unter irgendein Dokument setze (fälsche) ohne dass Sie davon Bescheid wissen? In dem Fall wäre Ihre Entrüstung enorm! Aber hier im Forum macht ja ohnehin jeder „seine Welt, wie sie ihm gerade gefällt“ und ins eigene Konzept passt. Denn „Querdenken“ wie im Logo-Untertitel dieser Seite vermerkt, kann von Vorteil sein, sollte aber nicht als Synonym für „Verbohrtheit“, „Egoismus“, „Respektlosigkeit“ und vor allem „Gesetzlosigkeit“ verwandt werden.

  3. Peter Müller

    Oder man nimmt den Code seines eigenen geimpften Kindes. Wie sagen die Leute immer : Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Ehlich gesagt,mich interessiert das wenig, wenn ich weiss, das sich ein ungeimpfter unter uns befindet. Muss ich auch jeden Tag mit leben.

    • Was heißt das denn, bitte?

      Man ist selbst Impfgegner und bedient sich des Impfcodes seines Kindes? Das grenzt schon an Sklaverei und zeigt den derzeit grassierenden Egoismus in unserer Gesellschaft. Pfui!

  4. Krisenmanagement

    Diese ganzen Immunitätsnachweise, um auf eine Veranstaltung zu gelangen sind doch ein Armutszeugnis. Ich kann keinem jungen Menschen etwas verdenken, der nach einer Lösung sucht.

    • Leider sind es nicht die Jugendlichen, die meckern und sich verweigern, sondern vielmehr die Altersgruppe Ü40-Ü50. Darüber stellt man dann wieder Akzeptanz fest. Das ist die Partygeneration, die keine Grenzen kennt und gekannt hat.

  5. Der junge Mann wird jetzt behandelt wie ein Schwerkrimineller , da kann die Justiz ja mal richtig stolz sein.
    Und ganz so neben bei lebt ein verurteilter Vergewaltiger frei in der DG und entführt zwei Kinder…
    Finde den Fehler.
    Es ist Zeit für eine Revolution

  6. Wie gesagt bleiben wir bei der Wahrheit bin vorne rum nicht rein gekommen und bin dann einfach durch den hintereingang rein. Dachte nicht das das so eine Welle schlägt. Wo ist denn jetzt die Urkundenfälschung ihr gut Menschen. Und nur weil einigen Polizisten mich nicht leiden können durfte ich in der Zelle bleiben. Sind mehrere Leute rein gekommen mit nem Pass vom anderen raus geflogen aber die durften direkt wieder gehen. Aber ey ihr gut Menschen die nicht dabei waren müssen überall ihre scheiß meinung zu geben

    • Ey, escht jetzt, isch schwör, ey Alter, mit fremdem Pass da rein zu gehen, ist auf jeden Fall nisch korrekt, auch Hintereingang ist nicht ok, ey, egal, ob die einen gehen durften und die anderen nicht, ey escht jetzt!

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern