Leute von heute

Mike Thissen

Mike Thissen in Aktion im Kehrweg-Stadion mit dem Fan-Club "Zebras".
Mike Thissen aus Eupen geht in die Politik. Der Präsident des stimmgewaltigen AS Eupen-Fanclubs „Zebras“ und eingefleischte Karnevalist hat auf der Bürgermeister-Liste Unterschupf gefunden, was nicht nur so manches CSP-Mitglied verwundern dürfte.

Als der Club seines Herzens noch in der 1. Division spielte, war Thissen gerne und oft beliebter Interviewpartner für manchen Fernsehsender (legendär sein Auftritt in der WDR-Sendung „Zeiglers Welt“). Wie kein Zweiter versteht er es, das Publikum, den „zwölften Mann“, mit Flüstertüte und Schlachtgesängen einzupeitschen.

Ob er sich im Fall seiner Wahl in den Stadtrat wohl dafür einsetzen wird, dass Bengalische Feuer wieder auf den Rängen gezündet werden dürfen? Es wird bereits gemunkelt, die Eupener Mönchengladbach-Fans würden ihn ganz sicher nicht wählen. Seit den Feindseligkeiten nach dem letzten Rhein-Derby gegen den 1. FC Köln, die auch auf belgischem Hoheitsgebiet ausgefochten wurden, haben sie nämlich mit dem Kandidaten Thissen noch eine Rechnung offen.

 

32 Antworten auf “Mike Thissen”

  1. Bernd Theves

    Ermittelt gegen dem nicht noch die Staatsanwaltschaft wegen des Übergriffs auf Mönchengladbach-Fans auf der Vennstraße? Die Eupener CSP scheint offensichtlich überhaupt keine Skrupel mehr zu haben.

  2. Patrick Lemmens

    Interessant. Die CSP entscheidet sich für einen Hooligan (der Vorfall mit dem Bus sagt alles), der noch dazu sich in einem Milieu bewegt, das sonst in der Kirchgasse und am Bushof NPD- und Kameradschaft Eupen-Alsdorf-Aufkleber anbringt.

    • Richard Zeimers

      Das Mike Thissen es nötig hat NPD Aufkleber in Eupen anzubringen und Kontakte zu Kameradschaft Eupen-Alsdorf pflegt, ist absoluter Schwachsinn. Sie begehen mit dieser Aussage Rufmord und das ist strafbar.
      Entweder man findet es gut was er macht oder nicht, aber so einen fiesen Rufmord den man mit ihm treibt durch solche Aussagen ist eine Absolute Frechheit und lässt mich sehr stark an ihrer Reife zweifeln.

  3. Paul Neycken

    Zwei lächerliche kommentare von leuten die nur das nachlabern können was die presse schreibt oder sie von außen herantgetragen bekommen!! Ihr seid lächerlich und armselig !! Geht vor ort und recherchiert selber, bringt fakten und beweise vor, eh dies nicht gebracht werden kann, lehnt euren kopf ausem fenster und betrachtet den eupener stadtverkehr !

  4. Peter Lottner

    Herr Thissen war also an diesen Übergriffen beteiligt?? Dann hoffen wir mal, das der neue Politiker auch juristisch verfolgt wird! Oder hat sich der Verfasser des Textes schlecht ausgedrückt??

  5. Horst Thaeter

    Na ja, falls etwas an den Anschuldigungen dran ist – wovon man ausgehen kann – hat es sich doch jetzt mit Sicherheit erledigt. Mit Hilfe von Dr. Keutgen als Vorsitzenden des Polizeirats der Polizeizone Weser-Göhl und dem Präsidenten des Gerichts Erster Instanz in Eupen und ehemaligen Vorsitzenden der Eupener CSP, Rolf Lennertz, wird doch so etwas leicht aus der Welt zu schaffen sein.

  6. Bernd Theves

    Die Kandidatenlisten müssen am 13. oder 14. September eingereicht werden. Bis dahin hätte die CSP noch Zeit sich von ihrem „anrüchigen“ Kandidaten zu trennen. Und man kann nur hoffen, dass sie das tut.

  7. D. Brüll

    Eben konnte man noch Beweismaterial von Thissens Verbindungen zu Neonazis einsehen. Jetzt wurde der Kommentar gelöscht. War die Story zu heiß für die Bürgermeisterliste und das „unabhängige Medium“ Ostbelgien Direkt?

  8. Nicole De Palmenaer

    Schämen sollten Sie sich! Alle, die auf diesem Forum solche Lügen verbreiten. Sie greifen einen Menschen persönlich an, den sie noch nicht mal kennen! ICH habe Mike Thissen kennen gelernt und kann nur eins sagen: Super Typ! Glauben sie denn wirklich, die CSP würde sich nicht über ihre potenziellen Kandidaten informieren? Wir als CSP tragen Verantowrtung für unsere Stadt und für die Menschen, die hier leben! Mike Thissen ist, wie alle anderen Kandidaten dazu bereit eben diese Verantwortung zu tragen und sich für die Bürger Eupens einzusetzen.
    Nicole De Palmenaer
    Kandidatin der CSP

  9. Fabrice Paulus

    „Mike Thissen zieht in die Politik“
    Jawohl, Mike Thissen, 24 Jahre, Arbeiter im Eupener Kabelwerk, vor Kurzem gewählter Jungdelegierter im Betriebsrat, Karnevalist, engagiert in der freiwilligen Feuerwehr und im Rettungsdienst, Kandidat auf der CSP-Liste für den Eupener Stadtrat!
    Ebenfalls ist Mike glühender Anhänger der AS Eupen, Gründer und Präsident der Fangruppe Zebras. Als Feuerwehrmann hat er sich nachweislich gegen das Anzünden von bengalischem Feuer ausgesprochen, er arbeitet regelmäßig bei Vorbereitungsgesprächen mit der Polizei zusammen um Zwischenfälle bei Fußballspielen zu vermeiden.
    Wegen des „Zwischenfalls mit dem Mönchengladbacher Fan-Bus“ wurde gegen diverse AS-Fans, und gegen Mike Thissen, ermittelt. Die Ermittlungen gegen Mike Thissen wurden eingestellt, d.h. es wird ihm nichts vorgeworfen. Trotzdem wird jetzt gegen Mike Thissen gehetzt und verleumdet nach dem Motto „Fußball-Fanclub = Hooligans = rechtsradikale Neonazis“.
    Mike Thissen hat zu keinem Zeitpunkt rechtsradikales oder ausländerfeindliches Gedankengut gehabt oder verbreitet, im Gegenteil immer wieder darauf hingewiesen, dass schließlich in der AS-Mannschaft mehrheitlich ausländische Spieler von den Zebras angefeuert werden. Zu irgendwelchen Neonazi-Gruppen hat Mike Thissen zu keinem Zeitpunkt Kontakte gehabt.
    Mike steht wie alle Kandidaten auf der CSP-Liste voll und ganz hinter den Arbeiten und Schlussfolgerungen der Arbeitsgruppe „Zusammenleben der Kulturen“ des Eupener Stadtrates.
    Fabrice Paulus
    Präsident CSP Eupen

    • Horst Thaeter

      Und wie sieht es mit dem Vorfall auf der Vennstraße mit den Gladbach-Fans aus. Sei es drum, mir graut es davor, dass die Geschicke der Stadt Eupen in Zukunft von Leuten wie Mike Thissen betsimmt werden.

    • Pierre Falter

      Vielen vielen Dank Fabrice Paulus!! Endlich mal jemand der Mike wirklich kennt und zu 100% die Wahrheit über ihn äußert. Ich frage mich woher die Intelligenzbestien, die hier eine solche Sch*** verbreiten, ihr (Un)Wissen her haben. Überaus lächerliche, bodenlose Kommentare. Hat einer von euch Mike schonmal dabei gesehen als er am Bushof rechtsradikale Aufkleber aufklebt? Nein. Warum? Er tut es nicht! Hat einer von euch Mike schonmal gesehen als er im/am Stadion jemanden angegriffen hat? Nein. Warum? Er tut es nicht! Wenn euer Haus brennt und Mike alles stehn und liegen lässt um es löschen zu kommen, was ist dann? Ihr seid ihm dankbar. Wenn eure Mutter, eure Kinder oder sonst jemand der euch am Herzen liegt einen Unfall hat und Mike wiederrum alles stehen und liegen lässt, um ein Leben zu retten, was ist dann? Ihr seid ihm verdammt noch mal dankbar! Der Junge hat so viele positive Seiten an sich. Ihr müsst ihn ja nicht wählen um Gottes Willen aber hört auf ihm seinen Ruf zu schädigen. Ihr wisst anscheinend mehr über ihn als die Leute, die ihn wirklich kennen. Daher noch einmal meine Frage, ich bin sehr gespannt auf die Antworten! Woher habt ihr den Müll?

      • Pelzer Raphael

        Sehr Gut geschrieben, Herr Falter ;)
        Aber das ist mal wieder typisch Eupen, einer der negativen Aspekte dieser Stadt..
        Wo ist das kritische Denken hin, dass man uns alle in der Schule beigebracht hat??
        Müssen wir denn immer alles ganz genau glauben wie es in der Zeitung steht oder wie es der Nachbar erzählt??
        Sind wir denn nicht fähig uns ein eigenes Bild von der Wahrheit zu machen??
        Ich empfehle den Kritikern mal das Buch “ Die verlorene Ehre der Katharina Blum“ zu lesen.
        Genau das geschieht hier nämlich mit Mike T.
        Denkt nicht immer nur an seiner Partei sondern auch an seiner Familie und seinen Bekannten, die genauso unter einem solchen Rufmord leiden können wie Mike selber.

        Raphael Pelzer
        Kandidat einer anderen Partei ( PFF )

      • Comouth A

        Hallo Pierre Falter das hast du super geschrieben, ich kenne Mike privat und wir sind Nachbarn ich finde er ist ein herzensguter Mensch. Finde es so schade das die Leute glauben was die Presse schreibt. Es wäre echt nett wenn die Leute sich um ihre eigenen Angelegenheiten kümmern ich glaube da habt ihr genug mit euch selber zu tun.
        Mike die Leute die dich kennen stehen hinter dir und wissen wie es war und die anderen Leute sollen labern was sie wollen haben keine Ahnung und glauben nur gerüchte statt sich selber ein Bild von dir zu machen. Bis ein toller Kerl du schaffst das

  10. Roger Stoffels

    einfach lächerlich diese vorwürfe hier,da kann man mal wieder sehen wozu man politik missbrauchen kann,um dreckige wäsche zu waschen.
    ich habe mike als hilfsbereiten,freundlichen jungen mann kennen gelernt , der sich für eupen engagiert,karneval,feuerwehr,fußball u.v.m. , und nicht nur scheiße labert wie gewisse leute hier.käme nur halb soviel einsatz von euch wie ihr hier mist verbreitet dann würde sich schon viel in eupen bewegen.
    man kann nur hoffen das ihr genügend beweise für solche unterstellungen habt,rufmord ist strafbar,wisst ihr was ihr hier anstellt???

  11. antonios antoniadis

    Über den vorfall mit dem bus oder sonstige anschuldigungen vermag ich nicht zu entscheiden. Darüber befindet die justiz und nicht die gerüchteküche. Rassismus im alltag, in der politik und auch im sport ist eine tatsache, der wir uns auch in der beschaulichen dg stellen muessen.
    Über mike kann ich aber sagen, dass ich ihn als engagierten jungen mann kenne, der mir gegenüber nie rassistische kommentare losgelassen hat. Ich wuensche ihm viel erfolg und durchhaltevermögen in der politik, solange er sich für die richtige sache einsetzt.

    Antonios antoniadis (sp)

  12. Carmen Bongartz-Senster (Kandidatin SPplus)

    Ich kenne den jungen Mann nicht und kann deshalb auch nichts zu den Vorwürfen sagen.

    Ich glaube jedoch, dass sich alle Eupener Parteien einig sind, dass es dies ein „sauberer“ und fairer Wahlkampf werden sollte.

    Einen Menschen mit Verleumdungen aus dem Rennen zu drängen, gehört für mich nicht dazu!

    Es sei denn, an den Vorwürfen ist etwas dran, dann wird die CSP wohl dementsprechend reagieren.

  13. Guido Hermann

    ich kenne Mike Thissen auch nicht persönlich und finde es auch nicht normal, dass hier ohne Fakten über seine Vergangenheit hergezogen wird. Fakt ist, dass ALLE Parteien versuchen, Kandidaten zu rekrutieren, um Stimmen für die gesamte Partei zu erzielen. Da werden bei Herrn Thissen wahrscheinlich viele Stimmen „zu holen“ sein, durch sein Engagement im Fussball oder anderweitig.
    So geschehen mit Altbürgermeister Evers, der sich, mir total unverständlich, wieder zur Wahl stellt…. um Stimmen für die PFF „zu holen“.
    Hoffe für Herrn Thissen, dass sich alle Vorwürfe gegen ihn VOR den Wahlen aufklären werden, damit nicht dieser fade Beigeschmack bleibt, der durch Presse oder „Büffet-Mull“ verbreitet wird.
    …und nach den Wahlen werden wir dann sehen, was die „alte“ oder die „neue“ Mehrheit auf die Beine stellt!
    Als Ex-Eupener bin ich jedenfalls froh, nicht mehr in Eupen wählen zu müssen…

  14. Daniel Brüll

    Da ich bereits von einigen Leuten in Eupen angesprochen wurde, ich würde hier angeblich posten… könnte sich der User D.BRÜLL und potenzielle Namensvetter bitte mit Vornamen identifizieren… um Verwechslungen und unangenehmen Kommentaren aus dem Weg zu gehen.

  15. Tim Kever

    Fakt ist, dass Mike Thissen Präsident eines Fanclubs ist, in dem verschiedene Leute ziemlich rechtslastig sind. Das kann keiner bestreiten und das weiß er auch selber ganz genau. Deshalb ist die ganze Diskussion auch, gelinde gesagt, keine Überraschung.

    Zweitens, wer in der Politik mitmischen will, sollte alleine schon den Anschein solcher Geschichten verhindern, was er nicht gemacht hat. Dies war nicht durchdacht, um nicht zu sagen naiv, vom ihm.

    Aber Hauptsache „die Richtung stimmt“… Welch ein wenig schmeichelhafter Wahlslogan der CSP…

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern