Politik

Angela Merkel von König Philippe mit dem Großkreuz des Leopoldordens geehrt

15.10.2021, Belgien, Brüssel: Philippe (l), König von Belgien, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU, r) und Alexander De Croo, Premierminister von Belgien, bei ihrer Zusammenkunft zu einem Mittagessen im Königlichen Schloss in Laeken. Foto: Benoit Doppagne/BELGA/dpa

AKTUALISIERT – Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hat den höchsten vom belgischen Königshaus vergebenen Verdienstorden erhalten.

Das Großkreuz des Leopold-Ordens („Grand Cordon de l’Ordre de Léopold“) wurde ihr am Freitag von König Philippe verliehen. Der Monarch hatte Angela Merkel (CDU) zusammen mit Premierminister Alexander De Croo (Open VLD) auf das Schloss zu Laeken im Norden Brüssels zu einem Mittagessen eingeladen.

15.10.2021, Belgien, Brüssel: Bundeskanzlerin Angela Merkel (l) sitzt an einem Schreibtisch und schreibt in ein Buch im Beisein von König Philippe (M) und Premierminister Alexander De Croo (r). Foto: Benoit Doppagne/BELGA/dpa

Am Nachmittag wollten dann Merkel und De Croo im Egmont-Palast im Zentrum der Stadt über die internationalen und europäischen Bemühungen zur Begrenzung des Klimawandels und den Ende kommender Woche anstehenden EU-Gipfel reden.

Bei dem Treffen der Staats- und Regierungschefs der EU-Staaten am Donnerstag und Freitag sollen insbesondere die jüngst stark angestiegenen Energiepreise ein Thema sein.

Anschließend soll Merkel an einem Konzert und einem Abendessen teilnehmen, bevor sie in die Türkei weiterreist.

Das Großkreuz des Leopoldordens ist die höchste Auszeichnung, die im Königreich Belgien vergeben wird.

Der Orden wurde ursprünglich in vier Klassen gestiftet und am 25. Dezember 1838 um eine fünfte Klasse (Großoffizier) erweitert:

  • Großkreuz
  • Großoffizier
  • Kommandeur
  • Offizier
  • Ritter

15.10.2021, Belgien, Brüssel: Philippe (M), König von Belgien, Bundeskanzlerin Angela Merkel (l) und Alexander De Croo, Premierminister von Belgien, während eines Mittagessens im Königlichen Schloss in Laeken. Foto: Benoit Doppagne/BELGA/dpa

27 Antworten auf “Angela Merkel von König Philippe mit dem Großkreuz des Leopoldordens geehrt”

    • Die AFD ist nur groß geworden durch das Versagen der anderen Parteien, sie passt nicht in ihr Konzept, weil die Angst haben das noch mehr aufgedeckt wird von anderen Parteien, aber wir brauchen eine neue Partei im Bundestag das die Vetternwirdschaft eingedämmt wird, in 16 jahren Merkel ist vieles vertuscht worden, ich bin für 2 Amtszeiten wie in den USA und dann ist Schluß für das ganze Leben, mit der AFD bin ich mit einigem nicht einverstanden, aber im Sauhaufen Korruption gehört gründlich auggeräumt, dafür wäre die AFD gut.

    • Maria Heidelberg

      Erinnert mich ein wenig an die Verstärkerpläne in den Schulen. Die Leopoldina vergeben auch Orden…Interessant. Was vergeben die denn, wenn man nicht nach der Nase der Leopoldina Orden tanzt?

      Fallschirme? :-)

  1. Die bekommt einen Orden wofür,Wir schaffen das,Wo bleiben die Finanzhilfen die an Griechenland und Italien gingen.Vergessen das ist wohl untergegangen.Geschenkt oder wie.Nun zahlen wir als Bürger die Rechnung Benzinpreis.Die Emigranten die Sie nach Europa eingeladen hat.Sozialhilfe wer Finanziert das.Inflation Danke an die Ex Kanzlerin.Wie hoch ist ihr Einkommen bis zu Ihrem Ableben.
    Schämen Sie sich,Sie Haben Europa Ruiniert

  2. Corona2019

    @ – So 16h33

    Fehler kann man im Laufe einer so langen Zeit wohl machen, bzw können ja passieren.

    Wenn aber bei der Anhäufung von vielen Fehlern , es nur sehr selten zu einem Eingeständnis der Fehler, oder einer Entschuldigung kommt, und manche Fehler nie wieder reparabel sein werden, möchte ich mich dem letzten Satz von (@- so) auch anschließen.

  3. Gastleser

    Was hat diese ausgebildete Stasi IM und Propagandistin bitte für Belgien getan?!
    Ganz konkret, bitte!

    Von Norddeutschland ist ihre Familie freiwillig in die DDR übergesiedelt, dort stramm auf Kurs und hochgekommen. Das geht nicht ohne STASI-Kontakte.
    -Danach Helmut Kohl betrogen und „sein“ Europa ruiniert.
    -Dann jahrelang Nichts gemacht, dann Atomausstieg, dann alle „Armen“ (oder verfolgte Verbrecher,
    Betrüger, Nichtsnutze, etc.) nach Europa eingeladen. (Qualifizierte und wirklich Verfolgte hatten schon
    früher legale Wege offenstehen), Luftsteuer auf Co2,…
    Was bitte konkret hat diese Person gut für Belgien oder Deutschland oder Europa geleistet?!
    Ok, Fedasil läuft gut, die Taliban bekommen Geld für noch mehr Munition, ich kann mir überlegen ob ich Mann/Frau/Baum oder Irgendwas bin (und einklagen), …

  4. Robin Wood

    Frau Merkel hat versucht, die EU (mit Frankreich) zu führen, sprich das Sagen dort zu haben, was einige Länder schon verprellt hat.
    2008 in der Finanzkrise rettete sie die Banken auf Kosten der Millionen Steuerzahler, wo aber viele ihr Geld verloren. Die Willkommenskultur mit „wir schaffen das“ hat nicht nur wirkliche politische Flüchtlinge nach Europa gebracht, sondern es kamen erwiesenermassen auch Radikale ins Land, die sich weder integrieren noch unsere Kultur respektieren wollten und zum Teil Anschläge verübt oder hiesige Frauen vergewaltigt haben. Erdogan und die Taliban bekommen Millionen Steuergelder – Erdogan wegen der Flüchtlinge, die dann doch nicht willkommen sind und die Taliban, damit sie die Bevölkerungen mit Essen und Hilfsprojekten unterstützen. Wer das glaubt… Aber wie lange kann man den Steuerzahler noch schröpfen, wie lange haben wir noch Geld wenn man sich die Entwicklung in Sachen Klimaschutz ansieht? Doch nun ist die frühere SED-Sekretärin weg vom Fenster und hinterlässt einen Trümmerhaufen. Zudem hat die Dame in einem Interview gesagt, dass sie von Demokratie nicht viel hält. Sieht man ihrem Regierungsstil auch an. Aber ja, einen Orden hat die Gute wirklich verdient! (Ironie)

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern