Leute von heute

Kürzere Tage, mehr Einbruchsdiebstähle?

Ein Dienstfahrzeug der Polizeizone Weser-Göhl im Einsatz. Foto: OD

Die Tage werden kürzer, die Dunkelheit ermuntert offenbar die Einbrecher, wie der Bericht der Polizeizone Weser-Göhl von diesem Sonntag, 27. September, vermuten lässt.

– Einbruchdiebstähle in Raeren, Totleger: Im Zeitraum von Freitag, 25/09/2020, gegen 18.00 Uhr und Samstag, 26/09/2020, gegen 08.00 Uhr morgens brechen die Täter in ein Gartenhaus ein und entwenden eine größere Menge Gartenmaterial und Werkzeug. Ein grüner Maschendrahtzaun, welcher das Haus umzäunt, wurde im hinteren Teil des Gartens durchgeschnitten und umgebogen. Im gleichen Zeitraum verschaffen sich vermutlich die gleichen Täter Zugang zu den Stallungen in einem Nachbargebäude. Mittels einer Schubkarre wird Werkzeug entwendet und weggebracht. Die Schubkarre wird in der Nachbarwiese wiedergefunden.

– Einbruchdiebstahl in Raeren, Lichtenbuscher Straße: Tatverdächtige verschaffen sich über die hinter dem Haus gelegenen Wiesen Zugang zum Garten. Dabei wird der untere Stacheldraht durchtrennt. Die Holztüre des Gartenhauses verfügt über einen Metallriegel, der verbogen wurde. Es wurde augenscheinlich nichts entwendet.

– Einbruchdiebstahl in Eupen, Aachener Straße: In der Nacht vom Freitag, 25/09/2020, auf Samstag, 26/09/2020, steigen Unbekannte in einen Pkw ein und hinterlassen dort Unordnung. Verschiedene Gegenstände, die im Fahrzeug lagen, werden bewegt oder umgestellt. Es werden Kaugummi und Zigarettenstummel hinterlassen, eine TUV-Bescheinigung wird mit Kugelschreiber bemalt, eine Immatrikulationsbescheinigung wird entwendet…

– Lärmbelästigung in Eupen, Bergstraße: Eine Geburtstagsfeier wird etwas zu laut gefeiert. Die Musik wird leiser gestellt, die Feier kann problemlos weitergehen. Happy Birthday!

7 Antworten auf “Kürzere Tage, mehr Einbruchsdiebstähle?”

  1. Und ewig grüßt das Murmeltier! Jedes Jahr, wenn die Tage kürzer werden, kommen diese Leute aus ihren Löchern und klauen, weil sie selber nichts Vernünftiges auf die Beine kriegen. Hey Polizei: Wir brauchen mehr Information zum Schutz unserer Häuser! Was können wir noch tun? Ich setze mittlerweile auf meinen Freund Walther . . .

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern