Leute von heute

EU-Behörden lockern die Empfehlung zum Tragen von Masken in einem Flugzeug

26.09.2021, Spanien, Palma De Mallorca: Ein weiblicher Fluggast mit Maske schaut vor dem Start aus dem Fenster. Die zuständigen EU-Behörden haben damit begonnen, ihre Corona-Maßnahmen für den Luftverkehr zu lockern. Foto: Andreas Arnold/dpa

Die zuständigen EU-Behörden haben damit begonnen, ihre Corona-Maßnahmen für den Luftverkehr zu lockern.

Unter anderem fällt ab Montag die Empfehlung zum verpflichtenden Tragen medizinischer Masken in Flughäfen und an Bord von Flugzeugen weg, wie die Europäische Luftsicherheitsagentur EASA und die EU-Gesundheitsbehörde ECDC am Mittwoch mitteilten.

Für Passagiere und Crew-Mitglieder sei dies ein großer Schritt hin zu einer Normalisierung des Flugverkehrs, sagte EASA-Chef Patrick Ky. Zugleich betonten die Behörden, dass das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes immer noch zu den besten Schutzmaßnahmen gegen die Übertragung des Coronavirus zähle.

Grund für die Lockerungen sind demnach die jüngsten Entwicklungen in der Pandemie. Dazu zählen insbesondere die Impfzahlen, die durch Infektionen entstandene Immunität und die damit einhergegangene Aufhebung von Beschränkungen in einer wachsenden Zahl europäischer Staaten. (dpa)

3 Antworten auf “EU-Behörden lockern die Empfehlung zum Tragen von Masken in einem Flugzeug”

  1. deuxtrois

    Doch keine Corona-Masken-Diktatur mehr?
    Haben die Schwurbler eigentlich abseits vom Thema um den Krieg in der Ukraine noch andere Beschäftigungen gefunden?
    Ich frage für einen Freund.

  2. Corona2019

    Wenn das so ist, bin ich dafür dass man das Rauchen im Flieger auch wieder erlaubt.
    Oder am besten noch ein Verdampfer, Sprich, große E-Zigarette.
    Die Leute auf den Nachbar sitzen dürfen sich dann die Geschmacksrichtung aussuchen .-)

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern