Leute von heute

WM im Handtaschen-Weitwurf mit Margarethe Schreinemakers

Fernsehmoderatorin Margarethe Schreinemakers. Foto: dpa

Hobby-Athleten aus zahlreichen Ländern werden bei der dritten offiziellen Weltmeisterschaft im Handtaschen-Weitwurf (HTWWWM) in Bottrop-Kirchhellen (Nordrhein-Westfalen) erwartet. Mit dabei als Jurymitglied: Margarethe Schreinemakers.

Das ungewöhnliche Sport-Spektakel beginnt im Movie Park Germany am Samstag, 2. August 2014 um 12 Uhr.

Im Sommer 2012 warf Joachim Mans (LKW-Fahrer aus Attendorn im Sauerland) im Finale für das Gastgeberland Deutschland stolze 22,66 Meter und verwies Großbritannien auf den zweiten Platz. Stefan Krämer übertraf die Bestmarke im August 2013.

Der Handtaschen-Weitwurf gehört zu den 10 verrücktesten Sport-Wettbewerben. Foto: HTWWWM

Der Handtaschen-Weitwurf gehört zu den 10 verrücktesten Sport-Wettbewerben. Foto: HTWWWM

Der Kaufmann aus Brühl erzielte für das Team Vatikanstaat 24,21 Meter. Weltmeister wurde das WM-Team Neuseeland. Am 2. August steht für das Gastgeberland Deutschland nicht weniger als die Titelrückgewinnung auf dem Spiel.

Mit der in Eupen lebenden Margarethe Schreinemakers gibt sich die Kult-Talkerin und langjährige Quotenkönigin des deutschen Privatfernsehens die Ehre und vervollständigt gemeinsam mit QVC-Publikumsliebling Sascha Heyna die illustre Expertenrunde um Jury-Präsidentin Irmgard Knüppel in Deutschlands größtem Film- und Freizeitpark.

Die WM im Handtaschen-Weitwurf wird seit Sommer 2012 jährlich in NRW ausgetragen. Sie gehört gemeinhin zu den „10 verrücktesten Sport-Wettbewerben weltweit“.

22 Antworten auf “WM im Handtaschen-Weitwurf mit Margarethe Schreinemakers”

  1. Hilfe wie peinlich ist denn diese Frau… Zuerst diese absolut lächerliche Geschichte beim Public Viewing in Eupen wo sie sich einen Clown von Dirigenten und noch Karnevalssänger holen muss… Aber klar wird ja von einem Karnevalsprinzen organisiert.
    Und jetzt diese Geschichte hier…
    Eupen hat aber auch kein Glück mit seinen Prominenten…

    • ming Sching sin fing

      Vielleicht sollten wir den Begriff D Promi kreieren.
      Uns Margarte käme dann in diese Kategorie.
      Die vom Jungle-Camp wollten sie nicht haben.
      Jetzt eben Korkotaschen-Weitwurf.
      Hat auch was von Wildnis….

  2. Mansiononthehill

    WM in wat? Jesses, welchen Quatsch muss man sich nicht antun um „prominent“ zu werden und es zu bleiben, und sich eine protzige, und leere, Megahütte zu leisten. Da sie ja als „Power-Frau“ gilt – besonders beim Joggen :-)) – wird sie mit Sicherheit diese WM gewinnen, oder? Ach, nä, die sitzt ja in d’r Jüri, wa!

  3. Erwin Klinkenberg

    Erwin Klinkenberg

    Die Kommentare gegenüber Margarethe Schreinemakers finde ich gemein und absolut fehl am Platz. Sie wird es verkraften, denn sie hat anders durchgemacht. Ich kenne Margarethe Schreinemakers persönlich und sie ist eine sympathische, optimistische, lebensbejahende und auch sozial denkende Frau (mit einer Unmenge an Kompetenzen) auf die Eupen stolz sein kann. Sie hat absolut keine Berührungsängste, nicht nach „oben“, aber auch nicht nach „unten“ und sie bewertet die Menschen nicht nach der Brieftasche. Ja, sie ist auch mal für einen „Joke“ zu haben und was ist schlimm daran?
    Die Nörgler und Neider, die ständig etwas an anderen Menschen auszusetzen haben, sollten sich mal selbst etwas näher im Spiegel betrachten und zumindest den Mut haben ihren Namen bei den Kommentaren zu schreiben.

  4. Edwin Klinckenbersch

    Verzeihung, wer sich mit billigen Sendungen, zu populistischen Themen und mit dämlichen Inhalten, auf populären – im pejorativen Sinn – Sendern einen Namen macht, der muss auch damit rechnen, dass wen er – hier „sie“ – an hirnlosen „Events“ wie einer HandtaschenwerfWM teinimmt, egal wie, er-sie auch kritisiert wird. Ach ja, heute mehr denn je, „panem et circenses – Brot und Spiele“…

    • Manch ein arroganter Bananenrepublikaner verwöhnt uns hier wieder mal mit seinem ureigensten Pfrotzelkommentar … . Leute, die Frau hat Humor…, daran könnte so mancher hier sich mehr als ein Beispiel nehmen… und wenn die hiesige Presse meint, darüber berichten zu müssen… ist doch okay, Frau Schreinemakers kann ja nichts dafür, wenn das dem ein oder anderen Printmedium eine Schlagzeile wert ist. Es spricht doch nichts dagegen, dass zwischen dem ganzen negativen, trostlosen, deprimierenden Geschreibsel auch mal etwas zum Schmunzeln steht … und wem es nicht passt … der braucht es nicht zu lesen. Tjaja.

  5. NaseVorn

    Eine Frage an Ostbelgien direkt:
    Ist es überhaupt nötig, eine solche Meldung zu bringen? Ich glaube Nein.
    Kommt demnächts auch eine komplette Sportreportage über die europäische Meisterschaft im Kirschkernweitspucken?

    • Ostbelgien Direkt

      Nee, eigentlich nicht. Dieser Wettbewerb findet nun mal im Sommer statt. Übrigens: Die Kollegen des Grenz-Echo haben Margarethe Schreinemakers zu dem Thema sogar ziemlich ausführlich interviewt. Wenn schon eine bekannte Moderatorin in Eupen lebt und an einem Wettbewerb teilnimmt, von dessen Existenz viele bisher gar nichts wussten, dann kann man dazu doch einen kleinen Artikel bringen, denke ich. Davon geht die Welt doch nicht unter, oder?

  6. Es ist ja ok, wenn die Frau ihre Zeit beim Handtaschen-Weitwurf verbringt. Es ist ja auch verständlich, wenn die Frau in ihrer Verzweiflung gänzlich vergessen zu werden, die Information der hiesigen Presse steckt ( Woher sollte die es sonst wissen ? Bei Reuter oder dpa wird es ja wohl kaum gestanden haben … .) Aber muss die hiesige Presse das denn auch bringen ???
    In diesem Zusammenhabg empfehle ich die Lektüre von „Die tote Kuh kommt morgen rein – Ein Reporter muss aufs Land“ von Ralf Heimann“. Da kommt u.a. eine ehemals erfolgreiche Schlagerängerin drin vor …

  7. @ Normal

    war ja gut gemeint aber als Juror wird sie keinen Titel mitbringen können. Zahlreiche Spinner stimmt auch nicht, es sind immer die selben. Aber Margarethe ist so oft von der Regenbogenpresse durch den Kakao gezogen worden worden das Ihr diese Kommentare wie ein laues Lüftchen vorkommen dürften. Sie weiß ja das derselbe Depp der sie wegen Handtaschenweitwurf auslacht beim nächsten Volksfest „Kuhbingo“ spielt und hofft das die Kuh in sein Quadrat scheißt.

    • @EdiG ups erwischt Artikel nicht gelesen nur die schäbigen Kommentare. Schade drum, als Juror wird’s in der Tat schwer den Titel mit zubringen.
      Zu den Spinnern: Auch da haben Sie völlig recht. Die üblichen Verdächtigen. Irgendwo muss der Frust wohl hin. Da man hier schreiben kann was man will und die „Netiquette“ sehr grosszügig ausgelegt wird, werden Spinner scheinbar angezogen wie Motten vom Licht.

  8. Heinz Günter Visé

    Margarethe ……..FIND ICH GUT !!!

    Sie steht zu dem was sie tut und wenn sie
    sich hier äussert, dann braucht sie sich nicht
    hinter Pseudonymen und unsinnigen
    „Nicknamen“ zu verstecken. Auch das ist eine Form von MUT

  9. Jauny B.Bad

    Die Dame versteht Spaß, kann offensichtlich auch über sich selbst lachen und sie amüsiert sich gern. Ich kenne sie nicht und im Fernsehn habe ich sie nur einmal mit ihrem Ex gesehen, vor Jahren. Aber ich verstehe nicht, wo jetzt das Problem ist. Vielleicht ist sie einfach nur keine gebürtige Eupenerin?

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern