Leute von heute

„Unter Verfolgungswahn“: Mann stellt sich provokant vor Polizisten, entkleidet sich und wird dann festgenommen

Foto: OD

„Probleme mit einer Person“ meldet die Polizeizone Weser-Göhl in ihrem Bericht von Donnerstag, 22/07.

Am Feiertag des 21/07 gegen 13.20 Uhr befährt eine Polizeistreife in Kelmis die Lütticher Straße. Auf Höhe vom Hagenfeuer werden die Beamten auf einen Motorradfahrer aufmerksam, der gerade sein Fahrzeug auf dem Bürgersteig abgestellt hat, gestikuliert und immer wieder auf die Fahrbahn läuft.

Der 30-jährige Mann wird angesprochen. Er teilt den Beamten unmittelbar mit, zum Kampf bereit zu sein, und stellt sich provokant mit geballten Fäusten vor die Polizisten. Es wird versucht, beruhigend auf die Person einzureden, jedoch ohne Erfolg.

Der Mann zieht Pullover und T-Shirt aus und sucht weiterhin die Konfrontation. Im Hosenbund wird ein Messer erblickt. Die Person wird aufgefordert, die Hände zu heben. Dies nimmt der Mann zum Anlass, sich vollständig zu entkleiden. Er wird festgenommen und eine Anzeige gegen ihn erhoben.

„Die Person leidet scheinbar an Verfolgungswahn und wird dementsprechend medizinisch behandelt“, heißt es zum Abschluss der Polizeimeldung.

Eine Antwort auf “„Unter Verfolgungswahn“: Mann stellt sich provokant vor Polizisten, entkleidet sich und wird dann festgenommen”

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern