Leute von heute

Mann springt nach Streit aus fahrendem Auto – Einsatz der Polizei verhindert Schlägerei

Ein Einsatzfahrzeug der Polizeizone Weser-Göhl. Foto: Gerd Comouth

Drei Vorfälle meldet die Polizeizone Weser-Göhl in ihrem Bericht von Sonntag, dem 08/05. Zwei Einsätze wurden durch Streit ausgelöst.

– Einbruch: Am Samstag, 07/05, zwischen 19.00 Uhr und 23.30 Uhr kommt es im Lascheterweg in Eupen zu einem Einbruch in ein Wohnhaus. Der/die Täter begeben sich hinter die Immobilie, wo sie auf unbekannte Weise auf den Balkon der ersten Etage klettern. Dort wird die Balkontüre an zwei Stellen aufgehebelt und sich somit Zutritt ins Innere verschafft. Auf der ersten Etage werden sämtliche Räume durchsucht. Details zu möglichem Diebesgut liegen noch nicht vor.

– Streit im fahrenden Auto: Am Samstag, 08/05, um 01.46 Uhr kommt es in einem Pkw auf der Aachener Straße in Eynatten zu einem Streit zwischen zwei Personen, in dessen Verlauf eine Person aus dem fahrenden Pkw springt. Der 41-jährige Mann wird mit einer Verletzung am Bein durch den Rettungswagen in das Krankenhaus eingeliefert.

– Polizeieinsatz bei Veranstaltung: Am Samstag, 08/05, um 03.16 Uhr müssen Polizeidienste wegen der aufgeheizten Stimmung bei einer Veranstaltung in der Patronagestraße in Kelmis einschreiten, um eine Schlägerei zu verhindern. Im Anschluss werden zudem mehrere Personen protokolliert, welche ihre Notdurft an den Hauswänden in der Nachbarschaft verrichteten.

2 Antworten auf “Mann springt nach Streit aus fahrendem Auto – Einsatz der Polizei verhindert Schlägerei”

  1. Felicien

    Es könnte auch im Bereiche des möglichen gelegen haben , das eine heiße Biene den Mann dazu veranlasst haben aus dem fahrenden Auto zu springen , oder vielleicht konnte er sie nicht richtig bedienen .

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern