Topnews

Appell von DG-Regierung und Bürgermeistern: Auch in der Maienacht gelten die Corona-Beschränkungen

Illustrationsfoto: Shutterstock

Anlässlich des 1. Mai erinnern die DG-Regierung und die neun ostbelgischen Bürgermeister an die auch in der Maiennacht geltenden Corona-Regeln. Möglich sind demzufolge Zusammenkünfte von bis zu 10 Personen, bis Mitternacht und im Freien.

Traditionell ziehen in der Nacht zum 1. Mai die ostbelgischen Junggesellen aus, um Maibäume zu verschenken und den Mädchen das Lied der Maiennacht vorzutragen.

Aufgrund der andauernden Corona-Pandemie und hiermit verbundener Kontaktbeschränkungen werde dieser Brauch leider auch in diesem Jahr nur beschränkt ausübbar sein, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Kabinett von Ministerpräsident Oliver Paasch (ProDG).

Ministerpräsident Oliver Paasch (5.v.r) und seine Ministerkollegen mit den Bürgermeistern der neun DG-Gemeinden am 13. März 2020 bei einer Pressekonferenz im Rathaus von St. Vith. Foto: Serge Heinen / Kabinett Paasch

Demnach dürfen sich höchstens zehn Personen (Kinder bis zum Alter von 12 Jahren nicht einbegriffen) im Freien versammeln. Dies gilt auch für Gärten und Terrassen von Privathäusern oder von Touristenunterkünften. Der Sicherheitsabstand muss eingehalten werden (außer bei Personen desselben Haushalts oder bei Personen, die einen dauerhaften engen Kontakt zueinander unterhalten).

Im Innenbereich darf jeder Haushalt höchstens einen dauerhaften engen Kontakt pro Haushaltsmitglied einzeln empfangen.
Ferner wird an die nächtliche Ausgangssperre zwischen 0 und 5 Uhr erinnert, die noch bis zum 8. Mai gilt.

Womöglich wollen Regierung und Bürgermeister mit diesem Appell verhindern, dass sich Vorkommnisse wie im Sommer des vergangenen Jahres anlässlich der Kirmes in einigen Ortschaften der Eifel wiederholen.

„Regierung und Bürgermeister danken allen Bürgerinnen und Bürgern für die Kraftanstrengungen der letzten Wochen und rufen gleichsam dazu auf, sich weiterhin verantwortungsbewusst und solidarisch zu verhalten“, heißt es abschließend in der Mitteilung. (cre)

27 Antworten auf “Appell von DG-Regierung und Bürgermeistern: Auch in der Maienacht gelten die Corona-Beschränkungen”

  1. Jahn Konopka

    Freu mich schon auf die Polizeiberichte aus der Eifel
    Selbst hier bei Ostbelgien Direkt schreiben die von hinter et Venn ja schon das Sie mit der Polizei, dem anwesenden Bürgermeister und dem ganzen Dorf ohne Mund Nasen Schutz und Abstände Kirmes feiern werden
    Das wird in der Maiennacht nicht anders werden, das kommt halt durch die Querdenkerszene , selbsternannte Virenexperten und diese Vivant Bande

  2. scheich abdul klappstuhl

    Als Beobachter des gesamtostbelgischen Geschehen habe ich festgestellt das sich das Maiennachtfeiern in den letzten Jahren mehr und mehr von der Eifel ins Eupener Land verlagert hat ;Also mehr Arbeit für die Zone Weser-Göhl ; )

  3. Gewaltdrohungen

    Coole Webseite, man (Rammstein, der hat wohl zu viele Dezibel abbekommen) kann anderen Menschen hier einfach Gewalt androhen, ohne dass der Kommentar gelöscht, der Verfasser des Kommentars aus dem Forum verbannt wird, ggf. sogar der Polizei gemeldet wird ?
    Jetzt weiss ich wieder, warum ich dieses Forum seit langem nicht mehr besucht habe. Hier hat sich nichts geändert. Sind die selben Vollpfosten, die auch in normalen Leben, einer sachlichen Diskussion aus dem Weg gehen und dann gewalttätig werden. Tja, solche Menschen muss es halt auch geben um den Durchschnittlichen IQ nicht auf ein zu hohes Niveau zu bringen. Nur Aufgabe von OD ist jegliche Form von verbaler Gewalt aus einem Forum zu entfernen… die Hoffnung stirbt zuletzt, davor immerhin solche Vollpfosten wie Rammstein :)

    • Selektive Wahrnehmung

      Hier schreibt eben das echte Leben und nicht die politisch korrekte, alle Ecken wegzensierte lauwarme Einheitsmeinung die uns auf den ‚seriösen‘ Medien präsentiert wird. Lesen Sie mal lieber weiter da ist besser für ihr Herz. Und sie dürfen sich dann auch weiter so schön überlegen finden.
      Der Jahn Kanopski ist kein ganz lieber hier, Karma wird sich bei dem daher auch ganz besonders freuen.
      Ob’s Rammstein ist oder was anders.

      • Echte Leben

        Und im „echten Leben“ haben Gewaltandrohungen auch nichts verloren. Hat nichts mit „sich überlegen fühlen“ zu tun, hat einfach mit Respekt zu tun und dass solche Foren nicht dazu dienen sollen Gewalt, sei es physische oder verbale, zu tolerieren. Foren sind dazu da sich zu einem Thema sachlich zu äußern und nicht andere Leute anzupöbeln. Mir egal ob Rammstein, der Herr Kanopski, oder oder oder mir egal … ein gewisses Mindestmaß an Anstand müsste doch möglich sein, selbst wenn man anonym unterwegs ist. Die, die hier so rumpöbeln, trauen sich wahrscheinlich in der Öffentlichkeit gar nicht Ihren Mund zu öffnen, oder wenn, dann doch mit einem gewissen Respekt vor den Diskussionspartner … im normalen Leben hätte Rammstein bei solchen Kommentaren sicherlich schon öfters gewünscht den anderen nicht unter 4 Augen getroffen zu haben. Aber so wird das wohl auch bei Rammstein sein, Hunde die bellen, die haben wahrscheinlich keine Eier oder so ähnlich…

        • @Echte Leben: Erzählen Sie es dem -ski,,
          @Rammstein, ich bin dabei, habe den auch schon in mein Nachgebet geschossen! ;)
          Aber nicht nur den, die Zeit kommt noch, dann sind die Coronanazis dran!

        • Selektive Wahrnehmung

          Ok.
          Wie weit darf denn der Staat seinen Bürgern Gewalt antun? Bis ins Wohnzimmer? Wie finden Sie denn das?
          Wann versteht ihr denn endlich das es unglaublich viele Bürger gibt denen eure unglaublich frechen Eingriffe ins Privatleben so was von gewaltig gegen den Strich gehen?
          Und wenn dann noch solche linken Typen wie der Knapowski fortwährend höhnisch provozieren dann platzt irgendwann jeder gesunde Krangen.
          Beim Herrn Rammstein eher früher als bei anderen. :)
          Warum darf der Staat eigentlich vielen eigenen Bürgern gesetzeswidrig Gewalt antun?
          Warum darf der Staat das Gesetz ignorieren und eine Straftat begehen?
          Das sollte momentan doch mehr interessieren als der harmlose Kommentar, vor allem da doch fortwährend mit Zahlen getrickst wird, die Medien Amok laufen, das Grundrecht ausgehoben wurde und die mit Notzulassung vollkommen neuen Produkte der Bevölkerung mehr oder weniger aufgezwungen werden.
          Manchmal denke ich ich bin im falschen Film.

  4. Rammstein

    Erstmal möchte ich klarstellen, das ich von Natur aus kein gewalttätiger Mensch bin. Wenn besagter Herr Konopka mit dummen, provozierenden Kommentaren hier aufwachtet muss er sich nicht wundern, wenn es auch Menschen gibt die ihm auf seinem Niveau antworten, alles Andere würde er wahrscheinlich sowieso nicht verstehen. Für die, die mir Gewalt gegenüber besagtem Herrn nachsagen, sollten mal darüber nachdenken, wieviel Gewalt seit fast 13 Monaten durch unangemessene und erfolglose Maßnahmen mehr entstanden ist wie vor der „Pandemie“. Häusliche Gewalt gegen Frauen und Kinder, Freifahrtschein für Pädophile, psychische Gewalt indem man Kindern zb. verbietet ihren Sport aus zu üben und hoch bezahlte Fußballer weiter überm Platz laufen, alte Menschen im Altenheim an Einsamkeit sterben, Menschen ihre Existenz verlieren, soziale Kontakte verbietet usw….
    und das wegen 0,04% der Weltbevölkerung die an Covid19 gestorben sind.
    Ich habe mit älteren Menschen gesprochen die den 2. Weltkrieg miterlebt haben und mir gesagt haben dies sei ein psychologischer Krieg, ohne Waffen aber die gleichen Muster.
    Aber wie in jedem Krieg, gibt es nur Verlierer und Opfer und keine Sieger.
    Niemand sollte sich seine Freiheit in einer Demokratie erimpfen müssen.

    • Eifelkirmeshalbstarker

      @Rammstein : Du bist also eigentlich friedliebend, außer man hat eine andere Meinung, geht dir auf die Nerven oder du hast drei Kinderbier zu viel auf der Eifelkirmes getrunken und wirst übermütig und willst mal wen „unter vier Augen“ treffen… ändere doch bitte dein Pseudonym, denn dein Kleinmädchengejammere über deine Coronaentbehrungen und deine lächerlichen Weltkriegsvergleiche sind wohl peinlich für jede Rockband die etwas auf sich hält. Wenn wir uns „unter vier Augen“ treffen. mache ich dir gerne deutlich, was Schmerzen und Entbehrungen wirklich sind … völlig gewaltfrei natürlich, ich bin nämlich eigentlich tolerant gegenüber Menschen mit Beeinträchtigungen..,

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern