Leute von heute

Ex-Bürgermeister von Kelmis, Louis Goebbels (PFF), tritt als Gemeinderatsmitglied zurück

Der ehemalige Kelmiser Bürgermeister Louis Goebbels. Foto: Gerd Comouth

Der ehemalige Bürgermeister von Kelmis, Louis Goebbels (PFF), wird als Mitglied des Gemeinderates zurücktreten. Dies teilte der 66-Jährige am Dienstag der Verwaltung mit.

Sechs Jahre, von 2012 bis 2018, war Goebbels Gemeindeoberhaupt ist Kelmis. Er war der große Gewinner der Kommunalwahl von Oktober 2012, bei der die CSP des damaligen Bürgermeisters Mathieu Grosch abgestraft worden war.

Sechs Jahre später waren es Goebbels und die PFF, die als Verlierer der Wahl zurück in die Opposition mussten, nachdem sich die SP für eine Koalition mit der CSP entschieden hatte.

Nur zwei Monate nach der Einsetzung des neuen Gemeinderates unter dem neuen Bürgermeister Luc Frank (CSP) zieht Louis Goebbels die Reißleine. Die genauen Gründe für seine Demission sind nicht bekannt, wenngleich der ehemalige Bürgermeister schon im Oktober 2018 angedeutet hatte, dass er nicht weitere sechs Jahre Mitglied des Gemeinderates sein wolle. (cre)

Die Bürgermeister von Kelmis seit den 1960er Jahren:

  • Peter Kofferschläger (bis 1960)
  • Peter Zimmer (1960-1964)
  • Willy Schyns (1965-1985)
  • Cornel Bauens (1985-1991)
  • Mathieu Grosch (1991-2012)
  • Louis Goebbels (2012-2018)
  • Luc Frank (seit Dezember 2018)

8 Antworten auf “Ex-Bürgermeister von Kelmis, Louis Goebbels (PFF), tritt als Gemeinderatsmitglied zurück”

  1. Louis Göbbels ist ein sehr schlechter Verlierer. Nach seinem bösen Leserbrief gegen Nadine Rotheud war das Klima im Gemeinderat sowieso vergiftet. Heute äußerte sich ein anderer PFF-Mann in einem Leserbrief. Peinlich, was der losließ. Man muss auch verlieren können.

  2. Eine gute Nachricht für Kelmis, der Mann war wirklich ein „Wahlunfall in 2012“ Er hat Kelmis verschuldet wie nie in den letzten 30 Jahren. Jetzt hat er bestimmt Angst im Gemeinderat seine Verschwendungen und Fehlplanungen in Millionenhöhe erklären zu müssen . Das Wichtigste ist aber, daß er nicht mehr im Namen von Kelmis seine Dummheiten und Frechheiten loslässt.Seine gleichgelaunten Parteifreunde und Schreiber sind und bleiben sowieso nur eine private Lach- bzw. Heul Nummer.

    • Vereidiger

      Soso – ER hat Kelmis verschuldet wie noch nie… Und was ist mit den anderen Mitgliedern des ehemaligen Kollegiums bzw. der ehemaligen Mehrheit? So oder so – alles, was nicht ausschließlich in die Zuständigkeit des Bürgermeisters fällt, ist vom Kollegium und von der Ratsmehrheit mitzuverantworten!

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern