Leute von heute

KV Mechelen nach 2:1-Sieg gegen Beerschot Meister – aber auch Aufsteiger?

Blick auf das AFAS-Stadion in Mechelen, das am Samstag mit über 16.000 Zuschauern ausverkauft war. Foto: Belga

Durch einen 2:1-Sieg gegen Beerschot-Wilrijk ist der KV Mechelen am Samstag Meister der Division 1B geworden. Unklar ist aber, ob der „Malinwa“ auch in die Jupiler Pro League aufsteigen wird.

Noch schweben die Urteile im belgischen Fußballskandal wie ein Damoklesschwert über dem letzten belgischen Europapokalsieger.

Sollte sich herausstellen, dass Mechelen tatsächlich am Ende der Saison 2017-2018 im Duell mit der AS Eupen gegen den Abstieg aus der höchsten Spielklasse vor dem Spiel gegen Waasland-Beveren am 11. März 2018 versucht hat zu manipulieren, droht der Abstieg ins Amateurlager. In diesem Fall würde Beerschot-Wilrijk in die Jupiler Pro League aufsteigen.

Das Vereinslogo des KV Mechelen.

Das Hinspiel in Antwerpen war 0:0 ausgegangen. Das Rückspiel im Stadion von Mechelen vor der fantastischen Kulisse von 16.000 Zuschauern gestaltete sich wie erwartet sehr hektisch.

Ein erster Schlüsselmoment war der Platzverweis des Beerschot-Spielers Noubissi in der 33. Minute – eine harte Entscheidung von Schiedsrichter Visser.

Mechelen ging kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit durch Storm in Führung. Kurz danach musste die Partie für eine Viertelstunde unterbrochen werden, weil frustrierte Beerschot-Fans Feuerwerkskörper auf den Platz geworfen hatten.

In der 64. Minute glich Beerschot trotz Unterzahl durch Vanzeir aus. Schon dachte man, die Gäste aus Antwerpen hätten die schwerste Hürde genommen, doch in der 88. Minute gelang dem eingewechselten Tainmont der Siegtreffer zum 2:1. Dabei blieb es bis zum Schluss.

Beerschot-Wilrijk hatte bereits in der vergangenen Saison das Entscheidungsspiel um den Aufstieg verloren (durch einen Last-Minute-Gegentreffer gegen Cercle Brügge).

Jetzt muss der KV Mechelen das Urteil der Sportgerichtsbarkeit abwarten, wobei dem Traditionsverein in jedem Fall noch ein weiterer Höhepunkt bevorsteht: das Finale im Landespokal gegen AA Gent.

Somit ist für die Mechelner noch alles möglich: die Teilnahme an der Gruppenphase der Europa League (im Fall eines Pokalsieges) oder der Zwangsabstieg ins Amateurlager (bei Verurteilung wegen Manipulationsversuch). (cre)

 

6 Antworten auf “KV Mechelen nach 2:1-Sieg gegen Beerschot Meister – aber auch Aufsteiger?”

  1. besserwisser

    Actung Fussballfreunden bald werden wir uns damit abfinden müssen das Mechelen in der Jupilerliga spielt.Der belgische Fussballvorstand wird sich aus lauter Angst vor Ausschreitungen dazu entschliessen das die Spieler von Mechelen nix dafür können und Mechelen somit wieder zur Spitze gehört. Schade aber so ist es eben…. Pfui

  2. Ghostrider

    Der belgische Fussballverband wird Mechelen auf jeden Fall wie immer nicht bestrafen wegen dem Fussballskandal letztes Jahr. Hoffentlich gehen Lokeren und Beerschot vor Gericht sollte es so kommen.

  3. KETZER DER CITY OF OSTBELGISTAN

    Es steht außer Frage dass Mechelen absteigen, ihnen die Lizenz entzogen, und den Verantwortlichen des Vereins eine juristische Strafe bei Brot und Wasser aufzuerlegen ist.
    Schiris, Spieler, Funktionäre und verblendete Vorsitzende sind zu Teeren und zu Ferdern, dann mit Honig einreiben und einem Bärenrudel in Südalaska zu überlassen.

    Aber : Wenn ein Verbrecher, der zufälligerweise auch Familienvater ist so verurteilt wird, müssen seine Kinder, im Falle von Mechelen die Fans und Supporter ebenfalls bestraft werden?

    Nur so als Denkanstoss.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern